MEDIENINFORMATION

Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoř í : Bergbauvortrag gibt Hintergrundinformationen zum Pöhlberg-Revier

Annaberg-Buchholz/Brand-Erbisdorf. Spannende Hintergründe zum „Bergbau des Pöhlbergs mit Blick auf die Annaberger Bergbaugeschichte“ liefert der nächste Bergbauvortrag am Dienstag, 5. Dezember 2017, 18:00 Uhr, in Brand-Erbisdorf (Versammlungsraum der Freiwilligen Feuerwehr, Turnerstraße 4). Referent Sven Schreiter nimmt seine Gäste mit zurück bis in das 15. Jahrhundert, als inmitten des bäuerlichen Gebietes am Pöhlberg der umfangreiche Abbau von silberhaltigem Kupfererz begann. Gegenwärtig zeugen vor allem die Halden zahlreicher kleiner Stolln sowie die untertägig erhaltenen Grubenbau von der bedeutungsvollen Zeit.

Vielfältig sind die Spuren der über 800-jährigen Bergbauhistorie der Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoř í . Der Wissensschatz über den jahrhundertelangen Abbau von Bodenschätzen in der Region ist enorm. Mit der Veranstaltungsreihe „Die Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoř í auf dem Weg zum UNESCO Welterbe entstand im Frühjahr dieses Jahres eine Idee, wie das Fachwissen über Vorträge und Entdeckertouren an Interessierte weitergegeben werden kann. Organisiert werden die Veranstaltungen im Rahmen des grenz ü bergreifenden Interreg 5a-Projektes Gl ü ck auf Welterbe! , das die Europäische Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung fördert.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weiteren Informationen erhalten Sie bei:

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Interreg 5a-Projekt „Glück auf Welterbe“
Markus Link
Telefon: 03733 145124
E-Mail: link@wfe-erzgebirge.de
www.montanregion-erzgebirge.de

Über uns

Das Regionalmanagement Erzgebirge ist eine Initiative des Erzgebirgskreises und elf großer Städte des Erzgebirges. Dabei versteht sich das Regionalmanagement Erzgebirge als Dienstleister und Berater, aber auch als Ideengeber und Vermarkter für die Region. Durch ein aktives Regional- und Standortmarketing soll das Erzgebirge als lebenswerte Region und als Wirtschaftsstandort in Deutschland bekannt gemacht werden, einhergehend mit dem Ziel der Fachkräftesicherung. Der Sprecher des Regionalmanagement Erzgebirges ist der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel. Die operative Projektsteuerung übernimmt die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH. Im Beirat, dem Wirtschaftsbeirat und den Arbeitsgruppen werden Vertreter der Partner sowie externe Fachleute über laufende Projekte informiert und arbeiten gemeinsam an deren Umsetzung.

Kontakte

Abonnieren