Günstig shoppen in Deutschland

Deutschland ist ein Paradies für Schnäppchenjäger und Shopper. Ganz anders sieht das in Skandinavien aus, wo für 1 Euro sehr viel weniger erstanden werden kann – und die teuerste Hauptstadt im Norden ist Oslo. Das meiste Shopping fürs Geld gibt es hingegen in Mumbai (Bombay), Kapstadt und Warschau.  Diese Ergebnisse stammen aus der internationalen Preisuntersuchung von PriceRunner, bei der die Preise von 25 Produkten in 32 Städten in aller Welt verglichen wurden. 

Die Preisvergleichs-Webseite PriceRunner hat im zwölften Jahr in Folge ermittelt, wie hoch der Einkaufswert in verschiedenen Städten ist. Die Resultate der Untersuchung zeigen, dass die indische Metropole Mumbai (Bombay) für deutsche Kunden das preiswerteste Shoppingerlebnis bietet. Auf dem zweiten und dritten Platz folgen Kapstadt und Warschau .

In den mittel- und osteuropäischen Städten Prag (5) und Vilnius (7) liegen die Preise rund zehn Prozent unter denen in Berlin . Auch in Moskau (9) und Dublin (11) liegen die Preise noch unter denen in Deutschland. Dicht darauf folgt Berlin auf dem 13. Platz. Von den Fernreisezielen bieten Dubai (6), San Francisco (8) und Schanghai (10) ebenfalls viel Shopping fürs Geld. Die Shopping-Metropole New York liegt auf dem 15. Platz, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass der  Dollar gegenüber dem Euro im vergangenen Jahr stärker geworden ist. 

„Besonders preiswert lässt sich außerhalb von Europa shoppen, doch es ist sehr zu begrüßen, dass es auch in unserer Nähe gute Shopping-Ziele gibt“, urteilt Stefan Ny, Marketingleiter von PriceRunner. „Wer einen kleinen Geldbeutel hat, braucht nicht weit zu reisen, um günstig einkaufen zu können. Der Euro ist stark, so dass die Deutschen in Ländern wie Polen und Litauen eine noch höhere Kaufkraft haben.“

Alle fünf skandinavischen Hauptstädte liegen auf Spitzenplätzen bei den teuersten Reisezielen auf der Welt. Oslo liegt dabei an der Spitze, gefolgt von Kopenhagen (31), Stockholm (30) und Helsinki (29). Reykjavik liegt auf dem 27. Platz, hinter Buenos Aires (28). Paris (26) ist nach dieser Untersuchung die siebtteuerste Stadt der Welt. Sao Paulo , das insbesondere wegen der kommenden Fußball-WM und der schwächeren Währung gegenüber dem Euro zu einem heißen Reiseziel geworden ist, liegt auf Rang 16.

Teure und billige Produkte

Benzin ist in Europa generell teuer. Am teuersten ist es in Oslo , Amsterdam und Rom. In Berlin , bei der Preisrangliste für Benzin an elfter Stelle, kostet der Kraftstoff rund viereinhalb Mal so viel wie im billigsten Benzinland Dubai (0,35 €/Liter). Beim Vergleich der Preise für ein Busticket zeigt sich, dass Berlin weltweit auf dem sechsten Platz liegt. Für den Preis für eine Fahrt durch die Stadt erhält man in Mumbai (Bombay) ganze 37 Touren. Wenn Sie Technikprodukte erstehen möchten, sollten Sie einen Bogen um Argentinien machen. Buenos Aires ist die teuerste Stadt, wenn es darum geht, solche Produkte zu kaufen. Besonders günstig sind technische Artikel hingegen in Tokio und New York . Berlin liegt hierbei an neunter Stelle. In der Untersuchung wurden auch die Preise für eine Dose Coca-Cola verglichen. Das Ergebnis zeigt, dass Berlin hierbei die drittteuerste Stadt ist, nach Buenos Aires und der mit Abstand teuersten Stadt Paris , wo eine Dose fast vier Euro kostet. Berlin ist hingegen zusammen mit Vilnius die drittgünstigste Stadt bei Milch. Nur in Brüssel und Mumbai (Bombay) ist Milch noch billiger. Die höchsten Preise für Milch zahlt man in Oslo .

