Ausblick 2016: Unternehmenserfolg hängt mehr denn je von Verfügbarkeit ab

  • Aufgrund steigender Kundenanforderungen muss das Always-On Business zum Standard werden
  • Cloud Services weiterhin Treiber für die IT-Industrie

Baar, Schweiz, 17. Dezember 2015 – Dieses Jahr haben die Wearables den Durchbruch geschafft, das Internet der Dinge dank Beacons Fahrt aufgenommen und Services werden zunehmend über das „Device Mesh“ angeboten. So bezeichnet das Analystenhaus Gartner das Netzwerk von Endgeräten, über das Nutzer auf Anwendungen und Informationen zugreifen und mit anderen Nutzern, Behörden und Unternehmen in Kontakt treten. Doch ohne eine moderne IT-Infrastruktur funktioniert keiner dieser Trends.

Gerald Hofmann, Vice President Central EMEA bei Veeam Software, innovativer Anbieter von Lösungen für die Verfügbarkeit des Always-On Enterprise, erklärt vor diesem Hintergrund: Warum sich Unternehmen das Thema Verfügbarkeit auf die Agenda 2016 schreiben sollten:

  1. Die Bedeutung von Verfügbarkeit: Durch das Internet der Dinge wird die Verfügbarkeit von IT-Diensten und Daten wichtiger. Die steigende Zahl von mobilen und vernetzten Geräten erlaubt keinerlei Ausfallzeiten mehr. Bereits ein Ausfall von wenigen Stunden, in denen Dienste nicht verfügbar sind, führt zu Unzufriedenheit bei allen Beteiligten. Noch schwerer wiegen Umsatzeinbußen, der Verlust von Daten, Mitarbeitervertrauen, Kundenbindung und Glaubwürdigkeit. Und: Je mehr das Internet der Dinge genutzt wird, desto höher werden die Kosten für Ausfälle. Da ebenso die Menge an Daten und Diensten sowohl im eigenen Rechenzentrum als auch in der Cloud steigt, müssen Unternehmen eine gut durchdachte Strategie für Backup, Sicherung und Wiederherstellung aller Daten sicherstellen.

  2. Traditionelle Systeme, Anwendungen und Prozesse dürfen Innovationen nicht behindern: Viele Unternehmen haben bei der Modernisierung ihrer Anwendungen mit der Entwicklungsgeschwindigkeit angrenzender Technologien nicht Schritt gehalten, auch weil Mitarbeiter Widerstand zeigten oder Legacy-Lösungen als unersetzlich galten. Um sich jedoch im Wettbewerb weiterhin behaupten zu können, müssen sie auf neueste Anwendungstechnologien umsteigen. Heutzutage lassen sich so gut wie alle Anwendungen modernisieren, und neue Infrastrukturtechnologien können auch veraltete Betriebssysteme und Applikationen in Betrieb halten, für die Aufbewahrungspflichten gelten. Der Umstieg auf die nächste Anwendungsgeneration wird für einige Unternehmen nicht einfach, sich am Ende aber auszahlen. Denn dank moderner Systeme können sie Geschäftsprozesse neu bewerten und Services anbieten, die die Anforderungen von Mitarbeitern und Kunden, die Always-On sind, erfüllen.

  3. Big Data wird Normalität: Weil Kosten für die Datenspeicherung weiter sinken, werden Big-Data-Auswertungen im nächsten Jahr zur Norm. Unternehmen sollten sich deshalb darauf konzentrieren, ihre Endnutzer mit den richtigen Daten zusammen zu bringen. Das Thema Verfügbarkeit wird vor diesem Hintergrund noch wichtiger. 2016 werden wir außerdem Nutzungszuwachs von Virtual Reality, etwa Oculus und Microsoft Hololens, bewegungsbasierter Steuerung, Spracherkennung sowie 3D-Druck als Produktionsmethode erleben. Für Unternehmen bedeutet dieses explosionsartige Datenwachstum, dass traditionelle Formen des Datenmanagements nicht mehr funktionieren. Die Benutzerschnittstelle muss auf Automatisierung und Data Lifecycle Management ausgerichtet sein. Firmen müssen also sicherstellen, dass die richtigen Personen zur richtigen Zeit Zugriff auf die richtigen Daten haben.

