Individuelle Lösungen für die Fördertechnik

Die komplexen Anforderungen von Industrie 4.0 und Robotik stellen auch die Fördertechnik vor ganz neue Herausforderungen. Bei VGS in Schloss Holte-Stukenbrock ist ein Teil des Sondermaschinenbaus exakt auf diese Problematik ausgerichtet. Individuelle Förderlösungen für die Bereiche Automotive, Möbel, Logistik und die metallverarbeitende Industrie gehören mit zu den Kernkompetenzen der VGS-Automatisierungstechnik GmbH. 

Immer öfter geht es bei der Entwicklung von individuellen Förderanlagen neben dem sicheren und verlässlichen Transport von A nach B nicht nur um besondere Güter, abweichende Formate und Gewichte, sondern auch um die automatisierte Kommunikation mit vor- oder nachgelagerten Betriebsbereichen und Anlagenkomponenten. So sollen System- und Produktdaten automatisch generiert, erfasst, ausgewertet und innerbetrieblich weitergeleitet und sicher gespeichert werden.

„Die individuellen Anforderungen an den Sondermaschinenbau, insbesondere im Bereich der Planung und Vernetzung, sind stark gestiegen. Unsere Ingenieure müssen nicht nur ganz besondere Transporteigenschaften des Transportgutes berücksichtigen, sondern zugleich den Datenaustausch zwischen verschiedenen Betriebsbereichen sicherstellen. Zum Transport gesellt sich immer öfter die Datenanreicherung und Weitergabe von unterschiedlichsten Datenströmen, die ein Produkt auf dem Weg durch den Betrieb begleiten und so oft erst eine individuelle Weiterbearbeitung ermöglichen. Diese Prozesse gestalten wir für unsere Kunden nicht nur individuell, sondern auch verlässlich und transparent,“ erklärt Jan von Gescher, einer der Geschäftsführer bei VGS.

Unikate, die sich nahtlos in bestehende Systeme und Abläufe einfügen

Dabei hat jede Förderart ganz spezielle Ausprägungen und erfordert andere Lösungsansätze. Ob flächige Werkstücke, Paletten, Körbe oder schweres Einzelwerkstück im Sonderformat – die Anforderungen, sagt von Gescher, seinen mindestens so unterschiedlich wie die Tätigkeitsbereiche der Kunden. Oft konstruiere und baue man eine Maschine tatsächlich nur ein einziges Mal. Trotzdem lohne sich der Aufwand für seine Kunden. Denn in der Regel werden durch die Sonderlösungen in der Fördertechnik nicht nur Prozesse optimiert und verschlankt – in vielen Fällen sei der Sondermaschinenbau zwingend erforderlich, um einen Ablauf überhaupt erst rentabel und betriebswirtschaftlich sinnvoll zu gestalten. 

Industrie 4.0 und Robotik sind bereits heute Bestandteil vieler Lösungen

Intelligente Förderanlagen und smarte Logistik sind für das Team von Jan von Gescher und Reinhard Siek längst gelebter Alltag. Neben der Neukonstruktion befasst sich VGS auch mit der Überarbeitung und Ergänzung vorhandener Fördertechnik. „Oft reicht es, einzelne Gruppen oder Stationen zu überplanen und zu ergänzen. Unsere jahrelange Erfahrung im Sondermaschinenbau ist eine große Hilfe und sorgt für smarte, klar kalkulierbare Investitionen,“ führt Reinhard Siek, ebenfalls Geschäftsführer bei VGS, abschließend aus.


Pressekontakt

VGS Automatisierungstechnik GmbH
Herr Jan von Gescher
Fosse Bredde 20
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Fon 0 52 07 9 57 55 - 0
Fax 0 52 07 9 57 55 - 11
info@vgs-web.de
www.vgs-web.de

Über die VGS Automatisierungstechnik GmbH

Die VGS Automatisierungstechnik GmbH ist ein modernes, mittelständisches Unternehmen im Bereich des Sondermaschinenbaus. Das VGS Team verfügt über langjährige Erfahrung in der Planung, Konstruktion und Umsetzung von zum Teil, hoch-komplexen Maschinen und Anlagen. Die Fertigung im ostwestfälischen Schloss Holte-Stukenbrock ist nach modernsten und kostensparenden Gesichtspunkten aufgebaut. Zum Portfolio gehören:

- Säge-, Fräs- und Bohrtechnik für Holz- und Aluminiumwerkstoffe.

- CNC Anwendungen für interpolierende Fahrbewegungen.

- Portalanlagen und Handlingsanlagen mit spezifischen Lastaufnahmemitteln.

- Fördertechnik (Gurtbandförderer, Rollenförderer und Kettenförderer).

- Hochregaltechnik mit entsprechend angepasster Peripherie.

- Roboteranwendungen, auch mit Linearachsen und Wechselköpfen.

Über uns

Die VGS Automatisierungstechnik GmbH ist ein modernes, mittelständisches Unternehmen im Bereich des Sondermaschinenbaus. Die zwei Inhaber Jan von Gescher und Reinhard Siek haben den Betrieb 2010 gegründet, nachdem sie bereits jahrelang gemeinsam in einem Maschinenbaubetrieb mit namhaften Kunden gearbeitet hatten. Ziel der VGS ist der individuelle Sondermaschinenbau nach den spezifischen Bedürfnissen ihrer Kunden. Das Liefer- und Leistungsprogramm der VGS umfasst die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Maschinen und Anlagen für eine breite Palette von Kundenanforderungen, die Standard-Anbieter in der Regel nicht abdecken können. Deshalb arbeiten wir u. a. auch als Spezialbetrieb für andere Maschinenbaufirmen, um besonders komplexe Aufgabenstellungen zu bewältigen. Zusätzlich können wir Ihnen in Zusammenarbeit mit Partnern und Herstellen von Robotern, Frässpindeln, Folienwickelanlagen, Umreifungen und weiteren Spezialanwendungen komplette Fertigungslinien anbieten. Dabei lassen sich auch komplette CNC-Vielachsbearbeitungszentren namhafter Hersteller als zentrale Bestandteile in die Planung mit aufnehmen.

Abonnieren

Medien

Medien