Gerrit Jan Konijnenberg soll als neuer CEO bei UROS preisgünstiges weltweites Roaming vorantreiben

  • UROS ernennt Gerrit Jan Konijnenberg von Vodafone zum CEO der Gruppe
  • Ernennung bedeutet verstärkte Zusammenarbeit mit Mobilfunkbetreibern
  • Goodspeed bietet weiterhin schnellen und preisgünstigen mobilen Internet-Zugang im Ausland an

UROS , Anbieter preisgünstiger Lösungen für weltweites Datenroaming gibt die Ernennung von Gerrit Jan Konijnenberg zum neuen Chief Executive Officer bekannt. Konijnenberg, bisher Senior Vice President bei Vodafone, steigt am 1. September 2015 bei UROS ein.

Der neue CEO kann langjährige Erfolge in der Telekommunikations- und Medienmarketing, Vertrieb und allgemeinem Management vorweisen und soll die Rolle von UROS beim Angebot preisgünstiger Lösungen für weltweites Roaming für Mobilfunkbetreiber stärken.

UROS – Uni-fi Roaming Solutions – wurde vor vier Jahren mit dem Ziel gegründet, Auslandsreisenden die Vermeidung exzessiver Roaminggebühren zu ermöglichen. Mit Goodspeed 4G-Hotspots und patentierter Technik von UROS ist Roaming mittlerweile ohne entsprechend böse Überraschungen möglich. Mobile Goodspeed-Hotspots werden über die globale M2M-Plattform des Unternehmens gesteuert und überwacht, bieten mehrere Steckplätze für SIM-Karten und ermöglichen die Verbindung von bis zu 15 Geräten über WLAN mit sicheren mobilen Netzen weltweit.

Die Lösung kann derzeit direkt bei UROS oder bei offiziellen Goodspeed-Distributoren erworben werden. Wachstumspotenzial sieht der neue CEO allerdings bei den Mobilfunkbetreibern. „Die Zahl nicht verbundener Geräte Reisender wächst zusammen mit dem Wunsch nach großen Datenpaketen", so Konijnenberg. „Allerdings gibt es zahlreiche unsichtbare Nutzer, die mit ihrem Gerät aus Furcht vor astronomischen Gebühren oder einem Mangel an Verbindungsmöglichkeiten nicht online gehen. Mit seiner proprietären Technik ermöglicht UROS Mobilfunkanbietern und Mobilfunkdiscountern das Angebot großer Datenpakete zu günstigen Preisen rund um den Globus – ein Service, den diese häufig aufgrund der komplexen und auch langsamen Abrechnung zwischen Roaming- und Heimnetz nicht in eigener Regie anbieten können. Die aktuelle Version des mobilen Goodspeed-Hotspots wurde diesen Sommer in Zusammenarbeit mit ZTE eingeführt. Das neue Gerät bietet Kunden ein 4G-Roamingerlebnis, ohne dass hierfür 4G-Roaming im Heimnetz des Mobilfunkanbieters bzw. Mobilfunkdiscounters erforderlich ist!“

Die UROS-Gründer Jyrki Hallikainen und Tommi Uhari freuen sich, Konijnenberg für UROS gewonnen zu haben: „Wir suchten eine Führungskraft mit einer internationalen Laufbahn, die das Wachstum unseres Unternehmens beschleunigen kann. Wir freuen uns, dass Herr Konijnenberg zu unserem Team kommt und das Unternehmen in seiner weiteren weltweiten Expansion bei Mobilfunkanbietern führen wird.“ Tommi Uhari, der UROS bis dato als CEO führte, wird zusammen mit Jyrki Hallikainen weiterhin im Vorstand des Unternehmens bleiben. 

Ihr Pressekontakt:
Gerlinde Knöpfle, Embedded PR
Tel: +49 (0)89 64913634-12
Mobil: +49 (0)160 95127238
E-Mail: gk@embedded-pr.de


Über UROS
UROS Ltd  ist Anbieter preisgünstiger Lösungen für weltweites Datenroaming. Der mobile Hotspot Goodspeed ermöglicht diesen Service. Seit der Markteinführung von Goodspeed im Herbst 2012 hat Uros seinen Service schnell ausgebaut und deckt heute Europa, die USA, Kanada, Lateinamerika, Russland, Asien, Australien und China ab. Ein weiterer Ausbau der Abdeckung ist geplant. Kern des Unternehmens mit Hauptsitz im finnischen Oulu ist ein bewährtes Team von erfahrenen Experten aus dem Mobilbereich. Weitere Niederlassungen befinden sich in Deutschland, Luxemburg, der Schweiz, Hong Kong, Taiwan und den USA. Weitere Informationen über Uros sind unter uros.com und über Goodspeed unter goodspeed.io erhältlich.

Tags:

Über uns

UROS – Uni-fi Roaming Solutions – bietet über patentierte mobile Goodspeed-4G-Hotspots und die unternehmenseigene globale Roaming-Plattform Lösungen für weltweites Datenroaming. Unter Verwendung von M2M-Kommunikation steuert und überwacht das System die angeschlossenen Geräte, die auf Reisen in Mobilfunknetzen rund um den Globus genutzt werden. Mit der Lösung wird das Problem der Langsamkeit bei TAP für Mobilfunkbetreiber und MVNOs gelöst – so lassen sich Roaming-Rechnungsschocks vermeiden, und inaktive Roaming-Nutzer werden wieder mit einer Verbindung versorgt. Die speziellen mobilen Hotspots nehmen bis zu zehn physische lokale SIM-Karten auf, die LBO unterstützen. Damit ist die Lösung auch ideal für Betreibergruppen, die mehrere SIM-Profile bereitstellen möchten.