Sea Shepherd-Schiffe werden für die Dezemberkampagne zum Aufhalten der japanischen Walfangflotte vorbereitet

ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

Melbourne, 17. November 2016

Anfang der Woche erreichte die OCEAN WARRIOR, das neue Patrouillenschiff von Sea Shepherd, Williamstown nahe Melbourne, wo sie sich der altgedienten STEVE IRWIN für letzte Vorbereitungen anschloss. Beide Schiffe werden im Dezember den Hafen verlassen und zur 11. Kampagne zum Schutz der Wale im Südpolarmeer aufbrechen.

Pressetouren
Am 26. und 27. November wird die OCEAN WARRIOR von jeweils 10 bis 19 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Sie liegt in der 2 Ann Street in Williamstown, Victoria. Private Führungen für die Presse sind auf Anfrage für beide Schiffe vom 16. November bis zum Auslaufen der Schiffe ins Südpolarmeer im frühen Dezember möglich (das Datum wird abhängig vom Auslaufen der japanischen Flotte bekannt gegeben).

Interviews
Interviews vor Ort in Melbourne können mit den Sea Shepherd-Kapitänen Adam Meyerson
und Wyanda Lublink, sowie mit Jeff Hansen, dem Geschäftsführer von Sea Shepherd Australien, durchgeführt werden. Interviews via Telefon und Skype können ebenso mit dem Sea Shepherd-Kapitän Peter Hammarstedt und mit dem Geschäftsführer von Sea Shepherd Global, Alex Cornelissen, arrangiert werden.

Medien
Hochauflösendes Bild- und Videomaterial der OCEAN WARRIOR, der STEVE IRWIN sowie Material vorheriger Kampagnen im Südpolarmeer sind auf Anfrage erhältlich.

Hintergrund
Das sogenannte japanische „Forschungsprogramm“, bei welchem 333 Zwergwale gejagt werden sollen, wurde vom Internationalen Gerichtshof, der Internationalen Walfangkommission und dem australischen Bundesgericht abgelehnt. Nach einjähriger Auszeit kehrte die japanische Walfangflotte in der vergangenen Saison in die Antarktis zurück und tötete dort 333 Zwergwale. Bei mehr als der Hälfte davon handelte es sich um tragende Weibchen. Enttäuscht von der Untätigkeit der internationalen Gemeinschaft kündigte Sea Shepherd Global seine Rückkehr ins Südpolarmeer an, um die Wale mit einem neuen Patrouillenschiff, der OCEAN WARRIOR, zu schützen. Es ist das schnellste Schiff der Sea Shepherd-Flotte.

Eine neue Herausforderung
OPERATION NEMESIS, benannt nach der griechischen Göttin der „ausgleichenden Gerechtigkeit“, wird eine der bisher schwierigsten Kampagnen für Sea Shepherd sein. Die japanischen Walfänger haben ihr Fanggebiet im Südpolarmeer verdoppelt, was bedeutet, dass auch Sea Shepherd nun ein doppelt so großes Gebiet absuchen muss. Die auf 333 Zwergwale verringerte Quote bedeutet auch, dass die japanischen Walfänger in kürzerer Zeit ihre Jagd beenden und nach Japan zurückkehren können. Sea Shepherd wird sich auf die Stärke der STEVE IRWIN, die Geschwindigkeit der OCEAN WARRIOR und die Hilfe des Helikopters und der Schlauchboote verlassen, um die Herausforderungen in den rauen Gewässern der Antarktis zu meistern.

Für weitere Informationen und Interviewanfragen:
Heather Stimmler, Sea Shepherd Global Media Director
E-Mail: heather@seashepherdglobal.org
Tel: +339 7719 7742

Anfragen aus Australien und Neuseeland:
Adam Burling, Sea Shepherd Media
E-Mail: adam@seashepherd.org.au
Tel : +61 409 472 922

###

Sea Shepherd Global

Sea Shepherd, gegründet 1977, ist eine internationale, gemeinnützige Naturschutzorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten von Wildtieren in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Arten zu schützen und zu erhalten.

Sea Shepherd wendet innovative Taktiken der Direkten Aktion an, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig einzugreifen, um illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und ihnen entgegenzutreten. Durch den Schutz der Artenvielfalt unserer fein ausbalancierten marinen Ökosysteme trägt Sea Shepherd dazu bei, dass sie für zukünftige Generationen erhalten bleiben.

Weitere Informationen auf  http://www.seashepherdglobal.org  und  www.sea-shepherd.de 

Tags:

Über uns

Sea Shepherd, gegründet 1977, ist eine internationale, gemeinnützige Naturschutzorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten von Wildtieren in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Arten zu schützen und zu erhalten. Sea Shepherd wendet innovative Taktiken der Direkten Aktion an, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig einzugreifen, um illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und ihnen entgegenzutreten. Durch den Schutz der Artenvielfalt unserer fein ausbalancierten marinen Ökosysteme trägt Sea Shepherd dazu bei, dass sie für zukünftige Generationen erhalten bleiben. Weitere Informationen auf http://www.seashepherdglobal.org und www.sea-shepherd.de

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links