Abdeckhauben bieten Wittekind Möbeln optimalen Schutz im Winter

Der Herbst steht vor der Tür – die ersten Terrassen sind bereits abgeräumt. Oft stellt sich die Frage, wohin mit den Garten- und Loungemöbeln? Wie lassen sie sich am besten überwintern? Wittekind Möbel bietet für sämtliche Möbelstücke aus der Kollektion passende Abdeckhauben, die sicher vor Schmutz und Wetter schützen.

Die Lounge-, Garten- und Gastromöbel von Wittekind sind speziell für den Einsatz im Freien gedacht. Sie sind aus gebrauchtem Fichtenholz gefertigt und deshalb besonders robust, langlebig und pflegeleicht. So ist es auch überhaupt kein Problem, diese Möbel im Winter einfach draußen stehen zu lassen – damit sie nicht direkt mit den Füßen in einer Wasserlache stehen, sind sie mit fünf Millimeter hohen Kunststofffüßchen ausgestattet.

Wittekind empfiehlt jedoch, die Holzmöbel im Winter unter ein Vordach zu stellen oder im Gartenhaus zu lagern. Wem der Platz fehlt, der kann seine Wittekind Möbel auch mit passenden Abdeckhauben aus einem reißfesten, mit Polyesterflies unterlegtem Persenningmaterial, abdecken.

Robustes Fichtenholz – unverwüstlich für Jahre

Das eingesetzte Holz bei Wittekind hat bereits ein Vorleben. Die Bretter haben harte Einsätze unter sengender Sonne sowie bei klirrendem Frost erlebt; die Spuren dieses Vorlebens sind teilweise immer noch sichtbar. Diese Patina ist ein Markenzeichen der Wittekind Möbel und schützt das Holz ganz natürlich vor Witterungseinflüssen.

Ein spezielles Wachsöl gibt jedem Brett zusätzlichen Schutz; damit die Möbel rundum wetterfest sind, werden die sichtbaren Stirnkanten auch noch mit einem Nano-Wasserblocker behandelt.

Abdeckhauben aus Persenningmaterial

Das verwendete Persenningmaterial stammt aus dem Bootsbau und ist besonders leicht, zudem sehr stabil, reißfest, lichtecht und UV-beständig. Die passende Abdeckhaube (https://www.wittekindmoebel.de/abdeckhauben.html) lässt sich ganz einfach über das jeweilige Möbelstück stülpen. So überstehen die Möbel die Winterzeit draußen auf der Terrasse unbeschadet.

Die Schutzhauben gibt es individuell auf Maß für jedes Möbelstück, sie sitzen optimal – nicht zu fest, aber auch nicht zu locker. Im Sommer ist es möglich, die Polster unter der Abdeckhaube liegen zu lassen. So sind sie vor Staub und Vogelkot sicher geschützt. Während einer längeren Regenperiode oder im Winter sollten die Polster abgenommen und innen sicher verwahrt werden. Dann einfach das reine Holzmöbel mit der passenden Abdeckhaube überziehen.

(347 Wörter)

Pressekontakt:
Wittekind Möbel UG (haftungsbeschränkt)
Frau Nina Lange
Unterer Hellweg 7
32584 Löhne

Fon 0 57 32 / 90 70 387
Fax 0 57 32 / 90 49 820
E-Mail info@wittekind-moebel.de
Web http:// www.wittekind-moebel.de

Über Wittekind Möbel:
Der ostwestfälische Möbelhersteller Wittekind produziert und vertreibt hochwertige Lounge- und Gartenmöbel, die allesamt aus gebrauchtem, massivem Fichtenholz gefertigt werden. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über einen eigenen Shop im Internet. Sämtliche Möbel (Lounge Sofas, Sessel, Tische, Bänke, Stühle, Kojen, Fußhocker und Accessoires) bestechen durch ein gradliniges, schnörkelloses Design. Die Möbel sind wetter- und winterfest, die hochwertigen Polster lassen sich in vielen verschiedenen Trendfarben  ausführen und können auch nach Kundenwunsch individuell bestickt werden. Die Lieferung der Möbel erfolgt innerhalb Deutschlands, in die Schweiz und nach Österreich.

Über uns

Das ostwestfälische Möbelunternehmen WITTEKIND produziert und vertreibt hochwertige Lounge- und Gartenmöbel, die allesamt aus gebrauchtem Fichtenholz bestehen, in Eigenregie über das Internet. Sämtliche Möbel (Lounge Sofas, Sessel, Tische, Bänke, Stühle, Kojen, Fußhocker und Accessoires) bestechen durch ein gradliniges, schnörkelloses Design. Die Möbel sind wetter- und winterfest, die hochwertigen Polster lassen sich nach Kundenwunsch individuell besticken. Die Lieferung der Möbel erfolgt innerhalb Deutschlands, in die Schweiz und nach Österreich. Ins Leben gerufen haben das Projekt die drei Unternehmer Thorsten Keller, Christian Wählen und Thomas Kilian.

Abonnieren

Medien

Medien