Veracruz Celulose ändert Namen in Veracel

Die Veracruz Celulose S.A., die zu gleichen Teilen von STORA und der brasilianischen Industriegruppe Odebrecht gehalten wird, ändert den Namen in Veracel Celulose S.A. Veracruz ist ein historischer Name - einer der ersten Namen, den die Portugiesen dem im Jahr 1500 neuentdeckten Land (dem heutigen Brasilien) gegeben hatten - und kann demzufolge in Brasilien weder als Warenzeichen noch als Firmennamen eingetragen werden. Der neue Name Veracel knüpft an den Ursprung des Unternehmens an und ist als Warenzeichen frei. Veracel behält jedoch den Namen Estação Vera Cruz für seine Umweltforschungsstation im Anschluß an das große Regenwaldgebiet in der Region, wo der Regenwaldbesitz des Unternehmens von Abholzung geschützt ist. Veracel investiert zur Zeit über 1,5 Mrd US-$ in ein Zellstoffwerk nahe der Stadt Eunápolis in der Provinz Bahia. Das Zellstoffwerk wird eine Jahreskapazität von 750.000 to haben und im Jahr 2001 mit der Produktion beginnen. Während der Bauzeit wurden hierdurch in der Region über 5.000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Projektierung der neuen Fabrik ist voll im Gange, und die Bauarbeiten sollen Mitte 1999 beginnen. Ihr Ansprechpartner für weitere Information: -Antonio Alberto Prado, Public Affairs Manager, Veracel Celulose S.A., Tel. +55-11-5504 36 17

Abonnieren