In Oslo sollte man hingegen bei Windeln zuschlagen. Bei diesem Artikel hat ein Preiskrieg dafür gesorgt, dass er in dieser Stadt mit Abstand am günstigsten zu erwerben ist, für drei Euro. In Berlin kostet dasselbe Paket rund fünf Euro, während es in Budapest und Schanghai, den Spitzenreitern bei diesem Produkt, satte 13 Euro kostet.

Die Internationale Preisuntersuchung 2013 von PriceRunner (von den billigsten bis zu den teuersten Städten):

Stadt Preis Platz
Mumbai (Bombay), Indien 70,5% 1
 Kapstadt, Südafrika 78,9% 2
Warschau, Polen 79,6% 3
Bangkok, Thailand 81,5% 4
Prag, Tschechische Rep. 85,4% 5
Dubai, VAE 85,9% 6
Vilnius, Litauen 89,5% 7
San Francisco, USA 90,0% 8
Moskau, Russland 91,3% 9
Schanghai, China 97,1% 10
Dublin, Irland 97,5% 11
Athen, Griechenland 98,7% 12
Berlin, Deutschland 99,3% 13
Budapest, Ungarn 99,6% 14
New York, USA 99,8% 15
Sao Paolo, Brasilien 100,7% 16
Lissabon, Portugal 101,5% 17
Tokio, Japan 101,8% 18
Brüssel, Belgien 102,1% 19
London, England 102,3% 20
Wien, Österreich 102,9% 21
Sydney, Australien 105,1% 22
Madrid, Spanien 106,8% 23
Rom, Italien 107,4% 24
Amsterdam, Niederlande 108,8% 25
Paris, Frankreich 111,0% 26
Reykjavik, Island 112,0% 27
Buenos Aires, Argentinien 113,4% 28
Helsinki, Finnland 116,0% 29
Stockholm, Schweden 118,1% 30
Kopenhagen, Dänemark 119,1% 31
Oslo, Norwegen 126,4% 32

Über die Preisuntersuchung
Die Preise wurden im Oktober und November 2013 in 32 internationalen Großstädten für 25 verbrauchernahe Produkte und Dienstleistungen erhoben. Für jedes Produkt wurden drei Preise verwendet, mit denen ein Durchschnittspreis ermittelt wurde. Wo keine Produkte in Geschäften gefunden wurden, wurden Preise aus dem Internet verwendet. Um ein zutreffendes Bild bei den Fällen zu gewinnen, bei denen Preise oder Produkte fehlten, wurde ein geschätzter Mittelwert ermittelt. Die Preise wurden auf dem Euro-Kurs vom 12. Dezember 2013 berechnet.

Diese Pressemitteilung kann Aussagen und Vermutungen über die zukünftige Entwicklung enthalten, die von der Wirklichkeit abweichen können. Für eine detaillierte Beschreibung siehe: Forward looking statement disclaimer auf http://nyhetsrum.PriceRunner.se/kontakt/forward-looking-disclaimer-statement/.

Für weitere Informationen:
Stefan Ny, Marketingleiter PriceRunner
E-Mail:  stefan.ny@PriceRunner.com   
Telefon: +46 (0)70 799 46 51

PriceRunner ist ein Dienst für Preis- und Produktvergleiche und in Schweden, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Österreich aktiv. Jeden Monat nutzen rund sechs Millionen Benutzer die Dienstleistungen von PriceRunner. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Stockholm. 2004 wurde PriceRunner vom US-amerikanischen Online-Marketingunternehmen ValueClick Inc. übernommen (Nasdaq: VCLK). Weitere Informationen finden Sie auf www.pricerunner.se  oder im   Newsroom von PriceRunner .

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links