Felix Schoeller Photo Award 2019 verzeichnet Rekordteilnahme

Über 4.000 Profi-Fotografen aus 115 Ländern


Die vierte Auflage des internationalen Felix Schoeller Photo Award ging mit dem Einreichungsschluss am 31. Mai 2019 zu Ende. Erneut wurde die Teilnehmerzahl des letzten Awards (3442) auf 4091 gesteigert. Die neue Sonderkategorie „Deutscher Friedenspreis für Fotografie“, erstmals gemeinsam von der Stadt Osnabrück und der Felix Schoeller Group initiiert, verzeichnete mit 252 Teilnehmern einen sehr guten Start. Auch die internationale Resonanz für den Preis ist mit Einreichungen aus 36 Ländern als Erfolg zu werten. Die neue Kategorie „Modefotografie“ schloss ebenfalls sehr gut ab. Die Preisverleihung findet am 19. Oktober 2019 in Osnabrück statt.

Foto: Dr. Friederike Texter, Vice President Corporate Communications der Felix Schoeller Group, ist Initiatorin und Teamleiterin des Felix Schoeller Photo Award sowie Ideengeberin des “Deutschen Friedenspreis für Fotografie”

Entwicklung als international anerkannter, qualitativ hochwertiger Award

„Die Entwicklung des Awards ist grundsätzlich sehr erfreulich“ so Dr. Friederike Texter, Senior Vice President Corporate Communication bei der Felix Schoeller Group. „Doch nicht nur die rein nominelle Steigerung ist uns wichtig. Vielmehr achten wir auf die internationale Zusammensetzung der Teilnehmer, die auf mittlerweile 83 % gestiegen ist und Fotografen aus 115 Ländern erfasst. Das sind zwar nur 10 mehr als in 2017, es beweist aber, dass wir mit dem Wettbewerb eine globale Anerkennung unter den professionellen Fotografen erlangt haben.“ Auch in qualitativer Hinsicht setzt sich der bisher bereits in den Vorjahren erkannte Trend fort: „Ohne der Juryarbeit vorgreifen zu wollen, stellen wir fest, dass die Zahl der renommierten und bereits international ausgezeichneten Fotografen zunimmt. Der Felix Schoeller Photo Award erreicht also weltweit die Besten der Branche. Das bestätigt uns in dem eingeschlagenen Weg, weiterhin auf die hohe Qualität des Wettbewerbs zu achten.“ fasst Dr. Texter die Entwicklung zusammen. Eine Bereicherung ist laut Michael Dannenmann, Juryvorsitzender des Awards, die neue Kategorie „Modefotografie“, die sehr gut gestartet ist: „Ich freue mich sehr auf die interkulturelle Vielfalt der eingereichten Arbeiten.“

Foto: Michael Dannenmann, international renommierter Porträtfotograf und Juryvorsitzender des Felix Schoeller Photo Award sowie vom „Deutschen Friedenspreis für Fotografie“

Deutscher Friedenspreis für Fotografie mit einem beachtlichen Einstand

Erstmals wurde die internationale Fotografengemeinde aufgerufen, Arbeiten zum Thema Frieden für den „Deutschen Friedenspreis für Fotografie“ einzureichen. Der Preis wird 2019 gemeinsam von der Stadt Osnabrück und der Felix Schoeller Group vergeben. „Es ist nicht so einfach, einen neuen Preis international zu etablieren. Einerseits ist die Anzahl der Wettbewerbe nicht kleiner geworden. Und natürlich ist das Thema an sich in seiner gesamten Deutungsbreite und –tiefe sehr anspruchsvoll. Vor allem auch, weil wir für den „Deutschen Friedenspreis für Fotografie“ genauso wie für den Felix Schoeller Photo Award als Einreichungsbedingung eine Fotoserie verlangen, die in einem konzeptionellen Zusammenhang steht. Für uns steht also auch in diesem Fall die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema im Fokus. Wir hatten uns selbst ca. 200 Einreichungen zum Ziel gesetzt. Die haben wir deutlich erreicht. Aus diesem Grund sind wir sehr zufrieden und gehen davon aus, dass wir in der nächsten Ausgabe über diesem Ergebnis liegen werden.“ erläutert Dr. Texter. Die 252 Teilnehmer stammen aus 36 Ländern, was Dr. Texter ebenfalls als Erfolg der internationalen Ausrichtung wertet. „Der „Deutsche Friedenspreis für Fotografie“ hat sich vom Start weg international etabliert und unterstreicht von Beginn an die Bedeutung für die Kulturstrategie der Friedensstadt Osnabrück“, resümiert Dr. Texter. 



