Neue Themenmappe "Berufliche Bildung" des VDP

Im August startet das neue Ausbildungsjahr. Vielfältige vollzeitschulische und außerbetriebliche Ausbildungswege stehen den Jugendlichen neben der dualen Ausbildung zur Verfügung, um einen berufsqualifizierenden Ausbildungsabschluss zu erlangen.

Da diese Wege hinsichtlich Zugang, Zielsetzung und Konzeption zum Teil sehr unterschiedlich sind, hat der VDP eine neue Themenmappe „Berufliche Bildung“ veröffentlicht. Sie informiert eingehend über die Ausbildungsmöglichkeiten an berufsbildenden Schulen in freier Trägerschaft.

Darüber hinaus greift die Themenmappe ganz aktuell eine von der Wirtschaftsministerkonferenz der Länder in Gang gesetzte Diskussion über die mögliche Reduzierung außerbetrieblicher und vollzeitschulischer Ausbildungsgänge auf.

Die Themenmappe "Berufliche Bildung" steht auf der Internetseite des VDP zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Kontakt:

Florian Becker
Pressesprecher
Verband Deutscher Privatschulverbände e.V.

Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 50 88-0
Mobil: 0170 / 30 87 177
Fax: 030 / 28 44 50 88-9
E-Mail: presse@privatschulen.de
Internet: www.privatschulen.de
Twitter: www.twitter.com/VDP_Bildung  

Der Verband Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP) vertritt die Interessen von Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft im allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulbereich sowie in der Erwachsenenbildung und im tertiären Bereich (Fachhochschulen und Hochschulen). Der 1901 gegründete Verband mit Sitz in Berlin bindet seine Mitglieder weder weltanschaulich noch konfessionell oder parteilich.

Über uns

Der Verband Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP) vertritt freie Bildungseinrichtungen, die im allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulbereich sowie in der Erwachsenenbildung und im tertiären Bereich (Hochschulen) tätig sind. Der Verband bindet seine Mitglieder weder weltanschaulich noch konfessionell oder parteilich.

Abonnieren