Aktionäre der ABB genehmigen alle Anträge an die Generalversammlung

Zürich, Schweiz, 26. März 2020

  • Dividendenauszahlung genehmigt
  • Wiederwahl des Präsidenten und aller Mitglieder des Verwaltungsrates
  • Genehmigung der Vergütungen von Verwaltungsrat und Konzernleitung

Die Aktionäre der ABB haben alle Anträge des Verwaltungsrates an die diesjährige Generalversammlung der ABB, die in Dübendorf stattfand, genehmigt. Die Veranstaltung fand unter ausserordentlichen Bedingungen statt, da gemäss den Vorgaben der Verordnung 2 des Bundesrates über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) Aktionäre nicht persönlich teilnehmen durften. Zum Schutz ihrer Aktionäre sowie der Bevölkerung hatte ABB bereits am 9. März 2020 dazu aufgerufen, über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter abzustimmen und diesem entsprechende Weisungen zu erteilen. Der unabhängige Stimmrechtsvertreter vertrat 80,05 Prozent des stimmberechtigten Aktienkapitals.

Die Aktionäre genehmigten mit 99,81 Prozent der Stimmen die beantragte Dividendenausschüttung in Höhe von CHF 0,80 pro Aktie. Die Dividendenauszahlung in der Schweiz ist für den 1. April 2020 geplant. Des Weiteren wurden der Lagebericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung für 2019 genehmigt.

Peter Voser wurde mit 97,60 Prozent der Stimmen als Präsident des Verwaltungsrates wiedergewählt. Mit jeweils mehr als 92 Prozent der Stimmen wurden alle bestehenden Mitglieder des Verwaltungsrates für eine weitere Amtszeit wiedergewählt: Jacob Wallenberg (Vizepräsident des Verwaltungsrates), Matti Alahuhta, Gunnar Brock, David Constable, Frederico Fleury Curado, Lars Förberg, Jennifer Xin-Zhe Li, Geraldine Matchett, David Meline und Satish Pai.

„ABB hat 2019 vor dem Hintergrund eines schwierigen Marktumfelds und ihrer umfangreichen Transformation einen soliden Leistungsausweis erzielt. Unser Umsatz und unsere operative Marge haben sich leicht verbessert, während wir im Jahresverlauf deutliche Fortschritte bei der Transformation unseres Unternehmens erreicht haben“, sagte Peter Voser, Präsident des Verwaltungsrates von ABB. „In diesen unsicheren Zeiten, in denen die Corona-Krise unser aller Leben und Arbeitsweise verändert, reagieren wir zügig, um unsere Mitarbeitenden, Kunden und Partner zu schützen und den fortlaufenden Betrieb sicherzustellen.“

Zudem genehmigten die Aktionäre in einer bindenden Abstimmung mit 98,88 Prozent der Stimmen die maximale Gesamtvergütung des Verwaltungsrates für die Amtsperiode 2020–2021 und mit 93,59 Prozent der Stimmen die maximale Gesamtvergütung der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2021. Ferner stimmten die Aktionäre in einer nicht bindenden Abstimmung mit 84,63 Prozent der Stimmen für den Vergütungsbericht 2019.

Die endgültigen Ergebnisse der Generalversammlung werden auf www.abb.com veröffentlicht. Am 28. April 2020 legt ABB ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal vor.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein Technologieführer bei der digitalen Transformation von Industrien. Aufbauend auf einer über 130-jährigen, durch Innovationen geprägten Geschichte, hat ABB vier kundenorientierte, weltweit führende Geschäftsbereiche: Elektrifizierung, Industrieautomation, Antriebstechnik und Robotik & Fertigungsautomation, die durch die Digitalplattform ABB Ability™ unterstützt werden. Das Stromnetzgeschäft von ABB wird 2020 an Hitachi verkauft. ABB ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 144.000 Mitarbeitende. www.abb.com

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 26. März 2020, die Sie unter www.abb.com abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Media Relations
Tel.: +41 43 317 7111
E-Mail: media.relations@ch.abb.com

Investor Relations
Tel.: +41 43 317 7111
E-Mail: investor.relations@ch.abb.com

ABB Ltd
Affolternstrasse 44
8050 Zürich
Schweiz

Für weitere Informationen, bitte besuchen Sie www.abb.com/news

Besuchen Sie ABB auf:     Facebook     Instagram     LinkedIn     Twitter     YouTube

Über uns

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein Technologieführer bei der digitalen Transformation von Industrien. Aufbauend auf einer über 130-jährigen, durch Innovationen geprägten Geschichte, hat ABB vier kundenorientierte, weltweit führende Geschäftsbereiche: Elektrifizierung, Industrieautomation, Antriebstechnik und Robotik & Fertigungsautomation, die durch die Digitalplattform ABB Ability™ unterstützt werden. Das Stromnetzgeschäft von ABB wird 2020 an Hitachi verkauft. ABB ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 144 000 Mitarbeitende.

Abonnieren

Dokumente & Links