Ringhotels Thementage 2016 – vielfältiges Programm mit Workshops, Ideen und Anregungen

Zwei Tage mit Workshops, Diskussionen und Impulsen. Das sind die jährlich stattfindenden Thementage der Hotelkooperation, die kürzlich im Ringhotel Hohenlohe in Schwäbisch Hall stattfanden.  

„Es waren zwei spannenden Thementage hier in Schwäbisch Hall, und ich habe mich gefreut, dass sich die vielen Ringhoteliers so begeistert eingebracht haben“, sagt Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels. „Obwohl unsere Agenda mit interessanten Vorträgen, Diskussionen und Workshops gut gefüllt war, blieb doch auch ausreichend Zeit für persönliche Gespräche. Ich bin immer wieder überrascht, welche tollen Ideen und Anregungen in dieser Atmosphäre entwickelt werden.“  

Die Thementage fanden nur wenige Tage nach der Wahl des neuen US-Präsidenten statt. So überrascht es nicht, dass Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer der IHA , diese fast noch „frische“ News in seiner Keynote Speech „Neues aus Brüssel und Berlin“ kurz aufgriff. Denn der zukünftig mächtigste Politiker der Welt war bisher auch als Hotelier tätig. Besonderes Augenmerk richtete er jedoch auf die zahlreichen Hotelbuchungs­plattfor­men. Hier brachte Markus Luthe die Ringhoteliers auf den neuesten Stand in Sachen juristischer Auseinandersetzungen.  

Die Thementage boten jede Menge Impulse. Anregungen holten sich die Ringhoteliers beispielsweise in den Workshops Housekeeping, Preiskontrolle im Einkauf, den  Neuerungen im Bereich Kreditkartenabrechnung oder im Kollegenfo­rum. Neben Tipps für Marketing und PR konnten sich die Teilnehmer auch darüber informieren, wie sich Smart Wifi wirkungsvoller für Gäste einsetzen lässt.  

Ein wichtiges Thema war die Nachfolgeregelung. Wie ein Ringhotel an die nächste Generation übergeben werden kann, erläuterten Rechtsanwalt Dr. Daniel Lehmann sowie Jens Weber, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt in ihrem Workshop „Nachfolgeregelung: rechtlich sauber und wirtschaftlich sinnvoll“. Dabei wurde den anwesenden Ringhoteliers schnell klar, welche Vorteile Testamente und Vollmachten haben können. Darüber hinaus gewährte Jens Weber einen Einblick in das Erbschaft- und Schenkungssteuerrecht.  

Was wäre ein Hotel ohne seine Mitarbeiter? Eine undenkbare Vorstellung, denn gute und motivierte Mitarbeiter sind das beste Aushängeschild für ein Hotel. Das sieht auch Felix Hiller von Performance Solutions so. In seiner Keynote Speech „Mitarbeiter als MITgastgeber – warum die Mitarbeiter unser wichtigstes Marketinginstrument sind“ stellt er fest, dass auch die besten Produkte heute alleine nicht mehr ausreichen, um die Herzen der Gäste zu erobern. Differenzieren könne sich nur, wer ein besonderes Gäste-Erlebnis schaffe. Und das ist nur über die Mitarbeiter möglich. Nur motivierte und engagierte Mitarbeiter, die gerne arbeiten, haben eine positive Ausstrahlung und können unter Umständen das Zünglein an der Waage sein, wenn es darum geht, langfristig Gäste an ein Hotel zu binden.  

Neben all den Workshops und Vorträgen kam jedoch auch der Spaß nicht zu kurz: So wurden am ersten Tag gemeinsam farbenfrohe Bilder gemalt, die den Markenkern „HeimatGenuss“ in den Mittelpunkt stellten. „Es war ein tolles Erlebnis, festzustellen, dass wir alle irgendwo eine großartige künstlerische Begabung haben“, schmunzelt Susanne Weiss. „Unglaublich, wie kreativ Ringhoteliers sind. Unsere Markenwerte wurden überaus modern interpretiert. Außerdem zeigt diese Kunstaktion auch, wie groß der Zusammen­halt unter den Ringhoteliers ist.“  

