Ein Goldbrocken als Türstopper – North Carolina im Goldrausch

Es scheint auf den ersten Blick nichts besonderes zu sein, dass 1799 auf der John Reed Farm ein knapp acht Kilo schwerer Felsbrocken als Türstopper diente, doch drei Jahre später stellte sich heraus, dass dieser Brocken aus reinem Gold besteht! Der „Türstopper“ löste damit den ersten Goldrausch in der Geschichte der USA aus und veränderte nicht nur Cabarrus County, sondern auch die Farm von John Reed – die ist seitdem als „Reed Gold Mine“ bekannt ist.

Reeds Sohn Conrad hatte zur damaligen Zeit noch keine Ahnung, welche Ausmaße sein Fund in Little Meadow Creek annehmen würde. Ansonsten hätte er den Stein wohl kaum für $3,50 an einen Juwelier verkauft, der über den Wert dieses Türstoppers wusste. Nachdem John Reed sich über den Fund seine Sohnes bewusst wurde, baute er seine Farm zu einem Goldbergwerk um und erwirtschaftete so bis zum Jahr 1824 bereits 100.000$ durch Gold. Damit war die „Reed Gold Mine“, die erste Goldmiene der Vereinigten Staaten!

Von Reeds Glück über dessen Goldfunde motiviert, begannen bald darauf auch die Farmer der Umgebung auf ihrem Grundstück - und ab 1825 auch unter der Erde - nach Gold zu suchen, mit Erfolg. So lies der erste Goldrausch der USA mit dem Ursprung in North Carolina natürlich nicht lange auf sich warten und brachte viele neue Arbeitsplätze mit sich.

Mit dem Tod von John Reed 1845 wechselte die Miene mehrmals ihren Besitzer. 1896 wurde der letzte große Goldbrocken innerhalb des Geländes gefunden, auf dem im Laufe der Jahre insgesamt mehr als 45 Kilogramm Gold gefunden wurde. Bis 1848 führte North Carolina die Liste der Staaten, die Goldfunde vorweisen konnten an und wurde schließlich von Kalifornien abgelöst.

Nach mehreren Restaurierungen ist die Reed Gold Mine als einzige Untergrund-Goldmiene in den USA für Besucher zugänglich. Ein Besucherzentrum bietet zudem Ausstellungen zum Thema sowie originale Werkzeuge aus der Zeit und einen Film, der die Highlights des Goldrausches darstellt. Jede volle Stunde werden Touren durch die Tiefen der Mienen angeboten. Hobby-Goldsucher können auch hier gerne ihr Glück beim Goldwaschen versuchen – ein wirklich großer Spaß für die ganze Familie und ein einmaliges Erlebnis über die Geschichte des Goldrausches!

Das Charlotte heute die zweitgrößte Finanzmetropole der USA ist, hat sie vor allem dem ersten Goldrausch des Landes in North Carolina zu verdanken, denn dieser bildete die Grundlage für den Erfolg der Stadt. Auch das heutige „Mint Museum“, eines von Charlottes Kunstmuseen, hat seine Ursprünge im Jahr 1835. Das Gebäude war damals eine der ersten Münzprägestätten der Vereinigten Staaten und trug den Namen „Charlotte Mint“ – vielleicht lässt sich hier auch heute noch die ein oder andere Goldmünze finden...


Weitere Informationen über North Carolina 
Weiterführende Informationen zu den im Text erwähnten Themen sind auf den dort genannten Websites zu finden.
Alle Fragen rund um North Carolina beantwortet auch die North Carolina Division of Tourism, c/o Wiechmann Tourism Service GmbH, Scheidswaldstraße 73, 60385 Frankfurt,
Telefon 49 69 25538 260, Telefax 49 69 25538 100.

Deutschsprachige Informationen zu North Carolina gibt es auch im Internet: Unter  www.VisitNC.de  kann der “Tar Heel State” rund um die Uhr besucht werden.

Abruck honorarfrei. Beleg erbeten an Christine Hobler. 
Fremdenverkehrsbüro North Carolina
c/o Wiechmann Tourism Service GmbH
Scheidswaldstrasse 73
60385 Frankfurt a. Main
Tel: 49-(0)69-25538-260 Fax: 49-(0)69-25538-100
E-Mail:  presse@visitnc.de

Geschäftsführer:  Rita Hille / Deborah Theis 
Amtsgericht Frankfurt HRB 58706

Über uns

Der US-Bundesstaat North Carolina, der zur Region der amerikanischen Südstaaten gehört, besticht vor allem durch seine Vielfältigkeit, eine Mischung aus wunderschöner Natur, malerischen Kleinstädten, lebendigen Metropolen und kolonialer Vergangenheit. Im Westen des Staates befindet sich ein Paradies für Naturfreunde: die Great Smoky Mountains, die man beim Wandern, Reiten oder Radfahren bestens erkunden kann. Ruhe und unberührte Küstennatur findet man auf der Inselkette Outer Banks. Die feinsandigen Strände North Carolinas mit den kleinen Buchten lassen auf der Suche nach dem perfekten Strandurlaub keinen Wunsch offen. Als Herzstück des Staates gilt die Piedmont Region, eine friedliche Idylle, die bei Urlaubern und Einheimischen beliebt ist. Es geht aber auch temporeicher: als Wiege des Tourenwagensports dürfte North Carolina vor allem Motorsportfans ein Begriff sein. Große und kleinere Städte wie Charlotte, Asheville oder New Bern laden zum Bummeln und Einkaufen ein und bieten erstklassige Unterkünfte und Restaurants. North Carolina ist das ideale Reiseziel für einen gelungenen Urlaub.

Abonnieren

Medien

Medien