Zuken verbessert Zusammenarbeit für produktorientiertes Design mit CR-8000

CR-8000 2015 ist ab sofort erhältlich.

12. Mai 2015 München und Westford, MA (USA) Zuken ermöglicht weitere Fortschritte in der Zusammenarbeit virtueller Teams mit der neuen Version der Single- und Multiboard Design-Umgebung CR-8000. CR-8000 von Zuken ist die einzige produktzentrische Design-Lösung für die Entwicklung komplexer elektronischer Systeme.

Kazuhiro Kariya, Zuken Inc. Chief Technology Officer, erläutert: „Die Konzeption von CR-8000 orientiert sich an der Erkenntnis, dass sich die Entwicklungsmethodik in der Elektronik über die einzelne Leiterplatte hinaus zu einem kollaborativen, produktzentrischen 3D-Ansatz entwickelt. Diese Methodik setzt sich immer mehr durch und wir sehen, dass eine wachsende Anzahl von Entwicklungs-Teams setzt CR-8000 einsetzt, um die produktzentrischen Fähigkeiten dieser neuen Generation im Bereich 3D Multiboard Design und IC-Packaging zu nutzen. Unsere Kunden bestätigen uns, dass sie auf diese Weise innovative Produkte schneller und sicherer zur Produktionsreife bringen.“

Disziplinübergreifende Zusammenarbeit

Die Globalisierung von Märkten und Unternehmen macht den Einsatz von Lösungen erforderlich, die eine standort- und disziplinübergreifende Zusammenarbeit in virtuellen Teams ermöglichen. CR-8000 System Planner verfügt über erweiterte Fähigkeiten zur Unterstützung von hierarchischen und modularen Vorgehensweisen in der Systementwicklung. Insbesondere wurde die Integration von Board-Designs und Schaltungsbausteinen optimiert, die von mehreren Anwendern erstellt wurden.

Constraint-Management durch mehrere Anwender

Modulare Design-Ansätze sind mittlerweile zum Standard geworden. Hier spielt die Wiederverwendung eine wichtige Rolle. Mit Design Gateway können Constraints jetzt von verschiedenen Teammitgliedern festgelegt und wiederverwendet werden. Das verkürzt nicht nur die Entwicklungszeit, sondern sorgt auch für eine höhere Entwicklungsproduktivität.

Constraint-Informationen für einzelne Funktionsblöcke sind jetzt direkt mit Schaltungsbausteinen assoziiert. Dies ermöglicht ein blockweises Kopieren, Bearbeiten und Pflegen von Constraints durch die Wiederverwendung von Schaltungsblöcken. Constraints können darüber hinaus auf Blockebene verwaltet werden. Constraints von wiederverwendbaren Schaltungen sind jetzt also ebenfalls wiederverwendbar.

Unterstützung internationaler Standards

Zuken bietet auch weiterhin Support für aktuelle internationale Standards an, die es Kunden ermöglichen, noch enger mit ihren Kunden und Lieferanten zusammenzuarbeiten. Bei CR-8000 Design Force und DFM Elements ist die Ausgabe nach IPC-2581B möglich.

Softwarewerkzeuge für die Schaltungsentwicklung stoßen im Zuge der zunehmenden Komplexität von System-Designs zusehends an ihre Grenzen, was sich wiederum auf das Testen und Verifizieren und letztlich auf die Qualität auswirkt. Design Gateway verfügt über Schnittstellen, die das System-Design mit Simulink und den Boundary-Scan mit einer JTAG-Integration unterstützen. So kann geprüft werden, ob die Spezifikationen und Qualitätsziele eingehalten wurden. Die Bereitstellung der jeweils erforderlichen Details trägt zu eine besseren Informationsqualität und damit zu einer höheren Effizienz in der Teamarbeit bei. Alle Informationen werden zeitgleich in allen Entwicklungsbereichen geteilt – vom Schaltungs-Design bis hin zum Layout.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zuken.com/cr-8000 .

– Ende –

Wir bitten bei Veröffentlichung in Printmedien um ein Belegexemplar, bei elektronischen Medien um eine kurze Benachrichtigung.

Wörter: 355
Zeichen: 2987 inkl. Leerzeichen

Bild: Zuken-Z0435-ProductSystem.tif

Bildunterschrift: Systementwicklung mit mehreren Boards, Schaltungselementen und Geometriedaten

Bild: Zuken-Z0435-Variant-Nomount.tif

Bildunterschrift: Darstellung von Elementen eines Schaltungs-Designs, die mit nicht bestückten Komponenten für Design-Varianten verbunden sind.

Bild: Zuken-Z0435-ImportPhotoData.tif

Bildunderschrift: Einzelboard-Fotodatenimport

Zum Download dieser Pressemitteilung im Word-Format und des zugehörigen Bildmaterials besuchen Sie bitte unser Press Center auf der Zuken-Website, Bereich „Pressemitteilungen“ unter www.zuken.com/presskits .

Pressekontakt für Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux)

Klaus Wiedemann, Zuken GmbH, Am Söldnermoos 17, 85399 Hallbergmoos, Deutschland

Tel.:         +49 89 607696-58

E-Mail:   Klaus.Wiedemann@zuken.com

Twitter:     @ZukenCentralEur

Über Zuken

Zuken ist ein international tätiger Anbieter führender Softwarelösungen und Consulting-Services für Elektronik- und Elektrotechnik-Entwicklung bis in die Vorbereitung der Fertigungsprozesse.
Das Unternehmen wurde 1976 gegründet und blickt auf eine langjährige Erfolgsgeschichte im Bereich technologischer Innovationen für Electronic Design Automation (EDA) und ECAD, sowie auf eine stabile Finanzlage zurück. Die einzigartige Kombination aus umfangreicher Erfahrung, technologischem Know-how und Flexibilität von Zuken sorgen für überragende Softwarelösungen. Transparente Vorgehensmodelle und Verlässlichkeit in allen Aspekten der Zusammenarbeit mit Kunden sind die Grundlage für eine dauerhafte und erfolgreiche Kundenpartnerschaft.

Zuken fokussiert sich langfristig als Innovationspartner für das weitere Unternehmenswachstum seiner Kunden. Die Investitionssicherheit in Lösungen von Zuken wird nicht zuletzt durch die Leistungen der Mitarbeiter unterstrichen – die Grundlage für den Erfolg von Zuken. Mit Erfahrungen in verschiedensten Branchen, spezialisiert auf unterschiedlichste Fachdisziplinen, sowie Fachwissen in führenden Technologien sind die Mitarbeiter von Zuken in der Lage, auf die spezifischen Anforderungen der einzelnen Unternehmen einzugehen. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Produkte finden Sie unter www.zuken.com.

Tags: