Fastned-Umsatz steigt im dritten Quartal 2021 um 99 %

Amsterdam/Köln, 12. Oktober 2021. Fastned, das europäische Unternehmen für Schnellladestationen, steigerte seinen Umsatz im dritten Quartal 2021 um 99 % auf 3,2 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im dritten Quartal des Vorjahres lag der Umsatz bei 1,6 Millionen Euro. Die herausragenden Ergebnisse wurden auf der Grundlage starker Verkäufe von Elektrofahrzeugen in allen für Fastned relevanten Märkten erzielt. Das Verkehrsaufkommen und die Nachfrage nach Schnellladestationen wurden zudem durch die Corona-Maßnahmen positiv beeinflusst.

Michiel Langezaal, CEO von Fastned: „Ich freue mich sehr, dass wir unseren Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal fast verdoppeln konnten. Und dass wir zu der Situation von der Zeit vor Corona zurückkehren: Fast jeden Tag feiern wir neue Rekorde. Noch wichtiger ist, dass das Unternehmen nach unserer erfolgreichen Kapitalerhöhung in Höhe von 150 Millionen Euro im Februar letzten Jahres richtig Fahrt aufnimmt. In nur sechs Monaten konnten wir 38 neue talentierte Kolleg:innen willkommen heißen, sodass die Gesamtzahl der Mitarbeitenden aktuell bei 100 liegt. Diese Verstärkung ist enorm wichtig, um Dinge wie die Teilnahme an Ausschreibungen in Frankreich, den Bau von Schnellladestationen und den Ausbau unseres Daten- und Technologie-Backbones zu beschleunigen.“


Kennziffern

  • Einnahmen aus Ladevorgängen: 3,2 Millionen Euro (+99 % gegenüber Q3 2020)
  • 5,5 GWh erneuerbare Energie geliefert (+89 % gegenüber Q3 2020)
  • Aktive Kunden Q3 2021: 88.830 (+88 % gegenüber Q3 2020)
  • 282.000 K abgewickelte Ladevorgänge (+66 % gegenüber Q3 2020)
  • 4.324 Tonnen CO2 vermieden (+89 % gegenüber Q3 2020)
  • 27,5 Millionen elektrisch zurückgelegte Kilometer ermöglicht (+89 % gegenüber Q3 2020)

Highlights 

  • Die Einnahmen aus dem Ladegeschäft erreichten im dritten Quartal 2021 3,2 Millionen Euro, ein Plus von 99 % gegenüber dem dritten Quartal 2020. Das Ergebnis wurde dank der beschleunigten Eröffnung von Ladestationen und der starken Dynamik des BEV-Marktes erzielt, wobei der Bestand an zugelassenen BEV in Deutschland um mehr als 130 %, in Großbritannien um 100 % und in den Niederlanden um 50 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist.
  • Im Laufe des dritten Quartals 2021 hat Fastned sein Netz um 21 Schnellladestationen erweitert und damit insgesamt 164 Ladestationen in fünf Ländern errichtet. Fastned eröffnete 14 Stationen in den Niederlanden (einschließlich der Nachrüstung von elf MisterGreen-Standorten), vier Stationen in Deutschland, zwei Stationen in Belgien und eine Station in Großbritannien.
  • Die Zahl der akquirierten Standorte erreichte im dritten Quartal 2021 311 (Jahr 2020: 287).
  • Im dritten Quartal wurden insgesamt 78 zusätzliche ultraschnelle DC-Ladesäulen im Rahmen des Baus neuer und der Modernisierung bestehender Ladestationen installiert, wodurch sich die Gesamtzahl der Ladesäulen im Netz auf 622 erhöhte. Die durchschnittliche Anzahl der Ladesäulen pro Station erreichte 3,8 gegenüber 3,5 bis Ende 2020.
  • Die Auslastung lag im dritten Quartal 2021 bei 7,9 % gegenüber 7,2 % im Vorjahr, was einerseits auf mehr Ladevorgänge und andererseits auf den Bau neuer und die Modernisierung vorhandener Stationen zurückzuführen ist.
  • Fastned hat die ersten beiden Schnellladestationen an belgischen Autobahnen auf der viel befahrenen Strecke zwischen Antwerpen und Brüssel eröffnet. Die Stationen wurden von der flämischen Ministerin für Mobilität Lydia Peeters offiziell eröffnet.
  • Fastned hat mit dem Bau von Stationen in Frankreich begonnen, dem sechsten Land, in dem das Unternehmen tätig ist, und will bis Ende des Jahres neun neue Schnellladehubs an wichtigen französischen Autobahnen errichten.
  • Im Juli gewann Fastned zehn neue Standorte direkt an Ein- und Ausfahrten entlang wichtiger flämischer Autobahnen. In Verbindung mit der Zuweisung der Standorte durch die flämische Mobilitätsministerin wurde vom europäischen Projekt BENEFIC ein Zuschuss von 0,6 Millionen Euro für diese Standorte gewährt. 
  • Im August entschied der niederländische Staatsrat, dass die Anzahl der Ladesäulen, die eine konventionelle Tankstelle aufstellen darf, begrenzt ist. 
  • Im Laufe des Jahres 2021 stellte Fastned 38 talentierte und engagierte Mitarbeitende ein, sodass Ende des dritten Quartals insgesamt 100 Personen beschäftigt waren. Die neuen Mitarbeitenden stehen für die Sicherung und Beschleunigung des Wachstums von Fastned in den kommenden Jahren. 

