Volvo verkauft Elektrobussystem nach Namur, Belgien

Volvo hat einen Auftrag für 11 Elektro-Hybridbusse und 2 E-Bus-Ladestationen erhalten, die an die Stadt Namur in Belgien geliefert werden. Die Ladestationen werden von ABB geliefert. Dies ist der bislang größte Auftrag für das Elektrobussystem des Unternehmens.

Viele Städte führen Elektrobussysteme ein, um die Probleme von schlechter Luftqualität und Lärm in den Griff zu bekommen. Die Stadt Namur im südlichen Belgien kauft jetzt zusammen mit dem Verkehrsverbund für den ÖPNV und Betreiber TEC 11 Elektro-Hybridbusse und 2 automatisierte Bus-Ladestationen von Volvo. Die Lieferung der Ladestationen wird von ABB übernommen.

TEC kauft das Bussystem als schlüsselfertige Lösung. Das bedeutet, dass Volvo die volle Verantwortung für die Fahrzeug- und Batteriewartung sowie für die Wartung der serienmäßigen Ladestationen zu festen monatlichen Kosten übernimmt. Die Aufnahme des Regelverkehrs ist zum Ende 2016 geplant.

„Elektrobussysteme sind eine kostengünstige Lösung für Städte, um die Probleme von schlechter Luftqualität und Lärm einzudämmen. In Zusammenarbeit mit ABB verfügt Volvo über ein umfassendes und wettbewerbsfähiges Angebot für Städte auf der ganzen Welt, die auf nachhaltige öffentliche Personennahverkehrssysteme umsteigen möchten“, erklärt Håkan Agnevall, Präsident von Volvo Buses.

„Pro Jahr befördert die TEC Group mehr als 250 Millionen Fahrgäste. Unsere soziale Verantwortung liegt in der Entwicklung nachhaltiger Beförderungslösungen. Dabei geht es insbesondere um eine verbesserte Energieeffizienz unserer Fahrzeugflotte. Der Volvo 7900 Elektric Hybrid erfüllt unser Bestreben. Dank seines leisen Betriebs wird sich die Lebensqualität für die Bürger von Namur verbessern“, so Vincent Peremans, CEO der TEC Group.

Leise und emissionsfrei
Der Volvo 7900 Electric Hybrid fährt im reinen Elektromodus etwa sieben Kilometer leise und emissionsfrei mit Elektrizität aus erneuerbaren Quellen. Die Batterien werden in nur wenigen Minuten an der Endhaltestelle schnell geladen und zudem durch die beim Bremsen des Fahrzeugs rückgewonnene Energie. Daneben besitzen die Busse einen kleinen Dieselmotor, der die Reichweite und Flexibilität erhöht.

Im Vergleich zu herkömmlichen Bussen bieten Elektro-Hybridbusse erhebliche Umweltvorteile. Der Gesamtenergieverbrauch ist um 60 1) Prozent geringer.

Volvo 7900 Electric Hybrid

  • Kann bis zu 70 % der Betriebszeit im reinen Elektromodus gefahren werden
  • Leise und abgasfrei bei Betrieb im Elektromodus
  • Verbraucht 60 % weniger Energie 1) als ein vergleichbarer Dieselbus
  • Hat 75-90 % niedrigere CO2-Emissionen 1) als ein herkömmlicher Dieselbus, je nach verwendetem Kraftstoff
  • Ist mit einem Elektromotor, Batterien und einem kleinen Dieselmotor ausgestattet
  • Die Batterien werden an der Endhaltestelle in wenigen Minuten aufgeladen.

1)Geschätzter Wert bei einer Stadtbusroute von 10 Kilometern im Vergleich zu einem Dieselbus mit Euro 6-Norm

Bus-Ladestationen von ABB

  • Sind leicht in vorhandene Buslinien zu integrieren. Ein umgedrehter Pantograf ermöglicht die Verwendung einer kostengünstigen und leichtgewichtigen Verbindung auf dem Dach des Busses.
  • Modulares Konzept mit 150 kW, 300 kW oder 450 kW Ladeleistung
  • Bewährtes ABB-Angebot von Konnektivitätsfunktionen ermöglicht maximale Verfügbarkeit, hohe Betriebszeit und kurze Reaktionszeiten beim Service.
  • Basiert auf IEC 61851-23, der internationalen Norm für das Schnellladen von Elektrofahrzeugen, sodass sichergestellt ist, dass die geeigneten Sicherheitssysteme installiert sind, der elektrische Aufbau den Vorschriften entspricht sowie die Systemarchitektur und das Funktionsprinzip in der Zukunft von immer mehr Fahrzeugherstellern unterstützt werden.


Ergänzende Informationen erhalten Sie von:
Helena Lind, Manager Media Relations, Volvo Bus Corporation
Tel.: +46 (0)31 323 62 57

Die Volvo Bus Corporation (VBC) ist einer der weltweit führenden Bushersteller. Der Schwerpunkt liegt auf Fahrzeugen und Systemen für eine langfristig nachhaltige Gestaltung des öffentlichen Personenverkehrs. Die Produktpalette umfasst Komplettlösungen für den ÖPNV ebenso wie Stadt-, Überland- und Reisebusse, busspezifische Auf- und Ausbaulösungen, Leasing- und Finanzierungs-Konzepte, Fahrzeugservice sowie Fahrzeugdiagnose- und Verkehrsinformationssysteme. Die Volvo Bus Corporation ist Teil des Volvo-Konzerns, einem der weltweit größten Hersteller von Lkw, Omnibussen und Baumaschinen sowie Antriebssystemen für maritime und industrielle Anwendungen. Die Volvo-Gruppe bietet darüber hinaus beispielhafte Komplettlösungen im Finanzierungs- und Servicesektor. Weitere Informationen finden Sie auf der Volvo-Website unter http://www.volvobuses.com.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links