SAS erneuert ihre Langstreckenflotte.Lieferung von 12 neuen Airbus fest vereinbart

Zürich* * *   SAS und Airbus haben eine Absichtserklärung über den Kauf von zwölf neuen Airbus unterschrieben. Damit startet SAS einen Plan zur Erneuerung der Langstreckenflotte, der acht neue A350-900 XWB, vier neue A330-300 Enhanced und eine völlige Erneuerung der Kabinenausstattung der A330/A340-Flotte umfasst. 

„Ich freue mich sehr über diese Erklärung. Während wir kontinuierlich die Umsetzung unserer Strategie für eine profitable SAS im Auge behalten, gelingt es uns, grundsätzliche Veränderungen umzusetzen, um in unsere Zukunft als Skandinaviens führende Fluggesellschaft zu investieren, zum Vorteil unserer Kunden, unserer Mitarbeiter und unserer Aktionäre“, sagt Rickard Gustafson, SAS Group President & CEO.

„Mit diesen neuen in der Spitzentechnologie wegweisenden Flugzeugen wird die SAS-Flotte zu einem erstklassigen Angebot in der Industrie. Wir erhöhen damit unsere Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf Komfort, Service und Effizienz entscheidend und benötigen weniger Treibstoff, was uns Kosten spart und uns näher an unser Ziel bringt, die Emissionen zu reduzieren“, so Rickard Gustafson weiter.

Die Anschaffung lässt genügend Spielraum für weiteres Wachstum, sie wird über eine Export-Kreditfinanzierung und Sale-and-lease-back-Verfahren finanziert. Der Listenpreis für die Bestellung liegt bei 3,3 Mrd US$.

Eine moderne und leistungsfähige Langstrecken-Flotte
Mit der heutigen Absichtserklärung ist der Grundstein gelegt für drei entscheidende Schritte hin zu einer modernen und effizienten SAS Langstreckenflotte, sowohl mittel-als auch langfristig.

Acht A350-900 XWB
- SAS wird acht A350-900 bestellen, mit einer Option für weitere sechs Flugzeuge
- Die A350-900 Flotte hat eine 20% höhere Passagierkapazität als die der bestehenden A340/A330
- Die A350-900 ist ein komplett neues Flugzeug mit fortschrittlicher Aerodynamik, neuesten Materialien und neuester Systemtechnologie
- Das Flugzeug verbraucht bis zu 30% weniger Treibstoff pro Passagiersitz, die Fluggeräusche sind um bis zur Hälfte geringer als bei der A340
- Die A350-900 werden ab Anfang 2018 an SAS ausgeliefert

Vier A330-300 Enhanced
- Die SAS A330 Flotte wird mit der neuen Anschaffung von vier auf acht Flugzeuge aufgestockt. Mit dieser Neuanschaffung werden die noch bestehenden A340 mit Auslauf der Leasingverträge ersetzt
- Die Neuerungen der A330-300 Enhanced beinhalten ein neues Kabineninterieur, eine 2%ige Verringerung des Treibstoffverbrauchs und eine entscheidend höhere Reichweite – die neuen Flugzeuge sind damit im gesamten SAS Netzwerk einsetzbar
- Die A330-300 Enhanced werden ab Anfang 2015 an SAS ausgeliefert  

Erneuerung der A330/340 Kabinen
- SAS wird die Passagierkabinen von bis zu sieben ausgesuchten A330/340 umfassend erneuern
- Die Verbesserung beinhaltet neue Sitze in der gesamten Kabine und die Installation eines hochauflösenden Video-on-demand-Programms
- Die Business Class erhält völlig flache Betten
- Die Kabinen-Neugestaltung soll bis 2015 abgeschlossen sein

SAS Abflughäfen in der Schweiz sind Zürich und Genf. Über die Drehkreuze Kopenhagen, Stockholm und Oslo bietet SAS ein umfassendes Streckennetz innerhalb Skandinaviens und Nordeuropas sowie Verbindungen nach Asien und in die USA an. Auf internationalen Flügen haben Reisende die Auswahl zwischen drei Serviceklassen, die ganz auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Passagiere abgestimmt sind – SAS Business, SAS Plus und SAS Go.

Abonnieren