»Clash of Realities 2010« Anmeldungen bis 20. April möglich

Abhängigkeit und Gewalt, Geschlechterrollen, politische Implikationen der Spiele sowie Potenziale des Lernens, des kulturellen Austauschs, der medial-ästhetischen Gestaltung und des bewussten Freizeit¬erlebens: Das sind Themen der dritten internationalen Computerspiele-Konferenz »Clash of Realities 2010«, zu der die Fachhochschule Köln (Institut für Medienforschung und Medienpädagogik und das Cologne Game Lab) und Electronic Arts alle Interessentinnen und Interessenten vom 21. bis 23. April 2010 in Köln einladen.

Europäische und amerikanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachrichtungen Psychologie, Medizin, Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Medienpädagogik und Kunst werden unter dem Tagungsthema »Computerspiele: Medien und mehr ...« ihre neuesten Forschungsergebnisse zu interaktiver Unterhaltungssoftware und der Wirkung von virtuellen Welten präsentieren. Mit dabei sind u. a. die Medienforscherin und Gamedesignerin Tracy Fullerton (USA), der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Thorsten Quandt (Hohenheim) und der Kognitionspsychologe und Leibniz-Preisträger Prof. Dr. Dietrich Dörner (Bamberg).Die Teilnahme an der Tagung, die auf dem Campus Südstadt der Fachhochschule Köln stattfindet, ist kostenlos. Mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich bereits registriert. Anmelde¬schluss über die Tagungswebsite (www.clashofrealities.de) ist der 20. April.Weitere Informationen www.clashofrealities.de Kontakt für die Medien Fachhochschule Köln Institut für Medienforschung und Medienpädagogik Lars Adam; Tel.: 0221/82 75 -36 97; E-Mail: lars.adam@fh-koeln.de Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Petra Schmidt-Bentum; Tel.: 0221/8275 -3119; Fax: 0221/82 75 -33 94 E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de www.fh-koeln.de Electronic Arts Martin Lorber; Director PR und Jugendschutzbeauftragter Telefon 0221/975 82 -26 37 E-Mai: mlorber@ea.com www.presse.electronic-arts.de

Dokumente & Links