Die MTV VMA 2016 am 28. August live aus New York: Alle Facts auf einen Blick

Ausstrahlung der MTV VMA 2016 in der Nacht vom 28. August ab 02:00 bei MTV und VIVA

Beyoncé und Adele führen die Liste der Nominierten für die 2016 MTV Video Musiv Awards an

Britney Spears nach 10 Jahren zurück auf der MTV VMA Bühne, zusammen mit Rapper G-Eazy performt sie “Make me…” aus ihrem neuen Album “Glory” als Weltpremiere

Das scharfe Duo Ariana Grande und Nicki Minaj präsentieren gemeinsam “Side to Side” aus Ariana Grandes drittem Album “Dangerous Woman”

Als Award-Presenter bestätigt: Sean “Diddy” Combs, Alicia Keys, Ansel Elgort, Bebe Rexha, Fifth Harmony, Jaden Smith, Kim Kardashian West, Rita Ora, Shameik Moore und Tove Lo


Berlin, 26. August 2016 – Die Nacht der MTV Video Music Awards 2016 steigt am Sonntag, 28. August live im New Yorker Madison Square Garden um 9:00 pm ET/PT. In Deutschland, Österreich und der Schweiz startet die Live-Übertragung mit der Pre-Show um 02:00 Uhr morgens. Das Staraufgebot an Performern, Presentern und den anwesenden Nominierten ist wie immer überwältigend und macht den Anlass zu einer der größten Musikparties der Welt.

Die Liste der Nominierten wird 2016 von Beyoncé und Adele angeführt. Ganze elf Nominierungen konnte Beyoncé für die Videos zu ihrem Album „Lemonade“ verzeichnen. Bei Adele sind es acht Nominierungen, sieben alleine für ihr Video zu „Hello“, das jeden YouTube Rekord gebrochen hat. Insgesamt für „Best Video of the Year“ nominiert sind neben “Hello”, “Formation” von Beyoncé, “Hotline Bling” von Drake, “Sorry” von Justin Bieber und “Famous” von Kanye West.

Britney Spears featuring G-Eazy : Nach 10 Jahren Abstinenz von der MTV VMA Bühne meldet sich Britney Spears zurück und performed zum ersten Mal live „Make me…“ aus ihrem heute, am 26. August 2016 veröffentlichten neuen Album „Glory“.

Ariana Grande im Duett mit Nicki Minaj : Die beiden hatten bereits die MTV VMAs 2014 gemeinsam gerockt. In diesem Jahr wird das scharfe Duo “Side to Side” aus Ariana Grandes drittem Album “Dangerous Woman” performen und Zuschauer und Fans sicher mit einer grossartigen Show überraschen.

Nick Jonas featuring Ty Dolla $ign : Nick Jonas wird das erste Mal solo auf der MTV VMA Bühne stehen. Dafür präsentiert er gemeinsam mit Ty Dolla $ign seinen Hit „Bacon“, der seinem mittlerweile zweiten Soloalbum „Last Year was Complicated“ entstammt.

Traditionelle Award-Presenter und neue Ideen : Neben den traditionell illustren Award-Presentern wie in diesem Jahr Sean "Diddy" Combs aka Puff Daddy, Alicia Keys, Ansel Elgort, Bebe Rexha, Fifth Harmonie, Jaden Smith, Kim Kardashian West, Rita Ora, Shameik Moore und Tove Lo, erweitert MTV das Ensemble. Die Comedians Keegan-Michael Key und Jordan Peele werden die Zuschauer mit den aussergewöhnlichsten, spektakulärsten und bekanntesten Social Media Influencern @TheShamester und @LizardSheeple bekannt machen. Diese werden den Verlauf der Show live kommentieren und dabei von den Comedians Jay Pharoah und Nicole Byer tatkräftig „unterstützt“ werden.

Alles rund um die MTV VMA 2016 aus erster Hand erfahren auf:  Instagram, Twitter und Facebook und die offizielle VMA Playlist MTV & Spotify auf spotify.com/VMA .

Die 'MTV VMA' 2016 finden am 28. August in New York statt. In Deutschland wird die Show live bei MTV und VIVA übertragen: in der Nacht vom 28. August ab 02:00 Uhr (beginnend mit der Red-Carpet Show).

Wiederholt werden die 'MTV VMA' 2016 am 30. August um 11:00 Uhr bei VIVA.

Die 'MTV VMA' 2016 werden über das weltweite Netzwerk von MTV in mehr als 160 Länder übertragen und erreichen dabei nahezu 700 Millionen Haushalte.

Die offiziellen Sponsoren der 2016 MTV VMA sind: Orbit® Gum, PANTENE®, PEPSI®, Taco Bell®, Trojan™ Brand Condoms, truth®, TWIX® and Verizon.

