Renommierter schwedischer Choreograf hat einen neuen Tanzpartner gefunden: Einen riesigen Industrieroboter

Stockholm, Schweden, 8. September 2018

Foto: Håkan Larsson

Der bekannte schwedische Choreograf Fredrik "Benke" Rydman bot bei einer Premiere am Freitag (7. September) in Stockholm eine elegante Tanzperformance mit einem IRB 6620, einem 900 kg schweren Industrieroboter von ABB, dar. Das bahnbrechende neue Werk spiegelt die sich verändernde Rollen von Technologie, Automatisierung und künstlicher Intelligenz in der Gesellschaft wider und zeigt auf, wie umfassend Kollaboration und Interaktion zwischen Menschen und Robotern heute bereits sein können. Die Premiere wurde vom Publikum und Kritikern positiv aufgenommen.

Normalerweise steht Benkes Tanzpartner in schweren Fertigungsstätten, etwa in der Automobilindustrie, im Einsatz, wo der IRB 6620 in enger Zusammenarbeit mit Menschen Punktschweiss- und Montageaufgaben ausführt. Er ist einer der grössten, stärksten und schwersten Industrieroboter von ABB.

Benke über seinen neuen Partner: "Er ist natürlich sehr präzise ... und damit der perfekte Partner. Er hat immer ein perfektes Timing."

Erik Hellström, einer der an der Aufführung beteiligten Ingenieure, sagte: "Es war schwierig, eine nahtlose Verbindung zur Musik herzustellen, aber mit Benke haben wir unglaubliche Fortschritte gemacht. Es ist bemerkenswert, wie der IRB 6620 jetzt sowohl die Musik als auch den Tänzer zu fühlen scheint."

Die Aufführungen von Benkes neuestem Werk werden bis zum 30. November im Stockholmer Kulturhuset Stadsteatern, einem der grössten und bedeutendsten Kulturzentren in ganz Nordeuropa, zu sehen sein.

Link zum Video

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeiter. www.abb.com

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 8. September 2018, die Sie unter www.abb.com/news abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Kontakt: Media Relations, media.relations@ch.abb.com, +41 43 317 71 11

Folgen Sie ABB auf Social Media: Twitter  |  Facebook |  LinkedIn  |  Instagram  |  YouTube

Über uns

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 147 000 Mitarbeitende. www.abb.com

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links