Vitalpina® Wellnesshotels geben Schlafqualität als Leistungsversprechen

Bozen, 08. Februar 2016Jeder Dritte schläft schlecht und sehnt sich nach gesundem Schlaf. Dabei wird die Suche nach einer geruhsamen Nacht zunehmend zur Glaubensfrage: Während die einen dem Trend des Quantified Self Movement folgen und den Schlaf mit Fitnesstracker und Smartphone-App vermessen, gehen die Hoteliers in Südtirol zurück zu den Wurzeln.

„Haben Sie gut geschlafen?“ So manch einer kann die Antwort auf diese Frage nicht ohne sein Smartphone geben. Der Fitnesstracker an seinem Arm misst die Bewegungen in der Nacht, registriert unbewusste Geräusche und weckt ihn per Vibration zum errechneten und optimal an den Biorhythmus angepassten Aufwachzeitpunkt. Die zugehörige App zeigt am nächsten Morgen wie „gut“ der Schlaf war und gibt Tipps, wie er sich weiter verbessern lässt. Das Quantified Self Movement, die ständige Auswertung und Optimierung des eigenen Verhaltens, erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Die Vitalpina® Hotels Südtirol gehen einen anderen Weg. „In einer zunehmend technologisierten Gesellschaft bieten wir den Menschen die Möglichkeit, sich auf naturnahe und ursprüngliche Weise mit ihrer persönlichen Schlafqualität zu befassen und die innere Ruhe wiederzufinden”, sagt Hannes Rainer, Gastgeber und Chefkoch des Vitalpina® Naturhotels Rainer im Südtiroler Jaufental. „Bei uns sind die Gäste nur von Natur umgeben“, fügt er stolz hinzu. In seinem Hotel gibt es beispielsweise metallfreie Zirbenmassivholz-Bettengestelle, welche ausschließlich aus heimischen, unbehandelten Holz- und Naturmaterialien bestehen. Das Holz verbreitet in den Zimmern einen angenehmen Duft – die natürlichen ätherischen Öle schaffen eine beruhigende und regenerierende Schlafumgebung. Kleine Duftsäckchen auf den Nachtkästchen sorgen zusätzlich für ein angenehmes Raumklima.

Erholsamer Schlaf: Die Vitalpina® Hotels Südtirol setzen auf naturnahen Schlaf im mediterranen Klima.

Beruhigende Schlafwirkung aus der Natur Südtirols

Auch andere Hoteliersfamilien der Vitalpina® Hotels Südtirol setzen auf die Kraft der Zirbelkiefer: Der wohltuende Duft der edlen Baumart kann sich positiv auf den Herzrhythmus auswirken und den Pulsschlag senken. So haben sich die familiengeführten Hotels der Vitalpina® Angebotsgruppe voll und ganz auf guten Schlaf eingestellt: „Wir von den Vitalpina® Hotels Südtirol setzen uns ganzheitlich mit dem Thema Schlafqualität auseinander und versprechen naturnahen Schlaf im mediterranen Klima an der Südseite der Alpen“, erklärt Markus Karader, Gastgeber des Vitalpina® Hotels St. Veit in Sexten. Beispielsweise können die Gäste aus verschiedenen hochwertigen Matratzen für orthopädisch optimalen Liegekomfort wählen. Darüber hinaus stützen die hauseigenen „Kissenmenüs“ den Halsbereich, verbreiten wohltuenden Duft und lösen mit angenehmer Wärme schmerzende Muskelverspannungen. Bis zu zwölf verschiedene Kissen stehen in der Menükarte zur Wahl – von Zirbenkissen über Kräuter- und Heukissen bis zu Schafwollkissen.

Auch beruhigende Tees aus heimischen Kräutern gehören zu den schlaffördernden Angeboten vieler Vitalpina® Hotels. Ihre unvergleichliche Wirkung haben sie den rund 130 verschiedenen Pflanzenarten, darunter auch wilden Kräutern, aus der vielfältigen Natur der Region Südtirol zu verdanken. Manche Hoteliers nehmen ihre Gäste auch auf geführte Kräuterwanderungen mit, auf denen sie die Heilkräuter kennenlernen können. Und mit all den positiven Erfahrungen und vielleicht dem einen oder anderen Tee im Reisegepäck muss der gesunde und erholsame Schlaf nicht mit dem Urlaub in Südtirol enden, sondern lässt sich in den gewohnten Alltag verlängern.

Über uns

Die Vitalpina® Hotelgruppe umfasst 36 familiengeführte Südtiroler Hotelbetriebe im 3-Sterne bis 4-Sterne Bereich vom Ortlergebiet bis in die Dolomiten. Jährlich nutzen ca. 48.200 Gäste das Angebot der Vitalpina® Hotels Südtirol für den naturnahen Erlebnis- und Wohlfühlurlaub. Gesunde Ernährung, Wellness mit heimischen Naturprodukten und alpine Aktiverlebnisse bilden die Kernbereiche der Vitalpina® Gastgeberfamilien. Weitere Informationen unter www.vitalpina.info.

Abonnieren

Medien

Medien