Pressemitteilung

Wohnimmobilienpreise / EUROPACE Hauspreis-Index (EPX)

EPX: Immobilienpreise steigen weiterhin um fast 1 Prozent

Berlin, 20. Dezember 2018: Auch im November sind die Preise für Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt weiter angestiegen. Die aktuelle Auswertung des EUROPACE-Hauspreis-Index EPX zeigt bei Bestandshäusern ein Plus von 0,99%, bei neuen Ein- und Zweifamilienhäusern von 0,86% und bei Wohnungen von 0,78%. Für den Gesamtindex ergibt dies einen Anstieg um 0,87% gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum November 2017 sind die Preise um 8,42% gestiegen.

Das Statistische Bundesamt hat Mitte Dezember erst verkündet, dass von Januar bis Oktober 2018 1,2% mehr Baugenehmigungen für Wohnraum erteilt wurden. Dennoch steigen die Preise weiter. Wie passt das zusammen? Stefan Kennerknecht, Vorstand der EUROPACE AG, die den EPX anhand der Daten ihres Finanzierungsmarktplatzes EUROPACE monatlich ermittelt, erklärt: „In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden rund 290.000 Wohnungen genehmigt. Das sind 3.500 mehr als im Vorjahreszeitraum. Das klingt gut. Wenn man aber weiß, dass eigentlich mindestens 400.000 neue Wohnungen pro Jahr benötigt werden und dass die Baugenehmigungen bei Ein- und Zweifamilienhäuser sogar rückläufig sind, erklären sich die weiter steigenden Preise. Es wird immer noch unter Bedarf genehmigt. Und vergessen wir auch nicht: Genehmigt bedeutet noch lange nicht gebaut!“

Darauf wies kürzlich auch Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, hin. Der Wohnungsmangel in den Ballungszentren bleibe akut, so dass die steigende Zahl an Baugenehmigungen nur wenig Linderung bringe. Zudem bemängelt er, dass bezahlbarem Wohnungsbau hohe Hürden, wie die immer weiter steigende Flut der Bauauflagen und Normen, teure Baugrundstücke und steigende Baukosten im Weg stehen.

Die EUROPACE AG betreibt mit der EUROPACE-Plattform den größten anbieterunabhängigen Finanzierungsmarktplatz in Deutschland. Monatlich werden bis zu 5 Mrd. Euro an Transaktionen über die Plattform abgewickelt. Aus diesem Datenpool wird monatlich der EUROPACE-Hauspreis-Index EPX ermittelt. Die hedonische Berechnungsmethodik wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR entwickelt.

Die Entwicklung der EPX-Preisindizes:

Gesamtindex: steigend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat Veränd. zum Vorjahresmonat
November 2018 154,20   0,87% 8,42%
Oktober 2018 152,86   1,17% 8,19%
September 2018 151,09   0,46% 7,29%

Eigentumswohnungen: steigend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat Veränd. zum Vorjahresmonat
November 2018 157,32   0,78% 9,23%
Oktober 2018 156,10   1,55% 8,83%
September 2018 153,71   0,10% 7,55%

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser: steigend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat Veränd. zum Vorjahresmonat
November 2018 163,71   0,86% 7,17%
Oktober 2018 162,31   0,96% 6,67%
September 2018 160,77   0,79% 5,90%

Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: steigend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat Veränd. zum Vorjahresmonat
November 2018 141,56   0,99% 9,00%
Oktober 2018 140,17   0,99% 9,28%
September 2018 138,80   0,47% 8,65%


Über den EUROPACE Hauspreis-Index EPX 
Der EUROPACE Hauspreis-Index EPX basiert auf tatsächlichen Immobilienfinanzierungs-Transaktionsdaten des EUROPACE-Finanzierungsmarktplatzes. Über EUROPACE werden mit mehr als 50  Mrd. Euro jährlich rund 20 Prozent aller Immobilien­finanzierungen für Privatkunden in Deutschland abgewickelt. Der EPX wurde im Jahr 2005 gemeinsam mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR entwickelt und wird seitdem monatlich erhoben. Der Gesamtindex besteht aus den Daten der Einzelindizes für Bestands- und Neubauhäuser sowie für Eigentumswohnungen. Erläuterungen zur hedonischen Berechnungsmethodik finden Sie unter http://www.europace.de/presse/index-epx-hedonic/.

Über EUROPACE 
Der internetbasierte Finanzierungsmarktplatz EUROPACE wird von der Europace AG und ihren Schwestergesellschaften betrieben. EUROPACE ist die größte deutsche Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein voll integriertes System vernetzt mehr als 500 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere tausend Nutzer wickeln monatlich mehr als 35.000 Transaktionen mit einem  Volumen von rund 4,5 Mrd. Euro pro Monat über EUROPACE ab. EUROPACE ist mit dem TÜV Datenschutzgutachten zertifiziert. Die Europace AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Hypoport 

Pressekontakt:
Sven Westmattelmann

Leiter Public Relations
Tel.: +49 (0)30 / 42086 – 1935
Mobil: +49 (0)151 / 5802 – 7993 
E-Mail: presse@europace.de

Europace AG   
Klosterstraße 71 
10179 Berlin 
Internet: www.europace.de       
Twitter: www.twitter.com/Europace       
Facebook: www.facebook.com/europaceag 

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links