Zendesk launcht Feature zur Vorhersage von Kundenzufriedenheit

Neues Feature „Satisfaction Prediction“ nutzt intelligente Algorithmen, um negative Kundeninteraktionen zu identifizieren, bevor sie passieren

Berlin, 09. Oktober 2015 – Zendesk, führender Anbieter von cloud-basierter Kundenservice-Software, launcht mit dem neuen Feature „Satisfaction Prediction“ die weltweit erste lernfähige Lösung für die Vorhersage der Kundenzufriedenheit. Aufbauend auf vergangenen Zufriedenheitsumfragen evaluiert Satisfaction Prediction Interaktionen mit Kunden und warnt den Service-Mitarbeiter, wenn dieser Gefahr läuft, unzufriedene Kunden zu hinterlassen. Dadurch können Unternehmen frühzeitig in den Prozess eingreifen und den Kundenservice rechtzeitig optimieren.

Die Kommunikation mit Kunden ist in den letzten Jahren durch die Vielzahl an Kanälen immer komplexer geworden. Daher ist es für Kundenservice-Agenten zunehmend schwierig, im Sinne der optimalen Kundenzufriedenheit einzelne Konversationen herauszufiltern und zu priorisieren. Das neue Zendesk-Feature macht sich die langjährigen Analysen von Kundeninteraktionen zu Nutze, um Unternehmen mit einer Art Frühwarnsystem auszustatten. Dabei werden alle aktuellen Interaktionen mit den vergangenen Daten abgeglichen. Im Vergleich der Konversationen werden die hervorgehoben, die aller Wahrscheinlichkeit nach zu einer sehr hohen oder eben einer sehr niedrigen Kundenzufriedenheit führen werden.

„In einem immer komplexeren Umfeld verleiht unser Satisfaction Prediction-Feature Unternehmen sozusagen einen sechsten Sinn für die Zufriedenheit ihrer Kunden. Sie haben damit die Chance, eine mögliche Frustration einzelner Kunden vorherzusehen, noch bevor es tatsächlich zu negativen Kundenkontakten kommt“, sagt Steffen Teske, Director Central and Eastern Europe bei Zendesk. „Durch die innovative, lernfähige Technologie innerhalb der Kundenservice-Plattform von Zendesk können wir mithilfe datengetriebener Erkenntnisse unseren Kunden helfen, bessere Langzeitbeziehungen zu ihren Zielgruppen aufzubauen.“

Satisfaction Prediction nutzt in der Vorhersage-Analyse Kundensignale innerhalb eines Service-Tickets, um einen einfachen Wert zwischen Null und 100 zu berechnen. Hierbei entspricht Null der niedrigsten und 100 der größtmöglichen Kundenzufriedenheit. Das ermöglicht Kundenservice-Agenten und -Managern ihre Arbeits- und Geschäftsprozesse zu priorisieren, Geschäftsregeln zu entwickeln und nachgelagerte Prozessschritte vorzuziehen. Dies passiert auf der Basis von dynamischen Regeln; aufbauend auf dem Wissen aus Tausenden von analysierten Kundeninteraktionen. Das lernfähige System wird automatisch durch eine Echtzeit-Big Data Analyse gespeist und generiert daraus ein einzigartiges und personalisiertes Kundenservice-Vorhersage-Modell für jeden einzelnen Zendesk-Kunden.

Der lernfähige Algorithmus, der Satisfaction Prediction zugrunde liegt, zieht seine Informationen aus verschiedenen Signalen, wie etwa dem Aufwand, der nötig war, um eine Kundenanfrage zu lösen, der Latenz zwischen den Fragen der Nutzer und den Antworten der Kundenservice-Agenten oder der Sprache, die innerhalb eines Service-Tickets verwendet wird. Diese Informationen fließen zusammen mit der Bewertung des Kunden für die Bearbeitung eines Tickets in das Feature ein und führen zu einem Lerneffekt. Das Modell kann so immer präziser vorhersagen, ob ein Kunde mit einer Beratung zufrieden sein wird oder nicht.

Zendesk hat festgestellt, dass lernfähige Analyseprozesse den Kundensupport von Unternehmen verbessern können, indem der Aufwand für den Kunden möglichst gering gehalten wird. In der Vergangenheit waren Unternehmen dazu gezwungen, Offline-Analysen schlechter Kundenbewertungen durchzuführen, die dann statische Regeln für die Verbesserung der Interaktionen zur Folge hatten. Das Vorhersage-Modell von Zendesk dreht diesen Prozess um und ermöglicht Unternehmen dynamische Echtzeit-Analysen, um das Kundenerlebnis zu verbessern.

Kosten und Verfügbarkeit

Satisfaction Prediction ist derzeit als Beta-Variante für ausgewählte Enterprise-Kunden verfügbar und wird Anfang 2016 breit ausgerollt. Weitere Informationen erhalten Kunden bei ihrem Account-Manager oder unter support@zendesk.com.

Pressekontakt

Julia della Peruta

Oseon

069-25 73 80 22-12

zendesk@oseon.com

Über Zendesk

Zendesk bietet eine Kundenservice-Plattform, die Unternehmen und ihre Kunden näher zusammenbringt. Mehr als 60.000 Unternehmen nutzen Zendesk in 150 Ländern und bieten Support in mehr als 40 Sprachen. Zendesk wurde 2007 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Francisco, sowie weitere Niederlassungen in den USA, Europa, Asien, Australien und Südamerika. Mehr Informationen finden Sie unter www.zendesk.com .

Über uns

Zendesk entwickelt Software für bessere Kundenbeziehungen. Mit Zendesks Hilfe können Unternehmen die Interaktionen mit ihren Kunden verbessern und die Wünsche Ihrer Kunden besser verstehen lernen. Mehr als 81.000 zahlende Kunden nutzen Zendesk-Produkte in über 150 Ländern. Zendesk hat seinen Hauptsitz in San Francisco, sowie weitere Niederlassungen in den USA, Europa, Asien, Australien und Südamerika. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.zendesk.de/.

Abonnieren

Dokumente & Links