Ausblick

  • Fastned ist nach wie vor zuversichtlich, dass bis Ende 2021 mehr als 45 Schnellladestationen gebaut werden, und sieht angesichts der aktuellen Bauprojekte das Potenzial, sogar bis zu 55 Stationen bauen zu können. Das Ziel wurde von 200 auf 160 neue Ladesäulen revidiert, die an bestehenden Stationen installiert werden sollen. Dies ist das Ergebnis einer stärkeren Konzentration auf den Bau neuer Stationen, Verzögerungen bei der Lieferung von Netzanschlüssen und der Umstellung auf einen umfassenden Plan zur Modernisierung von bestehenden Stationen in Deutschland, der im ersten Quartal 2022 umgesetzt werden soll. Bis Ende des Jahres wird das Netz zwischen 176 und 186 Stationen (ohne elf nachgerüstete MisterGreen-Standorte) und zwischen 750 und 800 Ladesäulen umfassen.
  • Die Strompreise auf dem Großhandelsmarkt sind in den letzten Wochen erheblich gestiegen. Fastned hat sich gegen diesen Anstieg teilweise durch den Verkauf von Gutschriften für erneuerbare Energien abgesichert. Darüber hinaus hat Fastned die volle Kontrolle über den Verkaufspreis für 100 % des gelieferten Volumens und erwägt derzeit die Umstellung auf eine dynamischere Preisstrategie, um die Preistrends auf dem europäischen Stromgroßhandelsmarkt widerzuspiegeln.

Heute von 11:00 bis 12:00 Uhr MEZ findet ein Webcast über das Q3 2021 Trading Update statt. Um an dem Webcast teilzunehmen, klicken Sie bitte hier, um sich vorab zu registrieren. Die Investorenpräsentation finden Sie hier.


Anschließend wird der Webcast auf unserer Website veröffentlicht.

Von 2015 bis 2021: Der Anteil an verkauften MWh schoß bei Fastned deutlich in die Höhe

Grafik: Fastned

Weitere Bilder finden Sie zum Download am Ende der Meldung

Über Fastned
Fastned entwickelt seit 2012 europaweit Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Die Mission von Fastned ist es, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen, indem den Fahrer:innen von Elektrofahrzeugen die Freiheit zum Fahren ermöglicht wird. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam betreibt 164 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Belgien und der Schweiz. Fahrer:innen können ihr Elektrofahrzeug in 15 Minuten für eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern aufladen. Fastned ist an der Euronext Amsterdam gelistet (Ticker AMS: FAST).

Pressekontakt:

Dederichs Reinecke & Partner

Marius Nürnberg

marius.nuernberg@dr-p.de

+49 40 209198278

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links