Zeit für Ihre Bewerbung für den Swedish Steel Prize 2017

Der Swedish Steel Prize ist ein internationaler Preis, der die Kunst der Technik und Innovation ehrt. Bewerben Sie sich jetzt bis spätestens zum 1. Februar 2017.

Der Swedish Steel Prize kann von jedem gewonnen werden, der ein Verfahren oder ein Produkt entwickelt hat, das das Potenzial von SSABs Markenangebot voll ausschöpft. Das umfasst Stähle, die für hochfeste Anwendungen, Verschleißfestigkeit, Werkzeuge, Schutzanwendungen und Kombinationen aus diesen Anwendungen optimiert wurden. Solch eine Neuentwicklung kann zum Beispiel neue technische Konstruktionseigenschaften, leichtere Produkte, eine vereinfachte Produktion, eine längere Lebensdauer, verbesserte Leistung oder vorteilhafte Umweltauswirkungen betreffen. Das verarbeitete Material muss Teil des Sortiments der von SSAB hergestellten Materialien sein, aber nicht unbedingt von SSAB selbst hergestellt werden.

Letztes Mal hatte die Jury Einträge aus 28 verschiedenen Ländern zu beurteilen. Einer der vergangenen Preisträger ist das belarussische Unternehmen Belaz, das durch Verwendung von hochfestem Stahl den größten Kipplaster der Welt baute. Und es sind nicht nur die großen Unternehmen und Organisation, die sich bewerben und nominiert werden. 2014 wurde der finnische Innovator Timo Penttimies für die Konstruktion einer neuen, innovativen und kosteneffizienten, auf Rollen basierenden Zuführvorrichtung für Waldvollernter nominiert.

„Es gibt aktuell viele neue und sogar experimentelle Möglichkeiten zur Nutzung unserer Premiumstahlprodukte und wird sie auch in Zukunft geben. Ich hoffe, so viele dieser Produkte oder Verfahren wie möglich unter den Bewerbungen zu sehen. Wir suchen nach innovativen Stahllösungen, die die Möglichkeiten von Stahl wirklich bis zum Limit ausreizen – einzeln, in Kombination mit einem weiteren Material oder selbst mit einer digitalen Komponente“, sagt Eva Petursson, Juryvorsitzende des Swedish Steel Prize und Leiterin von SSABs strategischer F&E.

Der Gewinner des Swedish Steel Prize wird am 11. Mai 2017 im Stockholmer Waterfront Congress Centre bekannt gegeben. Der Gewinner erhält eine Trophäe des Bildhauers Jörg Jeschke und ein Preisgeld in Höhe von 100.000 SEK. Dabei ermutigt SSAB dazu, dieses Preisgeld einer Wohltätigkeitsorganisation nach Wahl zu spenden.

Um sich zu bewerben und um mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte www.steelprize.com . Außerdem können Sie sich auf dem YouTube -Kanal des Swedish Steel Prize ein Bewerbungsvideo und Videos früherer Nominierter ansehen sowie uns auf Twitter und Instagram folgen.

Kontakt

Anna Rutkvist, Projektmanagerin, Swedish Steel Prize, SSAB
+46 243 716 40, anna.rutkvist@ssab.com

Lutz Felder
Marketing Manager
Tel. +49 211 9125 116
lutz.felder@ssab.com

SSAB ist ein in Nordeuropa und den USA ansässiges Stahlunternehmen. SSAB bietet Produkte und Dienstleistungen mit Mehrwert an, die in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt wurden – damit die Welt stärker, leichter und nachhaltiger wird. SSAB beschäftigt Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern. SSAB verfügt über Produktionsstätten in Schweden, Finnland und in den USA. SSAB ist an der Nasdaq OMX Nordic Exchange Stockholm notiert und an der Nasdaq OMX Helsinki zweitnotiert. www.ssab.com

Tags:

Über uns

SSAB is een staalbedrijf met vestigingen in Scandinavië en Amerika. SSAB biedt producten en diensten die in nauwe samenwerking met klanten worden ontwikkeld om een sterkere, lichtere en duurzamere wereld te creëren. SSAB heeft medewerkers in meer dan 50 landen. SSAB heeft productiefaciliteiten in Zweden, Finland en de Verenigde Staten. SSAB staat genoteerd op de NASDAQ OMX Nordic Exchange in Stockholm en heeft een secundaire notering op de NASDAQ OMX in Helsinki. www.ssab.com

Abonnieren

Medien

Medien