STORA konnte deutsches Steuerverfahren für sich entscheiden

Der Bundesfinanzhof hat ein seit 1976 gegen die deutsche STORA- Tochtergesellschaft FPB Holding AG anhängiges Steuerverfahren zu deren Gunsten entschieden. Dadurch werden die deutschen STORA-Unternehmen in den kommenden drei Jahren von deutschen Finanzämtern Einkommenssteuer-Rückzahlungen in Höhe von über 100 Millionen Mark erhalten. Die Wirkung hiervon ist in den bisherigen Bilanzen und Erfolgsrechnungen nicht berücksichtigt worden. Der grösste Teil des Betrages ist für eine Herabsetzung des ausgewiesenen Geschäfts- und Firmenwertes beim Erwerb der Feldmühle vorgesehen. Ihr Ansprechpartner für weitere Information: Karin Lagerkvist, Vice President, Taxes, Tel. +46-8-613 66 06 Ingvar Petersson, Chief Financial Officer, Tel. +46-8-613 66 16

Abonnieren