Deutscher Kreuzfahrtpreis 2014 für Seattle als „Hafen des Jahres“

Kreuzfahrt-Passagiere haben oft vor oder nach ihrer Seereise etwas Zeit übrig, die Stadt auszukundschaften – und sollten dies in Seattle auch tun, denn die sehenswerte Innenstadt und die einzigartige Umgebung eignen sich sehr gut für einen kurzen Aufenthalt. Neuerdings kann sich die Stadt am Puget Sound auch mit dem Titel „Hafen des Jahres“ schmücken.

Seattle spielt mit der Auszeichnung zum „Hafen des Jahres“ nun endgültig in der obersten Liga der Kreuzfahrthäfen mit, denn die Auszeichnung mit dem Deutschen Kreuzfahrtpreis prämiert alljährlich die besten Leistungen der internationalen Kreuzfahrtbranche.

Der renommierte Preis wurde bereits 2008 von Oliver P. Mueller, Herausgeber des „Koehlers Guide Kreuzfahrt“ als Seven Seas Award begründet. Seit 2011 ist die Auszeichnung nun der offizielle Preis dieses Buches und wird gemeinsam mit der Redaktion unter dem neuen Namen Deutscher Kreuzfahrtpreis verliehen. Oliver P. Mueller gehört zu den international bekannten Kreuzfahrtexperten. Der Journalist und Buchautor mit Heimathafen Hamburg verbringt jedes Jahr etwa 120 Tage auf See und hat auf unterschiedlichen Schiffen die ganze Welt bereist. Seine Reportagen und Schiffsbewertungen erscheinen in Tageszeitungen, Magazinen und dem alljährlich publizierten Standardwerk „Koehlers Guide Kreuzfahrt“.

Über den Port of Seattle

Im letzten Jahr verzeichneten die beiden von „Port of Seattle“ betriebenen Kreuzfahrtterminals in Seattle ein rekordverdächtiges Jahr: 933.900 Passagiere wurden gezählt, 416 Millionen Dollar wurden erwirtschaftetet und zusätzlich konnten 4.319 Arbeitsstellen geschaffen werden. Seattle festigte damit seine Position als bedeutender Abfahrtshafen für Kreuzfahrten nach Alaska.

1911 gegründet, ist der Port of Seattle außerdem Eigentümer und Leiter von vier Frachtcontainer-Terminals, vier öffentlichen Yachthäfen sowie des Seattle-Tacoma International Airport. Das Unternehmen trägt momentan mit dazu bei, etwa 200.000 Arbeitsstellen und somit 7 Billionen Dollar in Arbeitslöhnen für die Region zu schaffen. Im Laufe der nächsten 25 Jahre versucht der Port mit der „Century Agenda“ weitere 100.000 Jobs durch wirtschaftliches Wachstum zu kreieren und dabei der führende amerikanische Hafen für Energieeffizienz zu werden. www.portofseattle.org

Sehenswertes Seattle

Museen, Shoppingmöglichkeiten, Restaurants, Sportevents und Konzerte: Seattle hat alles, was das Herz begehrt. Der Geburtsort des Grunge-Musikstils bietet neben unzähligen Konzerten und Ausgehmöglichkeiten auch sehenswerte Museen: das Museum of Glass mit Ausstellungsstücken  von Dale Chihuly, das Experience Music Project Museum (EMP), das Seattle Art Museum, das Burke Museum of Natural History and Culture, das Museum of Flight oder das Pacific Science Center bieten Einblicke in die verschiedensten Interessenbereiche. Als Wahrzeichen Seattles gilt der 1962 errichtete und 184 Meter hohe Aussichtsturm - die Space Needle. Neben der atemberaubenden Aussicht kann man im Restaurant auch vorzüglich speisen.

