Europawoche 2017 – Ausstellung zu „60 Jahre Römische Verträge“

Annaberg-Buchholz. Vom 5. bis 14. Mai 2017 findet die Europawoche statt. Neben der jährlich stattfindenden Aktionswoche werden in diesem Jahr auch einige Jubiläen begangen, darunter „60 Jahre Römische Verträge“. Anlässlich des 60. Jahrestags der Unterzeichnung hat das Historische Archiv der Europäischen Union/ Europäisches Hochschulinstitut eine Wanderausstellung konzipiert, die vom 3. bis 15. Mai 2017 Station in der Kreisstadt macht. Diese zeigt auf 14 Stellwänden anhand von Fotos und Bildern historischer Dokumente die Entwicklungen seit der Unterzeichnung der Verträge auf. Ergänzt wird die Präsentation durch ein umfangreiches Informationsangebot rund um die EU. Die Ausstellung kann wochentags von 8-18 Uhr im Erdgeschoss des  Technologieorientierten Gründer- und Dienstleistungszentrums Annaberg , Adam-Ries-Straße 16, besichtigt werden.

Die Europawoche wird alljährlich rund um den Europatag am 9. Mai begangen - dem Gedenktag der sogenannten Montanunion im Jahr 950, die den Grundstein für die heutige Europäische Union legte. In diesem Zeitraum soll besonders bei Bürgerinnen und Bürger für das  „Projekt Europa“ geworben und die breite Öffentlichkeit für die Errungenschaften der Europäischen Union sensibilisiert werden. Dazu finden deutschlandweit zahlreiche Veranstaltungen statt.

Hintergrundinformation:

Das EUROPE  DIRECT -Informationszentrum Erzgebirge im GDZ Annaberg ist seit 2009 Anlaufstelle für Bürger, Bildungseinrichtungen, Unternehmen, Kommunen und Vereine und informiert zu Fragen über EU. Außerdem organisiert das Zentrum Veranstaltungen und Ausstellungen rund um europarelevante Themen. Das Zentrum wird von der Europäischen Kommission und dem Erzgebirgskreis finanziert. Träger ist die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH. Das EUROPE  DIRECT -Informationszentrum Erzgebirge ist eingebunden in ein europaweites Netzwerk von etwa 550 Informationszentren, davon 57 in Deutschland. 

EUROPE DIRECT Informationszentrum Erzgebirge

Telefon: 03733 145112

thiele@wfe-erzgebirge.de

Weitere Informationen über das Europe Direct Indormationszentrum finden Sie unter euinfo.wfe.eu  sowie über die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH unter  www.wfe-erzgebirge.de .

Mit freundlichen Grüßen,
Sabine Schulze-Schwarz

Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Tel.: +49 3733 145 114
Fax: +49 3733 145 145
Mail: schulze@wfe-erzgebirge.de
www.wfe-erzgebirge.de

Besuchen Sie "Wirtschaft im Erzgebirge" auf Facebook !

---------------------------------------------------
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Regionalmanagement Erzgebirge
Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
Geschäftsführer: Herr Matthias Lißke
Amtsgericht Chemnitz HRB 12630
Ust-IdNr.: DE 175072071
Tel: +49 3733 145 0

Über uns

Das Regionalmanagement Erzgebirge ist eine Initiative des Erzgebirgskreises und elf großer Städte des Erzgebirges. Dabei versteht sich das Regionalmanagement Erzgebirge als Dienstleister und Berater, aber auch als Ideengeber und Vermarkter für die Region. Durch ein aktives Regional- und Standortmarketing soll das Erzgebirge als lebenswerte Region und als Wirtschaftsstandort in Deutschland bekannt gemacht werden, einhergehend mit dem Ziel der Fachkräftesicherung. Der Sprecher des Regionalmanagement Erzgebirges ist der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel. Die operative Projektsteuerung übernimmt die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH. Im Beirat, dem Wirtschaftsbeirat und den Arbeitsgruppen werden Vertreter der Partner sowie externe Fachleute über laufende Projekte informiert und arbeiten gemeinsam an deren Umsetzung.

Kontakte

Abonnieren