Cinedom überträgt Finale der „League of Legends“-Weltmeisterschaft

  • Das Kölner Kino überträgt auch in diesem Jahr das Finale des eSport-Turniers
  • Liveübertragung aus Südkorea ab 8 Uhr morgens
  • Sonntag exklusive Vorstellungen polnischer Filme im Originalton


Köln, 31.10.2018 – Der Kölner Cinedom überträgt am 3. November das größte „League of Legends“-Turnier der Welt live aus Südkorea. Ab 8 Uhr morgens können Zuschauer das Duell zwischen den Teams Invictus Gamer aus China und Fnatic aus Europa um die Weltmeisterschaft in dem Echtzeit-Strategie-Spiel auf der großen Leinwand erleben.

„Wir bieten den Zuschauern immer wieder ganz besondere Events abseits der aktuellen Filme. eSport ist beispielsweise sehr beliebt, was auch die weltweit ausverkauften Stadien belegen. Mit unserem Event ermöglichen wir all denen, die nicht nach Südkorea zum Turnier reisen können, die Weltmeisterschaft live im Kino mitzuerleben“, sagt Ralf Schilling, Geschäftsführer des Cinedom. In den letzten Jahren hat Kölns größtes Kino bereits „League of Legends“-Viewing Parties veranstaltet und erfüllte somit die Wünsche zahlreicher eSport-Fans. Wie in den Vorjahren werden die World Championship Finals mit englischem Originalkommentar übertragen.

Das Kinoevent startet um 8 Uhr morgens in der Black Box und wird voraussichtlich eine Laufzeit von vier bis sechs Stunden haben. Karten können an der Kasse oder online erworben werden. Die Tickets kosten 15 Euro und enthalten auch exklusive Überraschungen für Besucher, wie einem „League of Legends“-Becher inklusive Freigetränk und Thundersticks für die Fan-Party im Saal.

Abseits von eSport hat der Cinedom am Wochenende auch ein besonderes Programm für Freunde des polnischen Kinos im Angebot: die Filme „Serce nie Sluga“ (14:30 Uhr), „7 Uczuc“ (17:00 Uhr) und „Planeta Singli 2“ (20:00 Uhr) werden im polnischen Originalton gezeigt. „Der Cinedom bietet immer ein sehr breites Programm an, bei dem für jeden was dabei ist. Deswegen zeigen wir immer wieder Filme aus anderen Ländern im Originalton. Fans des polnischen Films kommen am Sonntag bei uns voll auf ihre Kosten“, sagt Ralf Schilling.

Über den Cinedom

Der Cinedom ist ein Multiplex-Kino in der Kölner Innenstadt und wurde 1991 eröffnet. Derzeit ist der Cinedom das drittgrößte deutsche Multiplex-Kino. Es bietet neben modernster Licht- und Tontechnik bequeme Sitze, einen großen Reihenabstand, ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Speisen und die Unterbringung verschiedener Gastronomiebetriebe. Besucher können sich auf 14 Kinosäle mit rund 3700 Sitzen freuen. Jährlich werden hier 180 verschiedene Filme gezeigt.

www.cinedom.de

Pressekontakt:
Siccma Media GmbH
Jan Peter Fischer
Tel.: 0221 / 34 80 38 38
cinedom@siccmamedia.de

Wir senden Ihnen diese Informationen unseres Kunden Cinedom Kinobetriebe GmbH, weil wir davon ausgehen, dass sie für Ihre Berichterstattung von Interesse sein könnten. Wenn Sie künftig keine Nachrichten der Cinedom Kinobetriebe GmbH mehr erhalten möchten, schreiben Sie uns doch eine kurze Email unter: cinedom@siccmamedia.de

Es ist uns wichtig, dass Sie von uns nur Informationen erhalten, die für Sie wertvoll und von Interesse sind. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, geben Sie uns gerne einen Hinweis. Da uns der Schutz Ihrer Daten sehr wichtig ist, haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sollten Sie Fragen bezüglich der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich gerne an datenschutz@siccmamedia.de

Tags:

Über uns

Der Cinedom ist ein Multiplex-Kino in der Kölner Innenstadt und wurde 1991 eröffnet. Derzeit ist der Cinedom das drittgrößte deutsche Multiplex-Kino. Es bietet neben modernster Licht- und Tontechnik bequeme Sitze, einen großen Reihenabstand, ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Speisen und die Unterbringung verschiedener Gastronomiebetriebe. Besucher können sich auf 14 Kinosäle mit rund 3700 Sitzen freuen. Jährlich werden hier 180 verschiedene Filme gezeigt.

Abonnieren

Zitate

Mit unserem Event ermöglichen wir all denen, die nicht nach Südkorea zum Turnier reisen können, die Weltmeisterschaft live im Kino mitzuerleben
Ralf Schilling