Aber nicht nur Seattle hat eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten, auch die Umgebung beeindruckt mit ihren wunderschönen Gebieten. Die Washington State Ferry bringt Besucher nach Bainbridge Island.  Weiter auf dem Highway 101, erreicht man Port Angeles, der nördliche Ausgangspunkt zum Weltkulturerbe Olympic Nationalpark. Der Highway 101 in südlicher Richtung bietet einen atemberaubenden Blick auf diesen Park. Unberührte Natur mit Wasserfällen, Sandstränden und Felsenkliffe warten darauf, entdeckt zu werden. Auch der Hoh Regendwald mit einigen Wanderwegen sowie die Kalaloch Lodge, von der aus man einen atemberaubenden Blick auf den Pazifik hat, sind einen Besuch wert. Dort in der Nähe findet man auch die Kleinstadt Forks, die als Schauplatz und Drehort der „Twilight“-Triologie bekannt wurde. Inmitten des Olympic Regendwaldes bietet die geschichtsträchtige Lake Quinault Lodge aus dem Jahre 1926 Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten.

Weinliebhaber können mit Alaska Airlines von Seattle nach Walla Walla fliegen, um dort die wunderschönen Weingüter zu besichtigen und an einer Weinverköstigung teilnehmen. Die Foundry Vineyards, Woodward Canyon, Seven Hills, The Rocks Vineyards, Three Rivers, Cougar Crest oder das Cadaretta Vineyard sind nur einige der unzähligen Weingüter und Weinkellereien, die besichtigt werden können. Eine vorangegangene Tour durch Walla Walla und seine historische Umgebung sowie einem abschließenden Winzer-Essen bei Marcus Whitmann oder Dunham Cellars, runden den Ausflug in die Weinberge perfekt ab.

Eine 90-minütige Boeing-Werkstour und einen Besuch im anliegenden Future of Flight Aviation Center in Everett, einen Aufenthalt im Hibulb Cultural Center - welches Einblick in die Geschichte amerikanischer Ureinwohner und die des Stamms Tulalip gibt - sowie das Tulalip Resort & Casino, können weitere Highlights eines Ausflugs sein. Auch die malerische Küstenstadt Le Conner in nördlicher Richtung ist eine Reise wert. Danach bietet sich eine Fahrt nach Whidbey Island über den Deception Pass an. Die zu überquerende Washington-Brücke verbindet das Festland mit der Insel und lädt ein zum Fotografieren und Genießen.

Buchtipp

Die wichtigsten Informationen für Kreuzfahrt-Fans und Neueinsteiger finden Sie im „Koehlers Guide Kreuzfahrt 2014“. Neue Schiffe und exotische Häfen hat das namhafte Autorenteam zusammengestellt. Von den Neubauten der Meyer Werft bis zum Flaggschiff von Hapag Lloyd Kreuzfahrten, und von den Gletschern Alaskas bis hin zu den warmen Stränden der Karibik tauchen Sie ein in die Welt der Kreuzfahrt. Der Guide bietet exklusiv die komplette Übersicht der mehr als 285 Kreuzfahrtschiffe weltweit mit aktuellen Expertenbewertungen für die perfekte Urlaubsplanung. Und natürlich die beliebtesten Häfen vor unserer Haustür mit spannenden Terminen und Tipps. Das Highlight: Kreuzfahrt-Rabatte von bis zu 2.000,- Euro an Buchungsvorteilen beliebter Reedereien. 

ISBN 978-3-7822-1085-0

336 Seiten

Koehlers Verlagsgesellschaft

D 15,95 Euro / A 16,45 Euro / CH 22,30 SFr



Weitere Informationen
Von Deutschland aus ist Seattle täglich bequem und nonstop mit Lufthansa zu erreichen. Neben der Lufthansa startet auch der Ferienflieger Condor in die lebenswerte Metropole am Puget Sound. Derzeit bedient Condor die Strecke nach Seattle zweimal pro Woche, im Sommer 2012 wird es drei Flüge Deutschland - Seattle in der Woche mit Condor geben.

Reiseinteressierte, die allgemeine Fragen zu Seattle & Washington State haben, können sich an das Fremdenverkehrsamt wenden: 
Seattle & Washington State CVB, c/o Wiechmann Tourism Service GmbH, Scheidswaldstraße 73, 
D-60385 Frankfurt, Telefon 49 69 25538 240, Telefax 49 69 25538 100. Im Internet präsentiert sich Seattle und der Staat Washington unter www.washingtonstate.de bzw. www.visitseattle.de. Bildmaterial sowie eine aktuelle Pressemappe können unter o.g. Adresse angefordert werden. 