THE NOMINEES:

VIDEO OF THE YEAR
Adele - “Hello”
Director: Xavier Dolan

Beyoncé – “Formation”
Director: Melina Matsoukas

Drake – “Hotline Bling”
Director: Director X

Justin Bieber – “Sorry”
Director: Parris Goebel

Kanye West – “Famous”
Director: Kanye West
 
BEST FEMALE VIDEO
Adele – “Hello”
Director: Xavier Dolan

Beyoncé – “Hold Up”
Director: Jonas Åkerlund, Beyoncé Knowles Carter

Sia – “Cheap Thrills”
Director: Lior Molcho

Ariana Grande – “Into You”
Director: Hannah Lux Davis

Rihanna ft. Drake – “Work” (short version)
Director: Director X
 
BEST MALE VIDEO
Drake – “Hotline Bling”
Director: Director X

Bryson Tiller – “Don’t”
Director: Cris

Calvin Harris ft. Rihanna – “This Is What You Came For”
Director: Emil Nava

Kanye West – “Famous”
Director: Kanye West

The Weeknd – “Can’t Feel My Face”
Director: Grant Singer
 
BEST COLLABORATION
Beyoncé ft. Kendrick Lamar – “Freedom”
Director:  Beyoncé Knowles Carter, Kahlil Joseph

Fifth Harmony ft. Ty Dolla $ign – “Work From Home”
Director: Director X

Ariana Grande ft. Lil Wayne – “Let Me Love You”
Director: Grant Singer

Calvin Harris ft. Rihanna – “This Is What You Came For”
Director: Emil Nava

Rihanna ft. Drake – “Work” (short version)
Director: Director X
 
BEST HIP HOP VIDEO
Drake – “Hotline Bling”
Director: Director X

Desiigner – “Panda”
Director: Paul Geusebroek

Bryson Tiller – “Don’t”
Director: Cris

Chance The Rapper featuring Saba – “Angels”
Director: Austin Vesely

2 Chainz – “Watch Out”
Director: Motion Family
 
BEST POP VIDEO
Adele – “Hello”
Director: Xavier Dolan

Beyoncé – “Formation”
Director: Melina Matsoukas

Justin Bieber – “Sorry”
Director: Parris Goebel

Alessia Cara – “Wild Things”
Director: Aaron A

Ariana Grande – “Into You”
Director: Hannah Lux Davis
 
BEST ROCK VIDEO
All Time Low – “Missing You”
Director: Patrick Tracy

Coldplay – “Adventure Of A Lifetime”
Director: Mat Whitecross

Fall Out Boy ft. Demi Lovato – “Irresistible”
Director: Wayne Isham

twenty one pilots – “Heathens”
Director: Andrew Donoho

Panic! At The Disco – “Victorious”
Director: Brandon Dermer
 
BEST ELECTRONIC VIDEO
Calvin Harris & Disciples – “How Deep Is Your Love”
Director: Emil Nava

99 Souls ft. Destiny’s Child & Brandy – “The Girl Is Mine”
Director: Ludovic Zuili / Simon Bouisson

Mike Posner – “I Took A Pill In Ibiza”
Director: Jon Jon Augustavo

Afrojack – “SummerThing!”
Director: Sam Sneed

The Chainsmokers ft. Daya – “Don’t Let Me Down”
Director: Marcus Kuhne
 
BREAKTHROUGH LONG FORM VIDEO
Florence + The Machine – The Odyssey
Beyoncé – Lemonade
Justin Bieber – PURPOSE: The Movement
Chris Brown – Royalty
Troye Sivan – Blue Neighbourhood Trilogy
 
BEST NEW ARTIST
Presented by Taco Bell®
Bryson Tiller
Desiigner
Zara Larsson
Lukas Graham
DNCE
 
PROFESSIONAL CATEGORIES
Presented by Orbit® Gum
 
BEST ART DIRECTION
Beyoncé – “Hold Up”
Production Designer: Jason Hougaard

Fergie – “M.I.L.F. $”
Production Designer: Alexander Delgado

Drake – “Hotline Bling”
Production Designer: Jeremy MacFarlane

David Bowie – “Blackstar”
Production Designer: Jan Houllevigue

Adele – “Hello”
Production Designer: Colombe Raby
 
BEST CHOREOGRAPHY
Beyoncé – “Formation”
Choreographer: Chris Grant, JaQuel Knight, Dana Foglia

Missy Elliott ft. Pharrell – “WTF (Where They From)”
Choreographer: Hi-Hat

Beyoncé – “Sorry”
Choreographer: Chris Grant, JaQuel Knight, Dana Foglia,
Anthony Burrell, Beyoncé Knowles Carter