Der Grundstein zum Markenkern „HeimatGenuss“ wurde vom Beirat der Ringhotels gelegt und beinhaltet u.a. folgendes Markenversprechen: „Ein Ringhotel ist ein gehobenes Hotel, das es schafft, dem Gast HeimatGenuss in hochwertiger Qualität auf menschliche und authentische Weise in innovativen Formen zu vermitteln. So entsteht ein wahrer Mehr­wert, der den Wunsch zum Wiederkommen erzeugt. Wir machen HeimatGenuss zum Erlebnis!“ So werden von den Ringhotels bei­spielsweise HeimatGenuss-Arrangements angeboten. Mit diesen Angeboten soll den Gästen die jeweilige Region näher gebracht werden – sowohl kulinarisch als auch in Form regionaler (Ausflugs-)Erlebnisse. Jedes Ringhotel hat mindestens einen HeimatGenuss-Botschafter, der regelmäßig geschult wird. Diese Botschafter wiederum schulen ihre Kollegen vor Ort. Durch den kontinuierlichen Austausch wird der Markenkern immer weiter entwickelt. Wichtig dabei ist, dass sich alle Ringhotels-Mitarbeiter damit identifizieren und den Gedanken aktiv leben.  

Die Ringhotels Thementage fanden ihren Abschluss nicht einfach nur in einem heimatge­nüssli­chen Abendessen. Der Lachverständige und Wortakrobat Oliver Tissot aus Nürnberg sorgte mit seinem pointierten Witz für viele Lacher.  

Veranstaltungsort der diesjährigen Thementage war das Ringhotel Hohenlohe. Das 4-Sterne-Superior-Hotel liegt am Rande des historischen Stadtkerns direkt am Kocher mit Panoramablick über die alte Salzsiederstadt Schwäbisch Hall. Kulinarisch wird eine authentische Haller Küche geboten, die mit regionalen Produkten und Spezialitäten wie beispielsweise das Hällische Landschwein aufwartet.

Über Ringhotels:

Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotelgesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsgenossenschaften, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Niederbayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“.

Heute vereinigt die Kooperation rund 130 Ringhotels im Vier- und gehobenen Drei-Sterne-Bereich in ganz Deutschland. Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm.  In vier Jahrzehnten ist es der Hotelgruppe gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Zu den Mitgliedsbetrieben zählen auch historische Herrenhäuser und Schlösser. Die Hotelkooperation listet historische Hotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“.

Hier müssen die Mitgliedshotels jedoch weitere Kriterien erfüllen. Bei den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso, wie familienfreundliche Ferienhotels oder moderne Wellness-Oasen sowie Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Ringhotels e.V. ist Mitglied bei den „PHE – Private Hotels Europe“, einem Partnerverbund von privat geführten und mittelständischen Hotels in sechs europäischen Ländern. www.ringhotels.de

Kontakt Unternehmen:
Ringhotels e.V.

Veronika Kobler
Öffentlichkeitsarbeit
Balanstrasse 55/ Kustermannpark
81541 München
Telefon +49 (0)89 45 87 03 – 12
E-Mail: veronika.kobler@ringhotels.de
Website: www.ringhotels.de

Tags:

Über uns

Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotel-gesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsge¬nossenschaf¬ten, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Nieder¬bayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“. Von den Alpen bis an die Nordsee vereinigt die Kooperation Ringhotels in ganz Deutschland. Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm. In vier Jahrzehnten ist es der Hotelkooperation gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Unter den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso wie familienfreundliche Ferienhotels, moderne Wellness-Oasen und Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Die Hotelkooperation listet historische Mitgliedshotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“. Hier müssen die historischen Herrenhäuser oder Schlosshotels weitere Kriterien erfüllen. Ringhotels e.V. (www.ringhotels.de) ist Mitglied der „Global Alliance of Private Hotels“, die den Partnerverbund „PHE – Private Hotels Europe“ im August 2017 abgelöst hat. Zu dieser globalen Allianz gehören außerdem die Hôtels de Charme et de Caractère (www.hotels-charme.com), die Naturidyll Hotels (www.naturidyll.com), die Petit Hotels (www.petithotel.se), die Small Danish Hotels (www.smalldanishhotels.dk) und die Best Loved Hotels (www.bestloved.com).

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Es waren zwei spannenden Thementage hier in Schwäbisch Hall, und ich habe mich gefreut, dass sich die vielen Ringhoteliers so begeistert eingebracht haben. Obwohl unsere Agenda mit interessanten Vorträgen, Diskussionen und Workshops gut gefüllt war, blieb doch auch ausreichend Zeit für persönliche Gespräche. Ich bin immer wieder überrascht, welche tollen Ideen und Anregungen in dieser Atmosphäre entwickelt werden.
Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand Ringhotels