Impulse für die Kreislaufwirtschaft

Reclay Group und Business Club Luxemburg veranstalten Parlamentarischen Abend

Berlin, 30.09.2014. Die Reclay Group und der Business Club Luxemburg luden am 25. September zum Parlamentarischen Abend mit dem Thema „Circular Economy – The Path towards Sustainable Business Opportunities” in die Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Berlin. Ziel der gemeinsamen Veranstaltung war es, die Chancen der Kreislaufwirtschaft zu erörtern und Impulse für einen wechselseitigen Austausch zwischen Deutschland und Luxemburg zu setzen. Als Referenten des Abends konnten Dr. Matthias Heider, Mitglied des Deutschen Bundestages und Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Claude Turmes, Mitglied des Europäischen Parlaments sowie Raffael A. Fruscio, Gesellschafter der Reclay Group, gewonnen werden. Moderiert wurde die Veranstaltung von Marcel Klesen, Leiter des EcoInnovation Cluster, einem von der luxemburgischen Regierung geförderten Think-Tank, das Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung miteinander verbindet. „Wirtschaft und Politik können gemeinsam die Weichen für hochwertiges Recycling stellen“, machte Raffael A. Fruscio in seinem Statement deutlich. „Es ist an der Zeit, sich darüber bewusst zu werden, dass wir sehr reich sind an Rohstoffen, nämlich an Sekundärrohstoffen, und es nun gilt, diese ausreichend zu heben“. Während des Abends wurden sowohl europäische als auch nationale Initiativen auf diesem Gebiet beleuchtet. Diskutiert wurde vor allem, welche Maßnahmen zukünftig ergriffen werden müssen, um die Kreislaufwirtschaft weiter auszubauen und sie als wesentliches Element beider Volkswirtschaften zu etablieren. „Deutschland ist Vorreiter im Bereich der Produktverantwortung. Damit dies auch so bleibt, brauchen wir sobald wie möglich ein Wertstoffgesetz“, betonte Dr. Heider. Claude Turmes unterstrich die soziologische Komponente: „Für einen Wechsel hin zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft bedarf es eines gesellschaftlichen Umdenkens: vom veränderten Produktdesign bis zu gänzlich neuen Geschäftsmodellen.“ Eine anschließende Podiumsdiskussion bot den Gästen, unter ihnen Mitglieder des Deutschen Bundestages, Vertreter aus Ministerien, Verbänden, Landesvertretungen sowie der Wirtschaft, Gelegenheit, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen und Perspektiven für eine zukünftige Entwicklung aufzuzeigen.  

Dorothee Stamm

Leiterin Unternehmenskommunikation

Tel.:  49 221 580098-343
Fax:  49 221 580098-777
stamm(at)reclay-group.com

Reclay Holding GmbH - Sitz Herborn – Amtsgericht Wetzlar – HRB 5843
Geschäftsführer: Martin Schürmann, Raffael A. Fruscio, Dr. Fritz Flanderka

Vorsitzender des Beirates: Prof. Dr. Heinz Riesenhuber, Bundesminister a.D.

Diese Nachricht (wie auch allfällige Anhänge dazu) beinhaltet möglicherweise vertrauliche oder gesetzlich geschützte Daten oder Informationen. Zum Empfang derselben ist (sind) ausschließlich die genannte(n) Person(en) bestimmt. Falls Sie diese Nachricht irrtümlicherweise erreicht hat, sind Sie höflich gebeten, diese unter Ausschluss jeder Reproduktion zu zerstören und die absendende Person umgehend zu benachrichtigen. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

This message (including any attachments) contains confidential information intended for a specific individual and purpose, and is protected by law. If you are not the intended recipient, you should delete this message and are hereby notified that any disclosure, copying, or distribution of this message, or the taking of any action based on it, is strictly prohibited.

Über die Reclay Group

Die Reclay Group ist ein international operierender Dienstleister für Umwelt- und Entsorgungsmanagement. Mit ihren spezialisierten Tochterunternehmen ist die Unternehmensgruppe  in den Geschäftsfeldern Beratung, Lizenzierung und Wertstoffhandel aktiv. Weltweit betreuen 270 Mitarbeiter an 11 Standorten über 3.000 Unternehmen, Organisationen, Länder und Kommunen bei der Erfüllung ihrer Umweltziele. Die Reclay Group entwickelt innovative und individuelle Lösungen für effizientes Abfall-, Recycling- und Energiemanagement. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe, die Verpackungslizenzierung, beinhaltet die Übernahme sämtlicher abfallwirtschaftlicher Verpflichtungen aus der Verpackungsverordnung. Der Bereich Wertstoffhandel steht für professionelles Stoffstrommanagement sowie den An- und Verkauf von Sekundärrohstoffen. Die Hauptgesellschafter der 2002 gegründeten Unternehmensgruppe sind Martin Schürmann und Raffael A. Fruscio. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte die Reclay Group einen Umsatz von 166 Millionen Euro.

Über uns

Die Reclay Group ist ein international operierender Dienstleister für Umwelt- und Entsorgungsmanagement. Mit ihren spezialisierten Tochterunternehmen ist die Unternehmensgruppe in den Geschäftsfeldern Beratung, Verpackungsrücknahme und -verwertung sowie Wertstoffhandel aktiv. Weltweit betreuen 240 Mitarbeiter an 12 Standorten über 3.000 Unternehmen, Organisationen, Länder und Kommunen bei der Erfüllung ihrer Umweltziele. Die Reclay Group entwickelt innovative und individuelle Lösungen für effizientes Abfall-, Recycling- und Energiemanagement. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe, die Rücknahme und Verwertung, beinhaltet die Übernahme sämtlicher abfallwirtschaftlicher Verpflichtungen aus der Verpackungsverordnung. Der Bereich Wertstoffhandel steht für professionelles Stoffstrommanagement sowie den An- und Verkauf von Sekundärrohstoffen. Die Hauptgesellschafter der 2002 gegründeten Unternehmensgruppe sind Martin Schürmann und Raffael A. Fruscio. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die Reclay Group einen Umsatz von 211 Millionen Euro.

Kontakte

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Wirtschaft und Politik können gemeinsam die Weichen für hochwertiges Recycling stellen
Raffael A. Fruscio