Unternehmensprofil Felix Schoeller Group, Osnabrück

Die Felix Schoeller Group mit Sitz in Osnabrück ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, das 1895 gegründet wurde und Spezialpapiere herstellt. Mit ca. 2.315 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konnten im Jahr 2017 annähernd 323.000 Tonnen Spezialpapiere produziert und vermarktet werden. Der Umsatz des renommierten Osnabrücker Unternehmens betrug insgesamt 747 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017. Die Felix Schoeller Group entwickelt, produziert und vermarktet Spezialpapiere für fotografische Anwendungen, für Digitaldrucksysteme, für den Verpackungsmarkt, für selbstklebende Anwendungen sowie für die Möbel- und Holzwerkstoff- sowie die Tapetenindustrie.

Neben dem Standort Osnabrück (Hauptsitz) fertigt die Felix Schoeller Group an vier weiteren deutschen Standorten in Weißenborn und Penig (Sachsen) sowie in Titisee-Neustadt (Baden-Württemberg) und Günzach (Bayern). Darüber hinaus ist die Felix Schoeller Group mit Produktionsstandorten in den USA, Kanada sowie mit Joint-Ventures in der Russischen Föderation sowie der Volksrepublik China vertreten. Hinzu kommen Repräsentanzen in Los Angeles, Sao Paulo, Tokyo, Shanghai, Kuala Lumpur, Mumbai, Melbourne, Moskau und Prag.

Die Felix Schoeller Group steht für kompromisslose Qualität, einzigartige Flexibilität und echte Partnerschaft – Best Performing Papers. Worldwide. Seit Juli 2013 ist die Felix Schoeller Group offizieller Premiumpapier-Partner der Deutschen Olympiamannschaft.

www.felix-schoeller.com 

Graef Advertising GmbH | Kollegienwall 3-4 | 49074 Osnabrück
Telefon 0541 580548-0 | Telefax 0541 580548-99
www.graef-advertising.com | info@graef-advertising.com

Amtsgericht Osnabrück HRB 201542 | Ust.-IdNr. DE257274254
Geschäftsführender Gesellschafter Hans-Joachim Graef

Tags:

Über uns

Der Felix Schoeller Photo Award ist einer der höchstdotierten Fotowettbewerbe im deutschsprachigen Raum. Der Preis ehrt Arbeiten, die Liebe zur Fotografie und höchste Ansprüche an die Qualität der Bilder erkennen lassen. Als Hersteller von Spezialpapieren für größtmögliche Ausdrucke möchten wir mit dem Preis Fotografen auszeichnen und unterstützen, die unsere Leidenschaft für kompromisslos gute Bilder teilen. Der Felix Schoeller Photo Award wird alle zwei Jahre vergeben. Jeder, der die Fotografie liebt oder zeitgemäßes Foto-Design schätzt und sich beruflich damit auseinandersetzt, ist herzlich eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen: Berufsfotografen, Fotodesigner und Fotokünstler, national und international, sowie der fotografische Nachwuchs. Also Fotografen im Studium, in der Berufsausbildung oder im Praktikum. Was zählt, ist allein das Bild. Wir möchten allen Teilnehmern die Möglichkeit geben, ihre Arbeit einem internationalen Publikum zu präsentieren – und erstklassige Arbeiten mit einer Auszeichnung fördern. Und wir möchten hoffnungsvolle Nachwuchstalente entdecken, die wir mit einem eigenen Nachwuchsförderpreis auf ihrem Weg in der Fotografie unterstützen wollen.