Dr. Marion Trautbeck-Kim wird Head of Finance des Berliner Spielentwicklers Wooga

Berlin, 22. September - Wooga gab heute bekannt, dass Dr. Marion Trautbeck-Kim die Rolle des Head of Finance für das Unternehmen übernehmen wird. Sie wird somit ab sofort die Bereiche Finanzen, Buchhaltung und IT und Facility Management verantworten sowie die rechtlichen Belange der Firma leiten.

“Ich bin sehr froh, dass Marion sich entschieden hat zu Wooga zu kommen”, sagt Jens Begemann, Wooga Gründer und CEO. “Ihre Erfahrung in der Startup-Branche sowie ihr Hintergrund in Finanzen und Recht machen sie zur perfekten Kandidatin für die Position und einer Bereicherung für das Management Team.”

“Das Management, die Investoren sowie die besondere Firmenkultur von Wooga haben mich sehr beeindruckt”, so Marion Trautbeck-Kim. “Ich freue mich darauf Teil eines der weltweit führenden Entwicklers für mobile Spiele zu sein und zusammen mit Jens und dem Team an Woogas zukünftigen Wachstum zu arbeiten.”

Als Head of Finance von Wooga folgt Marion auf Sebastian Kopp, der die Firma vor Kurzem verlassen hat. Bisherige Stationen ihrer Karriere umfassen die Tätigkeit als Beraterin bei The Boston Consulting Group sowie zuletzt als Head of Finance, Legal und Operations bei der Plattform für Limousinen-Services Blacklane. Marion hat Abschlüsse in Betriebswirtschaftslehre und Jura und promovierte im Bereich Finanzen an der Universität Passau.

Marie-Blanche Stössinger - Head of PR

Email: marie-blanche.stoessinger@wooga.net

Tel:  +49 30 521070528

Über Wooga

Nach der Gründung 2009 in Berlin entwickelte sich Wooga schnell zu einem der wichtigsten Entwickler von mobilen Spielen weltweit. Mitarbeiter aus mehr als 40 Ländern designen in Berlin qualitativ hochwertige Free-to-play Spiele für eine globale Zielgruppe. Woogas Ziel ist die regelmäßige Veröffentlichung von Hits wie Jelly Splash, Pearl’s Peril und Diamond Dash. Jeden Monat spielen mehr als 50 Millionen Nutzer die Spiele auf zahlreichen Plattformen.

Weitere Infos unter www.wooga.com

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien