Erstes inländisches Airbag-Projekt in Indien – Autoliv erhält Preis von Maruti-Suzuki

(Stockholm, Schweden, 29. Juni 2009) – – – Autoliv Indien, Tochter der Autoliv Inc. – weltweit führender Hersteller von Sicherheitssystemen für Fahrzeuge – wurde mit dem ‚Overall Excellence Gold Award’ von Maruti-Suzuki ausgezeichnet. Der Preis wurde dem Unternehmen für seine Gesamtleistung als Lieferant verliehen, insbesonders gewürdigt wurde dabei die erfolgreiche Durchführung des ersten Airbag-Projektes in Indien – für den Suzuki A-Star.

Der Preis wurde gemeinsam von Maruti-Suzuki’s Chairman R.C. Bhargava und dem Geschäftsführer und CEO S. Nakanishi während der jährlichen Lieferantenkonferenz, zu der mehr als hundert Zulieferunternehmen geladen waren, in Anerkennung an herausragende Lieferantenleistungen überreicht. Maruti-Suzuki ist Indiens größter Pkw-Hersteller. Der Suzuki A-Star ist das erste indische Auto, welches mit im Inland produzierten Airbags (Front und Seite) fährt. Autoliv liefert alle 6 Airbags sowie das Lenkrad. “Es ist eine große Ehre für Autoliv, mit diesem angesehenen Preis geehrt zu werden”, sagte Jan Carlson, Präsident und CEO von Autoliv, im Anschluss an die Verleihungszeremonie in Indien. „Er bedeutet Anerkennung für unser fleißiges Team in Indien und beweist, dass Fahrzeugsicherheit den Fahrzeugbauern der Schwellenländer wichtig ist.“ Autoliv betreibt vier Produktionsstätten in Indien: Bangalore, Gurgaon, Chennai und Uttaranchal. Neben der Produktion von Airbags und Sicherheitsgurten betreibt Autoliv Indien auch Test- und Entwicklungseinrichtungen für die Insassenschutzsysteme. Seit seiner Gründung in den frühen 90er Jahren ist Autoliv Indien kontinuierlich gewachsen. Heute ist das Unternehmen mit einem Marktanteil von über 50% im indischen Gurt- und Airbagmarkt klar führend. Zu den großen Kunden zählen Maruti-Suzuki, Hyundai, Tata, Mahindra, Toyota, GM, Ford und Nissan. In 2008 betrug der Umsatz ca. 50 Mio US$.

Abonnieren

Dokumente & Links