Wenn Sie keine weiteren Pressemitteilungen von Seattle & Washington State CVB erhalten möchten, klicken Sie bitte hier


Abdruck honorarfrei. Bei Nutzung der Bilder bitte Seattle & Washington State CVB als Quelle angeben. 
Beleg erbeten an Christine Hobler.
Seattle & Washington State CVB 
c/o Wiechmann Tourism Service GmbH * Scheidswaldstrasse 73 *60385 Frankfurt a. Main
Tel: 49-(0)69-25538-240 * Fax: 49-(0)69-25538-100
E-Mail: 
info@washingtonstate.de * Internet: www.washingtonstate.de / www.visitseattle.de

Geschäftsführer:  Rita Hille / Deborah Theis 
Amtsgericht Frankfurt HRB 58706

Über uns

„Schlaflos in Seattle" werden Sie hier nicht sein, denn Seattle, als größte und wichtigste Stadt des Staates Washington und des gesamten Pazifischen Nordwestens der USA, hat seinen Besuchern vieles zu bieten! Nicht umsonst wird Seattle auch „Emerald City“ genannt, denn – vorausgesetzt, die Sonne scheint - erstrahlt die von Wäldern und Meer umgebene Stadt tatsächlich in smaragdgrünem Licht. An klaren Tagen hat man eine wunderbare Aussicht auf die Olympic Mountains im Westen und auf Mount Rainier und die Cascades im Osten. In der Stadt finden sich zudem an jeder Ecke Bäume und viel Wasser. Als bauliches Wahrzeichen von Seattle gilt der für die Weltausstellung 1962 errichtete Turm Space Needle. Die unzähligen Coffee-Shops der Stadt lassen schnell darauf schließen, dass auch die weltbekannte amerikanische „Starbucks Coffee Company" hier ihre Wurzeln hat. Unterhaltung ist in Seattle ebenfalls nicht schwer zu finden! Mit seiner Fülle an Restaurants, Kunstgalerien, Theatern, Sportstätten, Outdoor-Aktivitäten und einer blühenden Musikszene bietet die Stadt für jeden etwas. Seattle brachte beispielsweise weltberühmte Bands wie Nirvana oder Pearl Jam hervor. Auch Musiker wie Ray Charles, Jimi Hendrix und Quincy Jones wurden hier geboren. Für Musik-Liebhaber bietet Seattle zudem das Seattle Symphonieorchester und die Seattle Opera und eine unglaubliche Fülle an lokalen Rock-, Jazz-, Country- und weiteren musikalischen Bühnen. Wonach auch immer Sie suchen, Seattle hält für jeden das Richtige parat! Washington wird Sie mit seinen zahlreichen Reizen in seinen Bann ziehen! Die Landschaft des Staates ist aufregend und abwechslungsreich und bietet neben einladenden Weinbergen, zerklüfteten Küsten und endlosen Stränden auch den einzigen Regenwald Nordamerikas auf der Olympischen Halbinsel. Hinter der Skyline der modernen Metropole Seattles ragen die schneebedeckten Gipfel des Mount Rainier und des Kaskadengebirges empor. Weiter südlich erinnert der eindrucksvolle Krater des Mount St. Helens an den spektakulären Ausbruch des Vulkans. Washington trägt zudem den Spitznamen „immergrüner Staat", denn hier kann man die Natur wieder für sich entdecken! Natur-Liebhabern und Outdoor-Enthusiasten liegt ein vielfältiges Angebot vor. Die mehr als 8000 Seen verzaubern Angler und Wassersportler. Einen kulinarischen Höhenflug versprechen die Spitzenköche in ihren Spezialitätenrestaurants mit lokalen Erzeugnissen und einer ganz eigenen Kaffee-, Wein- und Bier-Kultur. Bezaubernde Inseln, majestätische Vulkane, mystische Regenwälder, edle Weine, und lebendige Städte: Entdecken Sie Seattle und Washington!

Abonnieren

Medien

Medien