Goodspeed begrüßt Indien in seinem internationalen mobilen Breitband-Service

Goodspeeds transparente Flatrate gegen Datenroaming-Schocks

Der Goodspeed-Service ist nunmehr in 57 Zielländern erhältlich, darunter Asien, Australien, Nord- und Lateinamerika, Russland und Europa. Damit können Geschäftsreisende vorhersehbares, schnelles und kostengünstiges mobiles Internet in für Geschäftsreisende bedeutenden Destinationen nutzen.


Uros hat den mobilen Internet-Service Goodspeed nach Indien ausgeweitet und bietet nun auch Geschäftsreisenden im Land der tausend Farben mobile Daten zu überschaubaren Kosten. Derzeit blickt die Welt nach Indien, wo mit den Parlamentswahlen das weltweit größte demokratische Projekt stattfindet. Im Mittelpunkt des Wahlkampfes steht eindeutig die Wirtschaft, die Kandidaten positionieren sich als wirtschaftsfreundlich.

Indien ist die zehntgrößte Volkswirtschaft und das Land mit der zweitgrößten Bevölkerungszahl der Welt. Mit 900 Millionen Teilnehmern ist Indien auch der am schnellsten wachsende Mobiltelefonmarkt. Geschäftsmöglichkeiten erstrecken sich von den traditionellen Kerngebieten Mumbai, Delhi und Bangalore hin zu sich rasant entwickelnden Städten wie Nagpur, Ahmedabad, Chandigarh, Pune und Jaipur. Zu den größten Industrien zählen Textil, Telekommunikation, Chemie, Pharmazie, Biotechnologie, Lebensmittelverarbeitung, Stahl, Transportfahrzeuge, Zement, Bergbau, Erdöl, Maschinen und Software.

“Indien ist eine wichtiges Ziel für Geschäftsreisende, die auf mobiles Breitband angewiesen sind, um alle ihre Angelegenheiten zeitnah zu erledigen”, sagt Tommi Uhari, CEO von Uros. “Die Aufnahme von Indien in unsere Goodspeed-Länderkarte ist ein weiterer Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie. Wir wollen ein weltweites Netzwerk aufzubauen, so dass Reisende einen kostengünstigen und transparenten Internetzugang genießen können – egal wo in der Welt sie sich gerade befinden.”

Für täglich 9,90 Euro können Goodspeed-Kunden ein Datenvolumen von 500 MB nutzen. Das entspricht der doppelten Datenmenge, die ein Internet-Nutzer im Durchschnitt pro Tag nutzt. 500MB entspricht beispielsweise 100 E-Mails, zwei Stunden lang im Web surfen, 20 Minuten Videostreaming und 30 Minuten Telefonieren über Skype.

Ermöglicht wird der Goodspeed-Service durch den kompakten Goodspeed-Hotspot, der Platz für bis zu neun SIM-Karten bietet. Man kann auch eigene SIM-Karten einbauen und nutzen. Das Gerät und die SIM-Karten der Zielländer können vor Reiseantritt bequem über www.getgoodspeed.com bestellt werden. Mit Goodspeed lässt sich ein privates WLAN-Netzwerk einrichten, mit dem man bis zu fünf WiFi-fähige Geräte wie Smartphones, Tablets, Laptops und Smart-TVs gleichzeitig mit dem Internet verbinden kann.

Goodspeed ist in drei Tarifoptionen erhältlich: Business, Pro und Lite. Informationen über die Tarifoptionen sowie über den Goodspeed-Hotspot unter www.getgoodspeed.com erhältlich.

*Quelle: BBC:  http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-india-26028381

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Gerlinde Knöpfle, Embedded PR
+49 (0)160 / 95127238
gk@embedded-pr.de

Über Uros Ltd.
Uros Ltd. ist Anbieter von Goodspeed, einer innovativen mobilen Wi-Fi-Hotspot-Lösunge, die einen schnellen, kostengünstigen und mobilen internationalen Internetzugang liefert. Die Firma mit Hauptsitz in Oulu, Finnland, besteht aus einem bewährten und erfahrenen Team von Experten aus dem Mobilbereich. Seit der Produkteinführung von Goodspeed im Herbst 2012 hat Uros seinen Service schnell ausgebaut und deckt heute Europa, Russland, China und Nordamerika ab. Ziel des Unternehmens ist es, eine globale Lösung für Geschäftsreisende anzubieten. Weitere Informationen sind unter www.getgoodspeed.com erhältlich.

Tags:

Über uns

UROS – Uni-fi Roaming Solutions – bietet über patentierte mobile Goodspeed-4G-Hotspots und die unternehmenseigene globale Roaming-Plattform Lösungen für weltweites Datenroaming. Unter Verwendung von M2M-Kommunikation steuert und überwacht das System die angeschlossenen Geräte, die auf Reisen in Mobilfunknetzen rund um den Globus genutzt werden. Mit der Lösung wird das Problem der Langsamkeit bei TAP für Mobilfunkbetreiber und MVNOs gelöst – so lassen sich Roaming-Rechnungsschocks vermeiden, und inaktive Roaming-Nutzer werden wieder mit einer Verbindung versorgt. Die speziellen mobilen Hotspots nehmen bis zu zehn physische lokale SIM-Karten auf, die LBO unterstützen. Damit ist die Lösung auch ideal für Betreibergruppen, die mehrere SIM-Profile bereitstellen möchten.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links