Internet of Things: Konica Minolta wird Mitglied der LoRa™ Alliance

Wien, 15. März 2017

Konica Minolta, Inc. (Konica Minolta) ist der LoRa Alliance beigetreten. Damit geht der IT Services Provider einen weiteren Schritt in Richtung sicherer Verbindung von physischer und digitaler Welt am Arbeitsplatz der Zukunft. LoRaWAN™-Technologie wird künftig Funk-Kommunikation für sensor-aktivierte Geschäftsprozess-Managementsysteme bereitstellen, die derzeit vom Konica Minolta Laboratory Europe (KMLE) entwickelt werden.

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist für Konica Minolta – einem führenden Anbieter von IT-Services – zu einem zentralen Thema geworden. Menschen, Systeme und Räume werden künftig miteinander vernetzt sein. Das eröffnet Chancen für innovative Technologien, die effektive Lösungen zur Verwaltung von Informationsprozessen am Arbeitsplatz bieten. Deshalb ist Konica Minolta der LoRa Alliance beigetreten. Sie ist eine Non-Profit-Organisation, die Interoperabilität und Standardisierung von Low-Power Wide Area Networks (LPWAN) fördert, auf denen das Internet of Things (IoT) basiert.

IoT und digitale Arbeitsplätze

„Seit etwa zehn Jahren entwickelt sich der digitale Arbeitsplatz stetig weiter“, so Dennis Curry, Vice President und Director of Business Innovation and R&D Europe bei Konica Minolta. „Digitale Arbeitsplätze werden von wertschöpfenden Informationen aus großen Datenmengen abhängig sein, die analysiert und ausgewertet werden müssen.” Deshalb fokussiert sich die Forschung von KMLE auf die Zusammenführung der physischen Arbeitswelt – Menschen, Systeme und Räume – mit der digitalen Welt – den Informations­managementsystemen.

„Mitglieder wie Konica Minolta stellen sicher, dass das rasch wachsende LoRaWAN -Ökosystem Endkunden eine Vielzahl optimaler Lösungen für ihre individuellen IoT-Anforderungen bieten kann – von einzelnen Systemkomponenten bis hin zu vollständig verwalteten Services“, erklärt Geoff Mulligan, Vorsitzender der LoRa Alliance.  

KMLE und LoRaWan für Geschäftsprozessmanagement

LoRa ist eine Technologie zur Funkübertragung. Die Vorteile: Sie arbeitet energiesparend und hat eine große Reichweite. Zudem eignet sie sich zum Verbinden von IoT-Geräten in großen Gebäuden, wie Schulen, Kliniken oder Fabriken. Für das KMLE ist der Arbeitsplatz der Zukunft mit batteriebetriebenen Sensoren ausgestattet. Diese kommunizieren über LoRaWAN™ mit den Informationsmanagementsystemen des Kunden, wie beispielsweise mit Enterprise Content Management- (ECM) oder Enterprise Ressource Planning- (ERP) Systemen von Konica Minolta. Die Sensoren verfolgen Ressourcen und Systeme und überwachen die Arbeitsplatzumgebung. Das unterstützt die Mitarbeiter bei einer fundierten Entscheidungsfindung ihrer Aktivitäten am Arbeitsplatz. Der von KMLE entwickelte Prozesssensor ist mit dokoni PROCESS oder anderen Geschäftsprozess-Managementsystemen kompatibel. Das ermöglicht Kunden, branchenspezifische Informationsprozesse weiter zu automatisieren.

