Sea Shepherd entdeckt japanische Walwildererflotte mit totem Wal im australischen Schutzgebiet

ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

Sonntag, 15. Januar 2017

Nach fünf Wochen auf Patrouille im Südpolarmeer, findet Sea Shepherd das Fabrikschiff der japanischen Walwilderer im australischen Walschutzgebiet, mit einem toten Zwergwal auf dem Flensdeck. Der erste dokumentierte tote Zwergwal, seit der Internationale Gerichtshof 2014 gegen die Walfangvorhaben in der Antarktis entschieden hat.

Der Helikopter der STEVE IRWIN entdeckte die NISSHIN MARU um 11:34 Uhr Ortszeit auf der Position 64 57.6S - 085 09.6E im australischen Walschutzgebiet. Als sich der Helikopter näherte, eilte die Crew der NISSHIN MARU, um den getöteten Wal mit einer Plane zu verdecken, während die Harpunenschiffe YUSHIN MARU und YUSHIN MARU #2 schnell ihre Harpunen abdeckten.

„Die Walmörder der NISSHIN MARU wurden auf frischer Tat dabei ertappt, Wale im australischen Walschutzgebiet zu töten“, sagte Adam Meyerson, Kapitän der OCEAN WARRIOR, Sea Shepherds neustem Patrouillenschiff. „Die STEVE IRWIN hat ihre illegalen Aktivitäten gestoppt und sie dabei erwischt, wie sie versuchten, die Beweise zu verstecken.“

Es sind die ersten Bilder, die das Töten von Walen durch die japanische Walfangflotte belegen, nachdem der Internationale Gerichtshof das Walfangprogramm 2014 für illegal erklärte und das Australische Bundesgericht die japanische Walfangindustrie dafür verurteilte, Wale im australischen Walschutzgebiet gefangen zu haben. Nur einen Tag nachdem Japans Premierminister Shinzo Abe auf Staatsbesuch in Australien war, entdeckten die Sea Shepherd-Schiffe das Fabrikschiff mit dem getöteten Wal.

Jeff Hansen, Geschäftsführer von Sea Shepherd Australien sagte: „Nur einen Tag nachdem Japans Premierminister auf Staatsbesuch in Australien war, sieht die Turnbull-Regierung tatenlos zu, wie Wale in australischen Gewässern getötet werden. Dies zeigt, dass die Regierung keinerlei Rückgrat hat, wenn es um die Wünsche der Australier geht, die Wale im Antarktischen Walschutzgebiet zu verteidigen.“

Sea Shepherds Helikopter hat die Position der Walfangflotte an die STEVE IRWIN weitergegeben, welche nun den Kurs mit dem Fabrikschiff kreuzen wird. Heute werden keine weiteren Wale getötet.

„Die Tatsache, dass die japanische Crew sofort die Harpunen und den Zwergwal an Deck verdeckt hat, zeigt, dass sie genau wissen, dass ihre Handlungen falsch sind“, so Wyanda Lublink, Kapitänin der STEVE IRWIN. „Sie wissen, dass sie gegen die Urteile des Internationalen Gerichtshofs und des Australischen Bundesgerichts verstoßen. Wie kann die australische Regierung diese Taten einfach ignorieren, wenn doch die meisten Australier verurteilen, was dort geschieht?“

Fotos: https://www.dropbox.com/sh/5k67bnbaffjg65v/AACsY1DoYrX3KOF1wouxCJMDa?dl=0

Video: https://www.dropbox.com/s/an7a7g9fzeibgq1/170115-OPN-JapanesePoachingFleetWithDeadWhale.mp4?dl=0

###

Sea Shepherd Global
www.seashepherdglobal.org

Für weitere Informationen und Interviewanfragen:

Heather Stimmler, Sea Shepherd Global Media Director
E-Mail: heather@seashepherdglobal.org
Tel: +339 7719 7742 (EUROPE, GMT+1)

Anfragen aus Australien und Neuseeland:
Adam Burling, Media Coordinator Sea Shepherd Australia
E-Mail: adam@seashepherd.org.au
Tel : +61 409 472 922 (AUSTRALIA, GMT+11)

Bildunterschriften:

20170115-GL-GNL3595 - Der erste tote Südliche Zwergwal, der seit dem Urteil des Internationalen Gerichtshofs gegen die japanischen Walwilderer dokumentiert wurde.

20170115-GL-GNL3625 - Ein Südlicher Zwergwal, bevor er an Deck des Fabrikschiffs NISSHIN MARU zerlegt wird.

20170115-GL-GNL3631 - Die Crew der YUSHIN MARU versucht, ihre Harpune zu verdecken.

20170115-GL-GNL3690 - Die japanischen Walfänger verschleiern ihre Verbrechen mit einem Pseudo-Leichensack

Fotos Copyright Sea Shepherd Global / Glenn Lockitch

Sea Shepherd Global

Sea Shepherd, gegründet 1977, ist eine internationale, gemeinnützige Naturschutzorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten von Wildtieren in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Arten zu schützen und zu erhalten.

Sea Shepherd wendet innovative Taktiken der Direkten Aktion an, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig einzugreifen, um illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und ihnen entgegenzutreten. Durch den Schutz der Artenvielfalt unserer fein ausbalancierten marinen Ökosysteme trägt Sea Shepherd dazu bei, dass sie für zukünftige Generationen erhalten bleiben.

Weitere Informationen auf  http://www.seashepherdglobal.org  und  www.sea-shepherd.de 

Tags:

Über uns

Sea Shepherd, gegründet 1977, ist eine internationale, gemeinnützige Naturschutzorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten von Wildtieren in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Arten zu schützen und zu erhalten. Sea Shepherd wendet innovative Taktiken der Direkten Aktion an, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig einzugreifen, um illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und ihnen entgegenzutreten. Durch den Schutz der Artenvielfalt unserer fein ausbalancierten marinen Ökosysteme trägt Sea Shepherd dazu bei, dass sie für zukünftige Generationen erhalten bleiben. Weitere Informationen auf http://www.seashepherdglobal.org und www.sea-shepherd.de

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links