Adam sucht seine Eva auf Tikehau:

Tahiti als bezauberndste RTL-Kulisse der Welt

Schauplatz der Serie „Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies“

Rellingen/Papeete, 22. Juli 2015 (eyes2market) – Tikehau heißt die zauberhafte Tahiti-Insel, die als Kulisse für die Reality-Show „Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies“ dient. Noch bis 29. August 2015 steht das Inselparadies Tikehau im Mittelpunkt des Geschehens, und zwar jeden Mittwoch und Samstag Abend auf RTL. Singles lassen ihre Hüllen fallen in der Hoffnung, einen Partner zu finden. Normalerweise behalten die Bewohner – und auch die Touristen – auf Tikehau ihre Kleidung an, während in der Single-Serie FKK gefragt ist. Dies gilt auch an den wunder­schönen Stränden der 26 Kilometer langen Lagune, die für ihren pinkfarbenen Sand bekannt sind. Abgelegen, unsagbar schön und ein Paradies für Taucher, lädt Tikehau zum ultimativen Südsee-Feeling ein, auch ohne Drehteam am Strand.

Die ovale Lagune von Tikehau gehört zum Tuamotu-Achipel und liegt etwa 300 Kilometer von der Hauptinsel Tahiti entfernt. Sie besteht aus einer Reihe von kleinen Inselchen, den sogenannten Motu, die mit weißen und rosafarbenen Sandstränden einen echten Naturpool bilden. Passionierte Taucher sind von den Adlerrochen, Barrakudas und Thunfischen, grauen Riffhaien, Mantarochen, Meeresschildkröten und Delfinen begeistert. Bereits der berühmte Meeresforscher Cousteau schwärmte mit seinem Forschungsteam davon, rund um das Tuamotu-Atoll die fischreichsten Gewässer vorgefunden zu haben. Seltene und oft endemische Vogelarten wie Rotfußtölpel, Eilseeschwalbe, Blaunoddi, oder Arielfregattvogel ziehen Vogel­liebhaber in ihren Bann. Wer einfach nur Entspannung und das Naturerlebnis sucht, findet in der reinen, warmen und smaragdgrünen Lagune völlig unberührte Strände, einfach paradiesische Zustände...

Auf dem Atoll gibt es nur ein einziges Dorf, Tūherahera. Das Leben hier ist einfach und ruhig, bestimmt vom Rhythmus der Fischerei, Kopra-Produktion und den Gottesdiensten. Hier kann man sich unbesorgt von der für den Südpazifik so typischen Leichtigkeit des Seins anstecken lassen, und am besten gleich einen Teil dieses Lebensgefühls mit nach Hause nehmen. Verlassene Strände, die beeindruckende Korallenwand an der Südküste oder die Entdeckung der Legende der Hina-Glocke, die eng mit diesem Ort verbunden ist, führen die Besucher auf eine Reise durch die Zeit.

Ein ganz besonderer Höhepunkt sind die rosa Sandstrände, ein echtes Wunder der Natur. Durch Abreiben der Korallen schimmert der Sand in einem zarten Rosa, so auch am Strand des Tikehau Pearl Beach Resorts. Das bekannte Vier-Sterne-Resort liegt im Südosten und verfügt über zwölf Strandbungalows in verschiedenen Kategorien, acht davon auf Stelzen im Wasser und eine Beach Villa mit eigenem Pool. Ein Aufenthalt kann zum Beispiel bei Anreise im Februar bei Dertour ab 324 EUR pro Nacht gebucht werden.

Tahiti Tourisme
Ilija Ganopolski
Fasanenstr. 2
25462 Rellingen

Tel.: 49 (0)4101 696 8802
Fax.: 49 (0)4101 370 732
Email: info@tahiti-tourisme.de

Über die Inseln von Tahiti
Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, exotische Kulinarik, Vulkangipfel, Ringatolle und ganzjähriger Sonnenschein mit konstanten Temperaturen um die 27 Grad Celsius – das alles macht Französisch Polynesien im Südpazifik aus. Aber auch die atemberaubende Vielfalt an Kultur, Farben, Flora und Fauna lockt jedes Jahr Entdecker und Urlauber aus aller Welt. Das Südseeparadies hat sich bewusst nicht dem Massentourismus verschrieben, so dass sich noch immer eine intakte Natur und authentische polynesische Kultur entdecken und erleben lassen. Ebenso können Urlauber beispielsweise auch auf den Spuren der ersten Missionare oder Paul Gauguins sowie der berühmten Bounty wandeln.
Etwa 17.000 Kilometer von Europa entfernt, im Herzen der Südsee, besteht Französisch Polynesien aus insgesamt 118 Inseln und Atollen. Diese erstrecken sich über ein Meeresgebiet von vier Millionen Quadratkilometern, was ungefähr der Fläche Westeuropas entspricht. Nicht viel größer als Mallorca wäre die Landmasse aller Inseln und Atolle zusammengefügt. Die drei meistbesuchten Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln mit Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine, Raiatea und Taha'a; das Tuamotu Archipel – mit Rangiroa, Manihi, Tikehau und Fakarava, auch „Tahitis Perlenkette" genannt, weil sich dort die meisten Perlenzuchten befinden, und die Marquesas oder „geheimnisvollen Inseln“. Verschiedene Fluggesellschaften bieten Flüge von Deutschland und Österreich nach Französisch Polynesien an. Je nach Route beträgt die Flugzeit ca. 25 Stunden. Der internationale Flughafen Faa'a liegt auf der Hauptinsel Tahiti, nur ca. fünf Kilometer vom Stadtzentrum Papeete entfernt.

Über uns

Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, exotische Kulinarik, Vulkangipfel, Ringatolle und ganzjähriger Sonnenschein mit konstanten Temperaturen um die 27 Grad Celsius – das alles macht Französisch Polynesien im Südpazifik aus. Aber auch die atemberaubende Vielfalt an Kultur, Farben, Flora und Fauna lockt jedes Jahr Entdecker und Urlauber aus aller Welt. Das Südseeparadies hat sich bewusst nicht dem Massentourismus verschrieben, so dass sich noch immer eine intakte Natur und authentische polynesische Kultur entdecken und erleben lassen. Ebenso können Urlauber beispielsweise auch auf den Spuren der ersten Missionare oder Paul Gauguins sowie der berühmten Bounty wandeln. Etwa 17.000 Kilometer von Europa entfernt, im Herzen der Südsee, besteht Französisch Polynesien aus insgesamt 118 Inseln und Atollen. Diese erstrecken sich über ein Meeresgebiet von vier Millionen Quadratkilometern, was ungefähr der Fläche Westeuropas entspricht. Nicht viel größer als Mallorca wäre die Landmasse aller Inseln und Atolle zusammengefügt. Die drei meistbesuchten Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln mit Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine, Raiatea und Taha'a; das Tuamotu Archipel – mit Rangiroa, Manihi, Tikehau und Fakarava, auch „Tahitis Perlenkette" genannt, weil sich dort die meisten Perlenzuchten befinden, und die Marquesas oder „geheimnisvollen Inseln“. Verschiedene Fluggesellschaften bieten Flüge von Deutschland und Österreich nach Französisch Polynesien an. Je nach Route beträgt die Flugzeit ca. 25 Stunden. Der internationale Flughafen Faa'a liegt auf der Hauptinsel Tahiti, nur ca. fünf Kilometer vom Stadtzentrum Papeete entfernt.

Abonnieren

Medien

Medien