  4. Zunahme von Disaster-Recovery-as-a-Service: Cloud-gestützte Infrastrukturen werden zum Industrie-Standard und ermöglichen neue Services – etwa Security-as-a-Service zur Abwehr von Cyberattacken. Der große Trend 2016 wird jedoch Disaster-Recovery-as-a-Service (DRaaS). Damit können Unternehmen ihren Kunden und Mitarbeitern die erwartete 24/7-Verfügbarkeit bieten. Service Level Agreements, die Backup- und Wiederherstellungszeiten garantieren, werden damit ebenso zur Norm.

Medienkontakt
Oseon

Julia Zhu / Carolin Nillert
veeam@oseon.com
T: 49-69-25738022-15 / -16

Über Veeam Software
Veeam
erkennt die heutigen Herausforderungen des Always-On Business™ an, die von Unternehmen aller Größenordnungen weltweit fordern, 24 Stunden, 7 Tage pro Woche und 365 Tage pro Jahr verfügbar zu sein. Als Vorreiter in einem neuen Markt für die Verfügbarkeit des Always-On Enterprise™ (Availability for the Always-On Enterprise™) unterstützt Veeam Unternehmen dabei, ein Recovery Time und Point Objective (RTPO™) von weniger als 15 Minuten bei allen Anwendungen und Daten einzuhalten. Legacy Backup-Lösungen können lediglich Recovery Time Objectives (RTO) und Recovery Point Objectives (RPO) von Stunden oder Tagen bieten. Veeams fundamental neue, ganzheitliche Lösung sorgt für eine sehr schnelle Wiederherstellung, Vermeidung von Datenverlust, verifizierte Datensicherung, optimierte Datennutzung und vollständige Transparenz. Die Veeam Availability Suite™, die Veeam Backup & Replication™ umfasst, nutzt Virtualisierungs-, Storage- und Cloud-Technologien moderner Rechenzentren, und ermöglicht dadurch, Zeit zu sparen, Risiken zu minimieren und Kapital- sowie Betriebskosten erheblich zu senken.

Veeam wurde 2006 gegründet und hat derzeit über 34.500 ProPartner und 168.000 Kunden weltweit. Der globale Hauptsitz ist in Baar, Schweiz. Veeam ist zudem global mit zahlreichen Niederlassungen vertreten. Mehr Informationen unter www.veeam.com/de.

Tags:

Über uns

Veeam kennt die heutigen Herausforderungen des Always-On Business™, das von Unternehmen weltweit for-dert, 24 Stunden, 7 Tage pro Woche und 365 Tage pro Jahr verfügbar zu sein. Als Vorreiter in einem neuen Markt für die Verfügbarkeit im modernen Rechenzentrum (Availability for the Modern Data Center™) unter-stützt Veeam Organisationen dabei, ein Recovery Time und Point Objective (RTPO™) von weniger als 15 Minu-ten bei allen Anwendungen und Daten einzuhalten. Veeams neuer Lösungsansatz sorgt für eine sehr schnelle Wiederherstellung, Vermeidung von Datenverlust, verifizierten Schutz, Datennutzung und vollständige Trans-parenz. Die Veeam Availability Suite™ umfasst Veeam Backup & Replication™ und verhilft dem modernen Re-chenzentrum dazu, sich Virtualisierungs-, Storage- und Cloud Technologien zu nutze zu machen. Unternehmen sparen dadurch Zeit, minimieren Risiken und können Kapital- sowie Betriebskosten erheblich senken. Veeam wurde 2006 gegründet und hat derzeit über 27.000 ProPartner und 121.500 Kunden weltweit. Der glo-bale Hauptsitz ist in Baar, Schweiz. Veeam ist zudem global mit zahlreichen Niederlassungen vertreten. Mehr Informationen unter www.veeam.com/de.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links