BALTIC SEA: Erneuter Totfund in der Ostsee

ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

14. August 2017

Am 11.08.2017 entdeckte die Crew der SIERRA auf dem Rückweg von Eckernförde einen toten Schweinswal im Wasser. Die SIERRA war gemeinsam mit der EMANUEL BRONNER auf Patrouillenfahrt, daher konnte der Kadaver schnell geborgen werden. Dieser hatte eine Länge von 1,20 m, was darauf schließen lässt, dass es sich bei dem Fund erneut um ein Jungtier handelt. Der Fund wurde umgehend den Behörden gemeldet und das Tier von den Verantwortlichen im Hafen in Empfang genommen. Sie schätzten, dass der Tod vor ca. 10–20 Tagen eingetreten ist.

Ob ein Fischereistellnetz, Militärübungen, Giftstoffe der Munitionsaltlasten in der Ostsee oder eine Krankheit dem Tier zum Verhängnis wurden, können Experten im Rahmen einer Obduktion ermitteln.

Leider bestätigt sich erneut, dass die Ostsee einen gefährlichen Lebensraum für die seltenen Meeressäuger darstellt. Unsere Volunteers der BALTIC SEA Kampagne werden weiter den Hintergründen der schwindenden Population vor Ort auf den Grund gehen.

Wir setzen uns dafür ein, dass die FFH-Schutzgebiete auf dem Papier auch in der Realität umgesetzt werden. Stellnetzfischerei und andere menschliche Aktivitäten müssen endlich aus den Schutzzonen verschwinden!

Wir kämpfen, bis die Ostsee wieder ein ruhiger und sicherer Lebensraum für die Schweinswale und andere Bewohner ist.

###

Bildunterschriften:

-              Der tote Schweinswal treibt an der Oberfläche und konnte so durch die SIERRA gefunden werden

-              Die EMANUEL BRONNER mit dem geborgenen Schweinswal

Weitere Informationen, Fotos und Interviewanfragen unter:

Heather Stimmler, Sea Shepherd Global Media Director
E-Mail: heather@seashepherdglobal.org
Tel: +339 7719 7742

Anne Kämmerling, Director Sea Shepherd Deutschland
E-mail:  anne @sea-shepherd.de
Tel +49 (0)163 865 7760

Über Sea Shepherd Global:

Sea Shepherd ist eine internationale, gemeinnützige Meeresschutzbewegung und wendet innovative Taktiken in Form von Direkten Aktionen an, um die Meere und deren Bewohner zu verteidigen, zu schützen und zu erhalten. 1977 von Captain Paul Watson gegründet, ist Sea Shepherd heute eine weltweite Bewegung mit unabhängigen nationalen und regionalen Gruppen in über 20 Ländern. Mit Ausnahme der Sea Shepherd Conservation Society in den USA (SSCS), haben sie eine gemeinsame Mission, die von Sea Shepherd Global in Amsterdam geleitet wird. Dort wird die Kommunikation, Logistik und eine Flotte von fünf Schiffen für Kampagnen rund um den Globus koordiniert. Sea Shepherd untersucht und dokumentiert die Verletzungen internationaler und nationaler Naturschutzgesetze und erzwingt Naturschutzmaßnahmen dort, wo entsprechende Gesetze bestehen.

Weitere Informationen auf  www.seashepherdglobal.org  und  www.sea-shepherd.de 

Tags:

Über uns

Sea Shepherd, gegründet 1977, ist eine internationale, gemeinnützige Naturschutzorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten von Wildtieren in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Arten zu schützen und zu erhalten. Sea Shepherd wendet innovative Taktiken der Direkten Aktion an, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig einzugreifen, um illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und ihnen entgegenzutreten. Durch den Schutz der Artenvielfalt unserer fein ausbalancierten marinen Ökosysteme trägt Sea Shepherd dazu bei, dass sie für zukünftige Generationen erhalten bleiben. Weitere Informationen auf http://www.seashepherdglobal.org und www.sea-shepherd.de

Abonnieren

Dokumente & Links