„Tahiti geht unter die Haut“

Französisch Polynesien authentisch erleben

Unter dem Motto: "Tahiti geht unter die Haut" wird Tahiti Tourisme vom 04.03. bis zum 08.03. 2015 an ihrem Stand in der Halle 5.2 A Stand 105 faszinierende Tattookunst präsentieren. Besucher dürfen sich traditionelle polynesische Motive aussuchen, die von 2 echten polynesischen Tattookünstlern als temporärere Tattoos auf die Haut gemalt werden.  Die Tattookunst ist auf den Inseln von Tahiti tief in der Kultur verwurzelt. Selbst das Wort Tattoo stammt ursprünglich vom polynesischen Wort "Tatau" ab. Im Rahmen dieser Aktion wird zusätzlich ein Gewinnspiel über die Tahiti Tourisme Facebookseite veranstaltet. Bilder von Besuchern, die sich am Stand ein temporäres Tattoo malen lassen, werden bei Facebook hochgeladen. Unter allen Teilnehmern wird eine Übernachtung für 2 Personen im Schlosshotel Klink samt einer tahitianischen Thalgo Massage verlost.

Diese Aktion soll den Besuchern der ITB die Kultur Französisch Polynesiens in den Vordergrund stellen und zeigen, dass Tahiti wirklich unter die Haut geht.

Selbstverständlich erhalten alle ITB Besucher auch Informationsmaterial und viele nützliche Tipps von extra angereisten Experten am Tahiti Stand.     

Mehr Informationen unter www.tahiti-tourisme.de  

Tags:

Über uns

Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, exotische Kulinarik, Vulkangipfel, Ringatolle und ganzjähriger Sonnenschein mit konstanten Temperaturen um die 27 Grad Celsius – das alles macht Französisch Polynesien im Südpazifik aus. Aber auch die atemberaubende Vielfalt an Kultur, Farben, Flora und Fauna lockt jedes Jahr Entdecker und Urlauber aus aller Welt. Das Südseeparadies hat sich bewusst nicht dem Massentourismus verschrieben, so dass sich noch immer eine intakte Natur und authentische polynesische Kultur entdecken und erleben lassen. Ebenso können Urlauber beispielsweise auch auf den Spuren der ersten Missionare oder Paul Gauguins sowie der berühmten Bounty wandeln. Etwa 17.000 Kilometer von Europa entfernt, im Herzen der Südsee, besteht Französisch Polynesien aus insgesamt 118 Inseln und Atollen. Diese erstrecken sich über ein Meeresgebiet von vier Millionen Quadratkilometern, was ungefähr der Fläche Westeuropas entspricht. Nicht viel größer als Mallorca wäre die Landmasse aller Inseln und Atolle zusammengefügt. Die drei meistbesuchten Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln mit Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine, Raiatea und Taha'a; das Tuamotu Archipel – mit Rangiroa, Manihi, Tikehau und Fakarava, auch „Tahitis Perlenkette" genannt, weil sich dort die meisten Perlenzuchten befinden, und die Marquesas oder „geheimnisvollen Inseln“. Verschiedene Fluggesellschaften bieten Flüge von Deutschland und Österreich nach Französisch Polynesien an. Je nach Route beträgt die Flugzeit ca. 25 Stunden. Der internationale Flughafen Faa'a liegt auf der Hauptinsel Tahiti, nur ca. fünf Kilometer vom Stadtzentrum Papeete entfernt.

Abonnieren

Medien

Medien