1 Monat Mobilegeddon: Jens Fauldrath und Heike Scholz über das weitreichende Google-Update

Mainz, 27. Mai 2015 – Vor etwas über einem Monat hat Google sein allseits gefürchtetes Mobile-Update ausgerollt. Die auch als Mobilegeddon bezeichnete Algorithmusänderung brachte viele Websitebetreiber ins Schwitzen. Textbroker hat zwei Experten dazu befragt, was Unternehmen jetzt tun sollten – und was die mobile Zukunft bringt.

Wie kann man überprüfen, ob man vom Mobile-Update betroffen ist? Was kann man jetzt noch tun, falls das Update einen erwischt hat? Im Textbroker-Interview erklärt der langjährige SEO-Experte und takevalue-Geschäftsführer Jens Fauldrath, was Websitebetreiber nun beachten sollten.

„Wichtig ist es, nicht nur die Startseite einer Domain zu kontrollieren”, so Fauldrath. Ebenso müsse man etwa im E-Commerce-Bereich neben den Startseiten jeweils auch Kategorie- und Produktseiten auf mobile Eignung prüfen.

Gleichzeitig sollte man sich unbedingt im Klaren darüber sein, dass für eine gute mobile Nutzererfahrung mehr notwendig sei, als nur eine Suchmaschine zufriedenzustellen.

Worauf es bei mobilem Content ankommt, erklärt Mobile-Expertin Heike Scholz im Interview: „Aufgrund des Kontextes muss der Inhalt kürzer sein als auf Desktop-Webseiten. Bilder und Grafiken müssen so klein und leicht sein, dass sie die Ladezeiten nicht negativ beeinflussen.”

Die Gründerin von mobile Zeitgeist verrät außerdem, wie eine gute Mobile-Strategie aussieht und wo derzeit die größten Trends bei Mobile liegen. An verschiedenen Stellen gebe es derzeit spannende Entwicklungen: „Im Konsumenten-Bereich sind etwa bildlastige Services sowie mobile Video-Dienste wie Periscope und Meerkat stark im Kommen”.

Zum Interview mit Jens Fauldrath

Zum Interview mit Heike Scholz

Kontakt:

Textbroker
Sario Marketing GmbH
Große Bleiche 46
55116 Mainz
www.textbroker.de

Ansprechpartner für die Presse:

Isabel Kiely, Senior Content & Community Manager
Tel: +49 (0)6131/327 20 70
isabel.kiely@textbroker.eu

Über Textbroker:

Textbroker ist seit 2005 der Pionier unter den Textbörsen. Mit eigenen Niederlassungen in New York und Las Vegas bietet das Unternehmen aus Mainz professionellen SEO-Content und redaktionelle Texte nach Kundenwunsch. Weltweit sind tausende Autoren und Auftraggeber registriert, die monatlich mehr als 100.000 Textaufträge über die Plattform abwickeln. Kunden können Texte in den Sprachen Deutsch, Englisch (US & UK), Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch und Portugiesisch (BR & PT) von Muttersprachlern schreiben lassen. Zu den Auftraggebern von Textbroker zählen weltweit führende börsennotierte Konzerne, SEO-Agenturen, Shop-Betreiber, Reiseportale, Social-Media-Communitys, Verlage und Webmaster.

Tags:

Über uns

Textbroker ist seit 2005 der Pionier unter den Textbörsen. Mit Hauptsitz in Mainz und eigenen Niederlassungen in New York und Las Vegas bietet das junge Unternehmen professionellen SEO-Content und redaktionelle Texte nach Kundenwunsch. Weltweit sind tausende Autoren und Auftraggeber registriert, die monatlich mehr als 100.000 Textaufträge über die Plattform abwickeln. Kunden können Texte in 15 Sprachen von Muttersprachlern schreiben oder in jede Sprache der Welt übersetzen lassen. Zu den Auftraggebern von Textbroker zählen weltweit führende börsennotierte Konzerne, SEO-Agenturen, Shop-Betreiber, Reiseportale, Social-Media-Communitys, Verlage und Webmaster.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links