„Die Vertraulichkeit und Integrität von Daten sind für unsere Kunden und uns selbst essenziell. Wir sind davon überzeugt, das LoRaWAN™ optimal gerüstet ist, um Datenmissbrauch zu unterbinden. Die Endknoten von LoRaWAN™ benötigen weder Betriebssysteme noch Internetverbindungen. Somit sind sie besser vor Cyberangriffen geschützt”, so Petr Gotthard, IoT Research Specialist bei KMLE. Die typische LoRaWAN-Netzwerkarchitektur hat eine Star-of-Stars-Topologie: Gateway-Nachrichten werden zwischen Endgeräten und einem zentralen Netzwerkserver im Backend übertragen. Da LoRa ™  Nachrichten über eine große Entfernung (im Freien sogar über einige Kilometer) übertragen kann, werden wenige LoRa -Gateways ausreichen, um Sensoren im gesamten Gebäude abzudecken. Die Implementierung ist daher überaus kosteneffizient.

Zusätzliches Material:

Ein IoT-White Paper finden Sie unter:   http://research.konicaminolta.eu/pdf/KonicaMinolta_Follow_your_Path_IOT_WP.pdf

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören:

Nehmen Sie an unserer Umfrage „Follow your Path” teil. Anhand der Ergebnisse werden wir bessere gemeinsame Anwendungsfälle definieren und somit umfassendere zukünftige Lösungen entwickeln können:  http://research.konicaminolta.eu/follow-your-path-KonicaMinoltaSurvey.html    

Internetseite:  http://www.konicaminolta.at/de/

Konica Minolta Spotlight: http://www.kmspotlight.com/

ECM-Blog:  http://ecm.konicaminolta.at/de/blog

Facebook:  https://www.facebook.com/konicaminolta.at/

Bilddateien:  https://mediastore.konicaminolta.eu/


Über Konica Minolta:

Die Konica Minolta Business Solutions Austria GmbH ist als IT Solutions Provider ein führender Anbieter von Komplettlösungen für die unternehmensweiten Dokumenten- und Druckworkflows im B2B-Bereich. Als Projekt- und Lösungsexperte bietet das Unternehmen umfassende Beratung, Hard- und Softwarelösungen sowie Dienstleistungen und Support für individuelle, leistungsfähige Gesamtlösungen. Mit seinem strategischen Geschäftsfeld Optimized Print Services setzt das Unternehmen im Bereich der Managed Print Services bereits seit Langem neue Standards. Ganzheitliche Konzepte bietet Konica Minolta mit Managed Content Services auch zum Thema Dokumentenmanagement, Archivierung und Erfassung von Informationen. Die Hardwarelösungen umfassen Farb- und S/W-Multifunktionssysteme und Laserdrucker im Bereich A3 und A4 für die Marken Konica Minolta und DEVELOP sowie marktführende, leistungsstarke Produktionsdrucksysteme. Das Gesamtportfolio umfasst damit alle Komponenten, um die komplette Business-Infrastruktur von Unternehmen zu realisieren.

Kundennähe und professionelles Projektmanagement garantiert Konica Minolta Österreich über den direkten und indirekten Vertriebskanal. Im Rahmen der Konica Minolta Gruppe umfasst das Angebot von Konica Minolta gemeinsam mit seinen verbundenen Unternehmen die Bereiche Business Solutions, IT-Solutions, Production Printing, Marketing Services und Media.

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Austria GmbH in Wien leitet der Geschäftsführer Ing. Johannes Bischof, MBA. Die Konica Minolta Business Solutions Austria GmbH ist eine 100% Tochter des Geschäftsbereichs Business Technologies Business von Konica Minolta, Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Zu den weiteren Bereichen, in denen der Konzern tätig ist, zählen Industrial Business, Healthcare Business und Planetarium Business. Mit rund 43.300 Mitarbeitern weltweit (Stand Juni 2016) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Nettoumsatz von rund 7,8 Milliarden Euro.


Pressekontakt Konica Minolta Österreich

Thomas Reiter

Reiter PR

Wagramer Straße 56/1/21, 1220 Wien

Tel.: +43 (0)676 66 88 611

Mail: thomas.reiter@reiterpr.com

Konica Minolta Österreich

Wolfgang Schöffel

Corporate Communications

Amalienstraße 59-61, 1130 Wien

Tel.: +43 (0)5 08788 1185

Mail: wolfgang.schoeffel@konicaminolta.at 

Abonnieren