MEDIENINFORMATION

Woche der offenen Unternehmen im Erzgebirgskreis: Für Premiumangebot der Berufsorientierung startet Anmeldefrist

Erzgebirgskreis. Die beste Chance für Jugendliche überhaupt, Berufe praktisch vor Ort in den Unternehmen zu erleben und Chefs sowie Mitarbeitern mit Fragen zu löchern, bietet einmal jährlich die Woche der offenen Unternehmen im Erzgebirgskreis. Die 12.000 Broschüren – erstmalig komplett farbig gedruckt – werden diese Woche an die Schulen verteilt und dort den Schülern übergeben. Damit startet für die Schüler die Anmeldefrist zur 16. Aktionswoche, die bis Ende Januar läuft. 283 regionale Unternehmen erwarten dann vom 12. bis 17. März an mehr als 500 Terminen neugierige junge Leute in ihren Räumen. Die Firmen stellen etwa 150 unterschiedliche Berufsbilder und über 50 praxisnahe Studiengänge vor. Eingeladen ist der Nachwuchs aus Oberschulen ab Klassenstufe 7 und Gymnasien ab Klassenstufe 9, sowie aus Fachober- und Förderschulen – und gern deren Eltern oder Großeltern.

Es ist die größte Aktion des Jahres zur Berufsorientierung im Erzgebirgskreis, die breit gefächert nahezu alle Branchen des Erzgebirges abdeckt. „Gerade deshalb sollten Eltern unbedingt ihre Kinder nach dem Heft fragen und diese Chance nutzen, um gemeinsam in Ruhe zuhause die Berufsbilder entsprechend der Neigungen rauszusuchen. Wir empfehlen den Jugendlichen sich bei der Wahl vor allem von ihren eigenen Interessen und Möglichkeiten leiten zu lassen“, erklärt Kerstin Hillig, Geschäftsbereichsleiterin Berufs- und Studienorientierung der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, die im Landkreis die Aktion koordiniert. Die große Auswahl an Angeboten erstreckt sich über sechs Tage, so dass es lohnt, sich für mehrere Termine anzumelden, um vielfältige Einblicke in die reale Wirtschaft zu bekommen.

„Das Bewusstsein um Stärken und Interessen ist die Grundlage für ein erfülltes Berufsleben. Für eine duale Ausbildung mit seinen attraktiven Entwicklungsmöglichkeiten bietet der Erzgebirgskreis beste Perspektiven“, begrüßt der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel, die Woche der offenen Unternehmen. Bereits vor Jahren hat sich diese Premiumveranstaltung der Berufsorientierung im ganzen Erzgebirgskreis etabliert. Möglich wird das immer aufs Neue nur durch das hohe Engagement der Schulleiter und Lehrer, die diese frühzeitige Verbindung der Schüler zur Wirtschaft intensiv unterstützen. Im Jahr 2017 nahmen Schüler aller weiterführenden Schulen teil. 10.300 Termine einzelner Personen wurden mit 280 Unternehmen vereinbart und koordiniert, ein reichliches Drittel davon waren erwachsene Begleitpersonen – also Eltern- oder Großeltern. Die Anzahl dieser Terminbuchungen stieg in den letzten Jahren kontinuierlich an. Insbesondere für Gymnasiasten ist neben den dualen Studienmöglichkeiten die klassische duale Berufsausbildung gut geeignet, um mit Hilfe von anschließenden Aufstiegsfortbildungen die eigene Karriere in der Region erfolgreich in Gang zu bringen.

Die Jugendlichen sollten nicht versäumen, ihre Wunschtermine rechtzeitig in den Schulen zu melden. Diese werden dann in gebündelter Form zur weiteren Koordinierung an die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH übermittelt. Bis zum 2. März erhalten alle Schüler über die Schulen eine Rückmeldung zu den gebuchten Terminen.

Die Broschüren liegen zusätzlich im Technologieorientierten Gründer- und Dienstleistungszentrum Annaberg aus und sind im Internet abrufbar unter: http://www.wfe-erzgebirge.de/Berufsorientierung 

Weiteren Informationen erhalten Sie bei:

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Geschäftsbereich Berufs- und Studienorientierung
Kerstin Hillig
Geschäftsbereichsleiterin
Telefon: 03733 145119
E-Mail: hillig@wfe-erzgebirge.de
URL: www.berufsorientierung-erzgebirge.de

Weitere Informationen über die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH finden Sie unter: www.wfe-erzgebirge.de und auf www.fachkraefte-erzgebirge.de.

Mit freundlichen Grüßen,
Sabine Schulze-Schwarz

Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Tel.: +49 3733 145 114
Fax: +49 3733 145 145
Mail: schulze@wfe-erzgebirge.de
www.wfe-erzgebirge.de

Besuchen Sie "Wirtschaft im Erzgebirge" auf Facebook!

---------------------------------------------------
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Regionalmanagement Erzgebirge
Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
Geschäftsführer: Herr Matthias Lißke
Amtsgericht Chemnitz HRB 12630
Ust-IdNr.: DE 175072071
Tel: +49 3733 145 0

Über uns

Das Regionalmanagement Erzgebirge ist eine Initiative des Erzgebirgskreises und elf großer Städte des Erzgebirges. Dabei versteht sich das Regionalmanagement Erzgebirge als Dienstleister und Berater, aber auch als Ideengeber und Vermarkter für die Region. Durch ein aktives Regional- und Standortmarketing soll das Erzgebirge als lebenswerte Region und als Wirtschaftsstandort in Deutschland bekannt gemacht werden, einhergehend mit dem Ziel der Fachkräftesicherung. Der Sprecher des Regionalmanagement Erzgebirges ist der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel. Die operative Projektsteuerung übernimmt die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH. Im Beirat, dem Wirtschaftsbeirat und den Arbeitsgruppen werden Vertreter der Partner sowie externe Fachleute über laufende Projekte informiert und arbeiten gemeinsam an deren Umsetzung.

Kontakte

Abonnieren