MEDIENINFORMATION

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří:

Vortrag über Marienberger Bergbau mit einzigartigen Fotografien

Schneeberg/Annaberg-Buchholz. 150 ergiebige Gänge auf einem Gebiet von 70 km²: Der Marienberger Lagerstättenbezirk ist noch heute für das reiche Auffinden von Silbererzen bekannt. Die Zeit nach der Stadtgründung der Bergstadt Marienberg im Jahr 1521 steht im Mittelpunkt eines spannenden Vortrages „Der Bergbau von Marienberg“ am Dienstag, 24.10.2017, 18:00 Uhr, im Hut- und Treibehaus Fundgrube Weißer Hirsch (Kobaltstraße 42) in Schneeberg-Neustädtel. Die Referenten Frank Ihle und Steve Müller nehmen die Gäste mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Reviers - veranschaulicht mit teils einzigartigen Untertagefotos.

Im Rahmen der Präsentation informiert die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH als Veranstalter außerdem über den aktuellen Stand des UNESCO-Welterbe-Projektes „Montanregion Erzgebirge“.

Der Vortragsabend ist der fünfte innerhalb der Reihe „Die Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří auf dem Weg zum UNESCO Welterbe“ – durchgeführt im Rahmen des grenzübergreifenden Interreg 5a-Projektes „Glück Auf Welterbe!“. Das Projekt wird unter Federführung der WFE GmbH als beauftragte Geschäftsführung des Vereins Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. realisiert und durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Weiteren Informationen erhalten Sie bei:

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Interreg 5a-Projekt „Glück auf Welterbe“
Markus Link
Telefon: 03733 145124
E-Mail: link@wfe-erzgebirge.de
www.montanregion-erzgebirge.de

Über uns

Das Regionalmanagement Erzgebirge ist eine Initiative des Erzgebirgskreises und elf großer Städte des Erzgebirges. Dabei versteht sich das Regionalmanagement Erzgebirge als Dienstleister und Berater, aber auch als Ideengeber und Vermarkter für die Region. Durch ein aktives Regional- und Standortmarketing soll das Erzgebirge als lebenswerte Region und als Wirtschaftsstandort in Deutschland bekannt gemacht werden, einhergehend mit dem Ziel der Fachkräftesicherung. Der Sprecher des Regionalmanagement Erzgebirges ist der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel. Die operative Projektsteuerung übernimmt die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH. Im Beirat, dem Wirtschaftsbeirat und den Arbeitsgruppen werden Vertreter der Partner sowie externe Fachleute über laufende Projekte informiert und arbeiten gemeinsam an deren Umsetzung.

Kontakte

Abonnieren