Cinedom zeigt Weltpremiere von „Club der roten Bänder – Wie alles begann“

  • Filmadaption der gleichnamigen Erfolgsserie erstmals auf der großen Leinwand
  • Große Premiere mit allen Darstellern des Films

Köln, 31. Januar – Am 4 . Februar findet im Kölner Cinedom die Weltpremiere von „Club der roten Bänder – Wie alles begann“ statt. In der Filmadaption geht es um die Vorgeschichte der gleichnamigen TV-Serie, die von 2015 bis 2017 in drei Staffeln auf Vox ausgestrahlt wurde. Bei der Premiere werden neben den Hauptdarstellern Tim Oliver Schultz, Luise Befort, Damian Hardung, Ivo Kortlang, Nick Julius Schuck, Timur Bartels auch Jürgen Vogel und Regisseur Felix Binder zu Gast sein. Auch der Schöpfer der Serie, Albert Espinosa, ist im Cinedom mit von der Partie.

„Der Club der roten Bänder hat als absolute Erfolgsserie Menschen zum Lachen und Weinen gebracht. Wir freuen uns, dass der Film zu dieser bewegenden Geschichte nun im Cinedom Premiere feiert“, sagt Ralf Schilling, Geschäftsführer des Cinedom.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Auf dem roten Teppich werden auch Fotos und Interviews mit den Darstellern möglich sein. Die Vorstellung des Films, der in fünf verschiedenen Kinosälen gezeigt wird, beginnt um 20 Uhr. Im Anschluss wird der Cast nochmal in die Säle kommen.

„Im Cinedom durften wir schon zahlreiche große Premieren begleiten. Wir wollen unseren Gästen tolle Filme mit der bestmöglichen Technik präsentieren und auch immer einzigartige Events bieten. Bei uns gibt es Kino zum Erleben“, betont Schilling.

„Club der roten Bänder – Wie alles begann“ wird ab dem 14. Februar auch im regulären Programm des Cinedom zu sehen sein.

Über den Film:

Die Teenager Leo (Tim Oliver Schultz), Jonas (Damian Hardung), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels), Toni (Ivo Kortlang) und Hugo (Nick Julius Schuck) hätten unter normalen Umständen wohl nie zusammengefunden. Sie alle haben ihre individuellen Wünsche und Sorgen. Leo spielt leidenschaftlich gerne Fußball mit seinen Freunden, doch seine Mutter hat Krebs. Auch Jonas hat familiäre Probleme und wird regelmäßig von seinem Bruder terrorisiert. Während Emma an einer Essstörung leidet, versucht Toni verzweifelt Freunde zu finden. Doch sein Asperger-Syndrom macht es ihm nicht leicht. Für Alex scheint hingegen alles super zu laufen, aber auch das wird sich bald ändern. Hugo ist der jüngste von den Sechs und möchte eigentlich nur den Sprung vom Zehn-Meter-Turm schaffen. Als er sich endlich traut, landet er im Koma. Auch Leo, Jonas, Emma, Alex und Toni erleiden kurz darauf Schicksalsschläge, die ihre vorherigen Probleme in den Schatten stellen. Auf ihren Weg ins Krankenhaus ahnen die Jugendlichen noch nicht, dass sie darin Freunde fürs Leben finden werden.

Über den Cinedom

Der Cinedom ist ein Multiplex-Kino in der Kölner Innenstadt und wurde 1991 eröffnet. Derzeit ist der Cinedom das drittgrößte deutsche Multiplex-Kino. Es bietet neben modernster Licht- und Tontechnik bequeme Sitze, einen großen Reihenabstand, ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Speisen und die Unterbringung verschiedener Gastronomiebetriebe. Besucher können sich auf 14 Kinosäle mit rund 3700 Sitzen freuen. Jährlich werden hier 180 verschiedene Filme gezeigt.

www.cinedom.de

Pressekontakt:
Siccma Media GmbH
Jan Peter Fischer
Tel.: 0221 / 34 80 38 38
cinedom@siccmamedia.de

Wir senden Ihnen diese Informationen unseres Kunden Cinedom Kinobetriebe GmbH, weil wir davon ausgehen, dass sie für Ihre Berichterstattung von Interesse sein könnten. Wenn Sie künftig keine Nachrichten der Cinedom Kinobetriebe GmbH mehr erhalten möchten, schreiben Sie uns doch eine kurze Email unter: cinedom@siccmamedia.de

Es ist uns wichtig, dass Sie von uns nur Informationen erhalten, die für Sie wertvoll und von Interesse sind. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, geben Sie uns gerne einen Hinweis. Da uns der Schutz Ihrer Daten sehr wichtig ist, haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sollten Sie Fragen bezüglich der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich gerne an datenschutz@siccmamedia.de

Tags:

Über uns

Der Cinedom ist ein Multiplex-Kino in der Kölner Innenstadt und wurde 1991 eröffnet. Derzeit ist der Cinedom das drittgrößte deutsche Multiplex-Kino. Es bietet neben modernster Licht- und Tontechnik bequeme Sitze, einen großen Reihenabstand, ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Speisen und die Unterbringung verschiedener Gastronomiebetriebe. Besucher können sich auf 14 Kinosäle mit rund 3700 Sitzen freuen. Jährlich werden hier 180 verschiedene Filme gezeigt.

Abonnieren

Zitate

Im Cinedom durften wir schon einige große Premieren begrüßen. Wir wollen unseren Gästen tolle Filme mit der bestmöglichen Technik präsentieren und auch immer einzigartige Events bieten. Bei uns gibt es Kino zum Erleben
Ralf Schilling, Cinedom Geschäftsführer