FKA Twigs – “M3LL155X”
Choreographer: FKA Twigs

Florence + The Machine – “Delilah”
Choreographer: Holly Blakey
 
BEST DIRECTION
Beyoncé – “Formation”
Director: Melina Matsoukas

Coldplay – “Up&Up”
Director: Vania Heymann, Gal Muggia

Adele – “Hello”
Director: Xavier Dolan

David Bowie – “Lazarus”
Director: Johan Renck

Tame Impala – “The Less I Know The Better”
Director: Canada
 
BEST CINEMATOGRAPHY
Beyoncé – “Formation”
Cinematographer: Malik Sayeed

Adele – “Hello”
Cinematographer: André Turpin

David Bowie – “Lazarus”
Cinematographer: Crille Forsberg

Alesso – “I Wanna Know”
Cinematographer: Corey Jennings

Ariana Grande – “Into You”
Cinematographer: Paul Laufer
 
BEST EDITING
Beyoncé – “Formation”
Editor: Jeff Selis

Adele – “Hello”
Editor: Xavier Dolan

Fergie – “M.I.L.F. $”
Editor: Vinnie Hobbs

David Bowie – “Lazarus”
Editor: Johan Söderberg

Ariana Grande – “Into You”
Editor: Hannah Lux Davis
 
BEST VISUAL EFFECTS
Coldplay – “Up&Up”
VFX Editor: Vania Heymann
FKA Twigs – “M3LL155X”
VFX Editor: Lewis Saunders, Jihoon Yoo
Adele – “Send My Love (To Your New Lover)”
VFX Editor: Sam Sneade
The Weeknd – “Can’t Feel My Face”
VFX Editor: Bryan Smaller
Zayn – “PILLOWTALK”
VFX Editor: David Smith

Viacom International Media Networks Northern Europe
Kontakt: Sarah Prill
Fon: 49 30 700 100-426, Fax: 49 30 700 100-9426
E-Mail: prill.sarah@vimn.com , Info: presse.nick.de
// press.mtv.de
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter: www.facebook.com/VIMNGermany   / https://twitter.com/VIMNgermany


MTV

MTV steht für Musik, internationale Erfolgsformate und ist Trendsetter im Bereich digitale Unterhaltung. Der weltweit bekannteste Entertainment-Sender spielt in seinem Programm dem Zeitgeist entsprechend angesagte und populäre Künstler. Außerdem ist die Förderung von talentierten Newcomern ein wichtiger Programmbestandteil (MTV Push).

Internationale Shows wie die Teenie-Serie 'Awkward', die Dating-Show 'Are You The One?', Klassiker wie 'Jackass' oder Reality-Shows wie 'Geordie Shore' und die Musik-Reality 'Say it in Song' unterhalten, polarisieren, provozieren und begeistern das Publikum.
MTV ist Host großer Events mit internationalem Starflair: Die MTV VMAs, die MTV Movie Awards oder die MTV EMAs bringen Glamour und Rock'n' Roll auf den Bildschirm. Als Institution und Qualitätssiegel etabliert, sind auch die MTV Unpluggeds fester Bestandteil des Programms und gewähren seit jeher Künstlern weltweit den ultimativen Ritterschlag. In Deutschland wurden bereits Größen wie Die Fantastischen Vier, Udo Lindenberg, die Scorpions oder auch Raop-Künstler Cro Teil des Konzepts.  

Die 2015 gelaunchte App "MTV Play" bietet zudem sofortigen Zugriff auf über 1.500 Stunden MTV-Videoinhalte – auf allen Devices.

Exklusive MTV Interviews, Videos, Shows, Konzerte sowie Entertainment-News erweitern das Angebot.  

Über uns

Viacom International Media Networks Germany Switzerland Austria (GSA) Viacom International Media Networks GSA gehört zum globalen Medienunternehmen Viacom Inc. (NASDAQ: VIA, VIAB) und agiert in den deutschsprachigen Märkten Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit MTV, Comedy Central, VIVA, Nickelodeon, Nicknight und anderen bekannten Entertainment-Marken bietet Viacom International Media Networks 16 Sender in Deutschland, Österreich und der Schweiz für die Zielgruppen Kinder und Familie sowie Jugendliche und Erwachsene an. Insgesamt erreicht das TV-Angebot von Viacom International Media Networks in GSA mehr als 40 Millionen Haushalte. Die Viacom-Marken können weltweit von mehr als 3,4 Milliarden Haushalten in 180+ Regionen, 40 Sprachen, über 200 lokalen Fernsehsendern und mehr als 550 digitale und mobile Medienplattformen empfangen werden.Für mehr aktuelle Informationen zu Viacom und unseren Brands folgen Sie uns auf Twitter (www.twitter.com/vimngermany) oder bei Facebook (www.facebook.com/VIMNGermany). Die Werbevermarktung von Viacom International Media Networks GSA erfolgt über Visoon Video Impact (www.visoon.de). Der TV- und Videovermarkter von Axel Springer und Viacom International Media Networks bietet Vermarktungslösungen für alle TV-Angebote der Muttergesellschaften – MTV, Comedy Central, VIVA, Nickelodeon, Nicknight und N24 – in Deutschland an. Zudem übernimmt das Unternehmen die Vermarktung der digitalen Bewegtbildangebote von VIMN.

Abonnieren

Medien

Medien