Nachhaltigkeit im Fokus

Mit der neuen Kampagne „Nachhaltigkeit ist Banane” stellt Chiquita sein soziales und ökologisches Engagement vor. Außerdem sensibilisiert die Bananenmarke seine Kunden für nachhaltiges Verhalten im eigenen Alltag.

Bereits seit 25 Jahren stellt das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Säule im Selbstverständnis von Chiquita dar. So hat sich das Unternehmen die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen zu Eigen gemacht.

Angelehnt an das augenzwinkernde Selbstverständnis „We are bananas“ rückt die aktuelle Kampagne „Nachhaltigkeit ist Banane“ verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit in den Fokus: Neben Fakten und Tipps zu Gleichberechtigung, Energie- und Wassersparen, Recycling sowie Bildungsinitiativen sorgen Prämien dafür, dass die Kampagne diese wichtigen Themen aufmerksamkeitsstark und mit Spaß vermittelt.

Zweideutige Aussage, eindeutiges Bekenntnis

Der zentrale Claim der Kampagne lautet „Nachhaltigkeit ist Banane“. Die Aussage ist dabei bewusst leicht zweideutig. Denn Nachhaltigkeit ist Chiquita gar nicht gleichgültig. Im Gegenteil: Nachhaltiges Handeln und Planen sind zentral für die Strategie des Unternehmens. Chiquita Market Director Marc Speidel bekennt klar: „Der Fokus von Chiquita wird weiterhin die zunehmende Verbesserung der sozialen Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit in unserer eigenen Lieferkette sein.“

So sagt der Claim eben vor allem aus, dass Nachhaltigkeit und Banane untrennbar miteinander verbunden sind.

Wahrnehmung auf allen Kanälen

Die Kampagne wird seit Februar 2020 auf unterschiedlichen Kanälen ausgespielt: Facebook-Posts erklären die Kampagne und vermitteln Wissen zur Nachhaltigkeit im Alltag. Parallel informieren POS-Materialien, eine Plakatkampagne sowie die eigene Kampagnenwebsite www.wiebananebistdu.de und sorgen für Reichweite.

Aktionsprodukte laden zum Mitmachen ein

Durch Sammeln von Chiquita-Stickern partizipieren Kunden an der Kampagne. 12 Sticker können auf der Website gegen eine praktische Trinkflasche oder eine Lunchbox eingetauscht werden. Damit werden Chiquita-Kunden incentiviert, Einwegverpackungen – und damit Müll – zu vermeiden und Mahlzeiten und Getränke mit sich zu führen.

Fünf Themen im Mittelpunkt

Inhaltlich lenkt die Kampagne Aufmerksamkeit auf Themen, denen besonderes Augenmerk in der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens zukommt. 

Gleichberechtigung

So bedeutet die Gleichstellung der Geschlechter eine große Herausforderung auf den Bananenplantagen in Lateinamerika. Als eine der weltweit bekanntesten globalen Bananenmarken hat es sich Chiquita zur Aufgabe gemacht, die Rechte von Frauen zu stärken und sie zu befähigen, diese einzufordern und einen Beruf zu ergreifen.

Energie

Wo es möglich ist, nutzt Chiquita erneuerbare Energien. Darüber hinaus setzt das Unternehmen auf moderne Technologien, etwa bei seiner Containerflotte. Hierdurch wurden der Energieverbrauch und gleichzeitig die CO2-Emissionen in der Lieferkette deutlich gesenkt.

Wasser

Mittels geschlossener Wasserkreisläufe, den Einsatz so genannter Trockenpackstationen sowie effiziente Bewässerung hat Chiquita seinen Wasserfußabdruck nachhaltig verringert.

Recycling

Auch in punkto Recycling, beispielsweise von Papier und Kunststoffen geht Chiquita neue Wege und engagiert sich für nachhaltige Regularien. Durch einen neuen Stanzprozess bei der Herstellung von Bananenkisten etwa, entstehen 25 % weniger Papierabfall.

Bildung

Als fünften Schwerpunkt kommuniziert das Unternehmen sein Engagement für die Bildung. Ziel ist es, allen Kinder in den Regionen, in denen Chiquita Bananen anbaut, Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Mit verschiedenen Fördermaßnahmen unterstützt Chiquita hiermit das nachhaltige Entwicklungsziel für hochwertige Bildung der Vereinten Nationen.

Die Kampagne „Nachhaltigkeit ist Banane“ hat ihren zeitlichen Schwerpunkt im 1. und 4. Quartal des Jahres 2020.

Weitere Information finden Sie im Chiquita Nachhaltigkeitsbericht unter:

https://chiquitabrands.com/wp-content/uploads/2020/01/Sustainability-Report_German_2019_Chiquita.pdf

Begleitendes Bildmaterial finden Sie im Anhang der Email.

Abonnieren