Schloss Schauenstein zu Europas bestem Restaurant gewählt

Das beste Restaurant Europas liegt laut OAD in der kleinsten Stadt der Welt: Andreas Caminadas «Schloss Schauenstein» im schweizerischen Fürstenau führt 2018 das Ranking der «Top 100+ European Restaurants» an. 

Fürstenau / London, 23. April 2018 – Das Restaurant-Bewertungsportal «Opinionated About Dining» (OAD) hat seine aktuelle Bestenliste zeitgemäßer Restaurants veröffentlicht. Das Ergebnis der weltweiten Bewertungsumfrage gibt die Meinungen von mehr als 5000 registrierten Gästen und Food-Bloggern wieder und wird von Chefs jedes Jahr mit Spannung erwartet. Der Spitzenplatz des Rankings geht 2018 an das Restaurant Schloss Schauenstein. Die Bekanntgabe wurde im Beisein der besten Chefs Europas und zahlreicher Gäste in London gefeiert.

« Wir freuen uns immens über das Ergebnis », so Andreas Caminada. « Ich selbst konnte in den letzten Monaten etwas reisen und war bei beeindruckenden Kollegen zu Gast, um ihre Restaurants auszuprobieren. Ein Publikumspreis wie die OAD-Auszeichnung zeigt, dass sich viele essbegeisterte Gäste aus aller Welt auch unser Restaurant anschauen und damit die Schweiz besser kennenlernen. Ich finde, das ist eine sehr schöne Entwicklung und der Zuspruch eine großartige Motivation für mein Team auf Schloss Schauenstein », verrät der Küchenchef, dessen Restaurant nach fünfmonatiger Schaffenspause am 1. Juni 2018 wiedereröffnet.

Der Spitzenkoch überzeugte die OAD-Community mit seiner geschmacksintensiven Küche, die statt edler Luxusprodukte eher bekannte, saisonale Zutaten aus seiner Schweizer Heimat in Szene setzt. Rotkohl, Karotten, Sanddorn und Sellerie sind ebenso wie Süsswasserfische aus den Seen Graubündens oder Lamm und Wild von lokalen Bauern die Stars seiner filigranen Gerichte. « Die Küche von Andreas Caminada in seinem wunderschönen Restaurant am Fusse der Berge vereint das Beste der Region mit einer Präzision und handwerklichen Qualität, die an ein Schweizer Chronometer erinnert », verdeutlicht OAD-Herausgeber Steve Plotnicki seinen Eindruck. 

Die Verbindung zu seiner Heimat war für den gebürtigen Bündner immer wichtig. Nach seiner Kochausbildung in Laax sammelte er zwar auch Erfahrungen bei renommierten Chefs wie Claus-Peter Lump im Drei-Sterne-Restaurant Bareiss, doch nur fünf Jahre später kehrte Andreas Caminada zurück nach Graubünden. Mit erst 25 Jahren, aber einer konkreten Idee davon, wie sein eigenes Restaurant werden sollte, pachtete er 2003 das historische Schloss Schauenstein in Fürstenau. Anfangs als Geheimtipp unter vornehmlich Schweizer Gästen gehandelt, wuchs das Renommee des Restaurants Stück für Stück. Parallel ließ der umtriebige Gastgeber das Schloss zum feinen Boutique-Hotel mit neun individuellen Zimmer und Suiten ausbauen. Steve Plotnicki verriet bei der Preisverleihung im Londoner Chelsea Royal Hospital: „Ein OAD-Voter hat nach dem Besuch auf Schloss Schauenstein geschrieben, es sei einer der schönsten Orte, an dem er jemals gegessen hätte.»

Die komplette Liste mit allen Platzierungen ist hier online: http://www.opinionatedaboutdining.com/2018/eu.html

# # # 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: 

Daniela Heykes | ROOM426.Relations

Schloss Schauenstein 
Schlossgass 77

7414 CH-Fürstenau

Tel.: +49 (0)176 800 84 340
E-Mail:
pr@andreascaminada.com
www.andreascaminada.com 

Seit 2003 ist Andreas Caminada (40) Gastgeber im Schloss Schauenstein mit Restaurant und Hotel im schweizerischen Fürstenau. Das Restaurant «Schloss Schauenstein» ist mit drei Michelin-Sternen sowie 19 Gault&Millau-Punkten ausgezeichnet sowie seit 2011 auf «World’s Best Restaurants»-Liste platziert. 2012 gründete Andreas Caminada das Catering-Unternehmen «acasa» zusammen mit Spitzenkoch und Freund Sandro Steingruber. 2015 lancierte er seinen zweiten Restaurant-Brand «IGNIV by Andreas Caminada», unter dessen Dach seither Dependancen im Grand Resort Bad Ragaz und im Badrutt’s Palace Hotel in St.Moritz geführt werden. Ebenfalls 2015 gründete Andreas Caminada die Stiftung «Fundaziun Uccelin» zu Förderung junger Koch- und Servicetalente. Sein Bookazine «CAMINADA DOCUMENTA» erscheint halbjährlich in Deutsch und Englisch. 

Über uns

Andreas Caminada | Schloss SCHAUENSTEIN 2003 öffneten sich zum ersten Mal die Türen des historischen Schloss Schauensteins mit Spitzenkoch Andreas Caminada als Gastgeber. Binnen kürzester Zeit kochte sich der gebürtige Graubündner an die Weltspitze und geht dabei erfolgreich seinen eigenen Weg. Das Restaurant «Schloss Schauenstein» ist mit drei Michelin- Sternen sowie 19 Gault&Millau-Punkten ausgezeichnet und ist seit 2011 auf «World’s Best Restaurants»-Liste platziert – sechs Jahre davon in Folge unter den besten 50 Restaurant der Welt. 2012 gründete Andreas Caminada das Catering-Unternehmen «acasa» zusammen mit Spitzenkoch und Freund Sandro Steingruber. Im Dezember 2015 folgte die Lancierung seines zweiten Restaurant-Brands «IGNIV by Andreas Caminada», welcher seither mit Dependancen im Grand Resort Bad Ragaz und Dezember 2016 auch im Badrutt’s Palace Hotel zu finden ist. Die von Andreas Caminada initiierte Stiftung «Fundaziun Uccelin», rätoromanisch für Vögelchen, erweiterte sein Schaffensfeld ebenfalls 2015. Die Stiftung hat das Ziel, talentierte Köche und Servicefachkräfte individuell zu fördern. Als Botschafter sollen diese die Qualität der Spitzengastronomie in die Welt hinaustragen. Sein Bookazine «CAMINADA DOCUMENTA» erscheint halbjährlich in Deutsch und Englisch.