Organisation der SEB nach dem Erwerb der BFG

Organisation der SEB nach dem Erwerb der BFG Nach dem Erwerb der BFG ist die SEB eine europäische Bank mit Fokus auf den Anlegermarkt und den nordeuropäischen Firmenmarkt. Um notwendige Veränderungen herbeizuführen, und zwar sowohl innerhalb der BFG als auch der SEB, ist eine neue, leistungsfähige Organisation erforderlich, in der strategische Beschlüsse auf zentraler Ebene und die operativen Entscheidungen so kundennah wie möglich gefaßt werden. Zugleich sind Ertrags- und Kostensynergien auf optimale Weise zu nutzen. Wachstum unter Rentabilität wird zum Leitsatz des neuen Konzerns. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Geschäftsbereiche der SEB in drei Hauptgruppen und gewisse übrige Gesellschaften eingeteilt. Mit dem "Nordeuropäischen Bankwesen" entsteht eine neue Gruppe unter Leitung von Monica Caneman, der stellvertretenden Konzernleiterin, zweiten Geschäftsführerin und ehemaligen Chefin des Bereiches Finanzielle Dienstleistungen. Die Gruppe umfaßt die Geschäftsbereiche Verkauf & Service, Merchant Banking sowie SEB Finans, SEB Securities Services und SEB företagsinvest. Zweck der Koordination dieser Tätigkeitsbereiche ist die Schaffung von Voraussetzungen für eine zunehmende Konzentration auf den nordeuropäischen Firmenmarkt durch Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen diesen Einheiten. Die nordeuropäische Firmenkundentätigkeit stellt einen der Kernbereiche dar, auf die wir nun in erhöhtem Maße setzen werden. Hinzu kommt die Möglichkeit zu Synergieeffekten in Bezug auf die Kosten durch Vermeidung von Doppelarbeit in Produktion und Backoffice. Auf dem Privatmarkt geht die Multikanalstrategie weiter mit Investitionen in die Verbesserung von Service und Beratung in den Filialen, per Telefon und übers Internet. Zudem soll diese Koordination dazu führen, die Produktion und Backoffice-Tätigkeit auf diesen Bereichen effizienter zu gestalten. Die BFG wird als eigene Einheit geführt werden. Karl-Heinz Hülsmann bleibt Vorsitzender des Vorstands der BfG. Die Leitung der Gruppe innerhalb der SEB übernimmt Lars Lundquist, der zweite Geschäftsführer und frühere Leiter des Bereiches Asset Management. Die Tätigkeit der BfG ist zum einen auf Wachstum innerhalb des Privatmarktes für Anleger und zum anderen auf Internet-Banking ausgerichtet. Die firmenbezogene Tätigkeit wird einer strategischen Überprüfung unterzogen und mit der Merchant Banking-Tätigkeit der SEB in Deutschland koordiniert. Eine dritte Gruppe - Asset management und Lebensversicherungen - wird die Geschäftsbereiche Asset Management und SEB Trygg Liv umfassen. Stellvertretender Leiter wird Lars H Thunell. Die Strategie dieser Gruppe zielt auf die Entwicklung von Produkten und Kanälen für Kapitalanlagen ab. In den kommenden Monaten wird man sich insbesondere mit der Koordination der Tätigkeiten der BfG und der SEB befassen, um eine schlagkräftige und kompetente Verwalterorganisation zu erhalten sowie die einzelnen Vertriebskanäle in verschiedenen Ländern mit Analysen für qualifizierte Beratung unserer Kunden in Bezug auf Anlagen zu versorgen. Eine Anzahl Gesellschaften wird in selbständigerer Form unter eigenen Warenzeichen betrieben. Dies gilt für die Enskilda Securities, die auch weiterhin die Strategie verfolgt, auf dem Gebiet des Aktienhandels eine Führungsposition zu erreichen, die Corporate Finance in Nordeuropa und ausgewählte Branchen in Europa, aber auch die SEB Kort, die sich auch künftig um Wachstum in Nordeuropa bemüht, unter anderem mit den Warenzeichen Eurocard und Diners. Die SEB Baltic Holding ist für die Koordination innerhalb der Eesti Ühispank in Estland, der Latvijas Unibanka in Lettland und der Vilniaus Bankas in Litauen zuständig. Der geschäftsführende Ausschuß und die Konzernleitung bleiben unverändert. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Gunilla Wikman, Konzerninformationsleiterin SEB, Tel. +46 8-763 81 25, mobil +46 70 763 81 25 Lotta Treschow, Leiterin der IR-Funktion, Tel. +46 8 763 9559 Mobil +46 70 763 9559 Boo Ehlin, Pressechef SEB Tel. +46 8 7638577 Mobil +46 70 763 85 77 ------------------------------------------------------------ Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bit.se Für folgende Dateien besteht die Möglichkeit eines Download: http://www.bit.se/bitonline/1999/10/25/19991025BIT00090/bit0001.doc http://www.bit.se/bitonline/1999/10/25/19991025BIT00090/bit0002.pdf

Abonnieren