Im Kölner Excelsior Hotel Ernst wird künftig eigener Dom-Honig geschleudert

Köln, 13.05.2014: Gut 40.000 neue „Mitarbeiter“ sind neuerdings im Excelsior Hotel Ernst aktiv. Auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht immer optimal mitspielt: der Frühling ist in vollem Gange und die emsigen Bienen auf dem Dach des Hotels vis-a-vis dem Dom trotzen eisern den Regenschauern und teils kühlen Temperaturen. Die Stadt Köln bietet übrigens mehr Nahrung für die Bienen als viele vielleicht denken. Gerade die Vielfalt der Blumen und Bäume sind wichtig für die Insekten, die bei ihrer Nahrungssuche einen Radius von mehreren Kilometern um ihren Stock erkunden. Haben sie eine viel versprechende Quelle gefunden, melden sie diese an ihre fleißigen Kolleginnen weiter. Der Zoo, das an Pflanzen reiche Rheinufer und diverse Parks in der Nähe des Grand Hotels bieten den Bienchen sozusagen eine gut gedeckte Tafel. Seriösen Schätzungen zufolge werden die Tiere so mehrere Millionen Blüten täglich bestäuben.

„Nachhaltigkeit und regionale Produkte sind Themen, über die wir uns viele Gedanken machen“, betont Hoteldirektor Henning Matthiesen. „Unsere Gäste sollen wissen, woher die Produkte kommen und wie sie erzeugt werden. Daher haben wir uns entschlossen, unseren hoffentlich exzellenten Honig einfach selber zu produzieren!“ Der Honig wird im Grand Hotel in zwei Varianten auf den Frühstückstisch kommen. Zum einen gibt es ihn in seiner natürlichsten Form – so wie ihn die Bienen auch in die Wachswaben eingelagert haben: als sogenannten Wabenhonig. Außerdem soll das goldfarbene Naturprodukt geschleudert und dann im Glas serviert werden. Eine Gefahr für Gäste stellen die Hotel-Bienen nicht dar. Sie bleiben stets bei ihrer Königin und interessieren sich, im Gegensatz zu Wespen, nicht für Menschen und gezuckerte Speisen.

Parallel zum besonderen Genusserlebnis freut sich Hoteldirektor Matthiesen über das Prinzip der Nachhaltigkeit: „Mit Hilfe unseres eigenen Bienenvolks können wir auch den Fortbestand der gefährdeten Art unterstützen.“ Nach Angaben von Umweltexperten und Biologen sind Bienen für den Erhalt der Pflanzenvielfalt von enormer Wichtigkeit und nach Rind und Schwein das drittwichtigste „Nutztier“.Die erste „Ernte“ wird übrigens ab Mitte Mai erwartet. Ziel ist es, den Jahresbedarf von 180 Kilogramm an Wabenhonig selbst zu erzeugen. Der Überschuss geht in Gläsern als individuelles Geschenk an die Gäste oder auf dem kommenden Weihnachtsmarkt als original „Excelsior-Hotel-Ernst-Dom-Honig“ über den Tresen.

Über das Excelsior Hotel Ernst: Das Traditionshotel verfügt über 142 Zimmer und Suiten, teilweise mit Blick auf den Dom. Es gibt zwölf Tagungs- und Eventmöglichkeiten mit Tageslicht sowie einen Fitnessraum/Saunabereich und zwei Restaurants: Die Gäste des mit einem Michelin Stern geadelten Restaurants taku dürfen sich auf ostasiatische Gerichte freuen. Die Hanse Stube, liebevoll die „gute Stube Kölns“ genannt, wurde mehrfach für ihre exzellente Küche und den erstklassigen Service ausgezeichnet. Sowohl Kölner als auch Gäste aus aller Welt genießen hier innovativ französische Küche mit regionalen Einflüssen. Seit seiner Gründung im Jahre 1863 ist das Hotel in Familienbesitz. Eines der renommiertesten Grandhotels Deutschlands blickt somit auf eine beeindruckende Historie zurück: Vor über 150 Jahren wurde es vom damaligen Königlichen Hofrestaurateur Carl Ernst eröffnet. Bis heute sind ausgesuchte Experten damit betraut, das historische Gebäude mit viel Feingefühl dem Zeitgeist anzupassen und Tradition mit Moderne zu verbinden.

Das Excelsior Hotel Ernst ist als einziges Haus in Köln Mitglied der Vereinigung „Leading Hotels of the World“ und zählt zur „Selektion Deutscher Luxushotels“. Es wartet, wie alle Häuser dieses Verbundes, mit sehr persönlichem Service auf. Die Führung des Excelsior Hotel Ernst liegt in den Händen von Henning Matthiesen, der mit großem Einfühlungsvermögen und mit viel Liebe für die kostbaren Traditionen sein hoch motiviertes Team führt.

Informationen zum Excelsior Hotel Ernst finden sich unter www.excelsiorhotelernst.com.  Details zur Selektion Deutscher Luxushotels unter   www.selektion-deutscher-luxushotels.com

Tags:

Über uns

Thomas Derix PR an dem Standort Düsseldorf steht für die Föderation kreativer Ideen. Die Agentur hat die Adressaten ihrer Öffentlichkeitsarbeit präzise und passgenau im Blick. Wir nutzen die gesamte Bandbreite der medialen Möglichkeiten Wir sprechen lieber über die Themen unserer Kunden als über uns selbst. Unsere Arbeitsweise ist nicht ganz typisch für die Branche, denn sie reicht weit über die Methodik der klassischen PR hinaus.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

„Mit Hilfe unseres eigenen Bienenvolks können wir auch den Fortbestand der gefährdeten Art unterstützen.“
Hoteldirektor Henning Matthiesen