Smart Home für alle

Somfy im TV

Von Ende April bis Ende Mai geht Somfy wieder mit TV-Werbespots zur Hausautomation auf Sendung. Im reichweitenstarken Vorabendprogramm von ARD und ZDF sowie auf Sky, sport1 und RTL wird dem Zuschauer das Smart Home so vertraut wie das Smartphone.

Rottenburg a. N. – Hektisch streift sich ein Jugendlicher sein Shirt über, noch ein schneller Blick in den Spiegel – offenbar ist er auf den letzten Drücker dran. Wie gut, dass das Haus ihn bei seinem überstürzten Aufbruch daran erinnert, alles sicher abzuschließen. Kein Problem: Dazu genügt ein einziger Wisch auf dem Smartphone.

Berührungsängste gegenüber Hausautomation abbauen, die Vorteile spielerisch vor Augen führen – auch in diesem Frühling investiert Somfy konsequent in TV-Werbung. Bis Ende Mai sind knapp 90 Sendeplätze gebucht. Marketingleiter Stefan Kauter: „Mit unserer Präsenz im Fernsehen wollen wir die Marke Somfy noch bekannter machen. Damit steigern wir zugleich die Umsatzchancen für unsere Fachhandwerker.“ Denn die aktuellen Wachstumsprognosen für den Bereich Hausautomation sind hervorragend. Und die Smart Home-Steuerung TaHoma Connect bietet eine ganze Menge Pluspunkte: vom komfortablen automatischen Beschattungssystem über die Anwesenheitssimulation zum Schutz vor Einbrechern bis hin zu  intelligenten, kostensparenden Heizungslösungen. Durch den modularen Aufbau kann TaHoma Connect jederzeit ohne zusätzliche Steuerleitungen erweitert werden und passt sich so optimal an die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner an.

Bildunterschrift:

Bild 1: TaHoma Connect: Ganz individuelle Lösungen für unterschiedliche Budgets.

Foto: Somfy GmbH

Zum Download von Text oder Fotos klicken Sie bitte auf das jeweilige Icon am Ende dieser Mail. Es öffnet sich ein neues Fenster.

Über Somfy

Somfy ist seit 1969 auf dem deutschen Markt vertreten. Sitz des Unternehmens mit 270 Mitarbeitern ist Rottenburg/Neckar. Der Weltmarktführer bei Antrieben und Steuerungen für Rollläden und Sonnenschutz beweist seit Jahrzehnten seine Innovationsführerschaft vom Privatbau bis zum Großobjekt: Somfy brachte 1981 die erste Steuerung für Markisen und Sonnenschutz auf den Markt. 1998 folgte die Einführung der Funktechnologie (RTS). Mit der internetbasierten Haussteuerung TaHoma®Connect verteidigt Somfy seinen technologischen Vorsprung. Die Vorteile hat der Anwender: Mehr Wohnkomfort, weniger Energieverbrauch und höhere Sicherheit. Für ein modernes Fassadenmanagement von Großobjekten bietet Somfy leistungsstarke und flexible Lösungen auf Basis der offenen Bussysteme KNX und LON.

Der Text sowie hochauflösende Fotos stehen im Pressebereich unter www.somfy.de/presse zum Download zur Verfügung.

Kontakt:

Somfy GmbH
Dirk Geigis
Felix-Wankel-Str. 50
72108 Rottenburg / N.
Tel.: 49 (0) 74 72 / 930-193
Fax: 49 (0) 74 72 / 930-179
E-Mail: dirk.geigis@somfy.com

Tags:

Über uns

Somfy wurde 1960 in Cluses (Frankreich) gegründet und ist seit 1969 auch auf dem deutschen Markt vertreten. Als Weltmarktführer bei Antrieben und Steuerungen für Rollläden und Sonnenschutz ist Somfy zugleich Innovationstreiber im Bereich Hausautomatisierung . Die internetbasierte Haussteuerung TaHoma Connect® kann eine Vielzahl von Komponenten integrieren, die sich ganz intuitiv zu persönlichen Wohnszenarien verknüpfen lassen. Neben Rollläden, Jalousien und Markisen umfasst das modulare Baukastenprinzip auch Funksteckdosen, mit denen sich zum Beispiel das Licht steuern lässt, Öffnungsmelder für Fenster und Türen, Rauchwarn-, Bewegungs- und Öffnungsmelder sowie Dachfenster und Garagentore. Der Anwender profitiert mehrfach: Erhöhter Wohnkomfort geht Hand in Hand mit einem deutlichen Plus an Energieeinsparung und Sicherheit. Und auch von unterwegs kann man seine Haustechnik per Laptop oder Smartphone bedienen und ist immer informiert, ob zu Hause alles in Ordnung ist.