Jury nominiert 30 Fotografen für Felix Schoeller Photo Award 2019

Galerie der nominierten Arbeiten jetzt online – Preisverleihung mit Ausstellung am 19. Oktober 2019 

Die Jury des internationalen Felix Schoeller Photo Awards für Profifotografen hat sich für die jeweils fünf Nominierten in den fünf Kategorien sowie für den Nachwuchsförderpreis entschieden. „Auf der Shortlist standen für alle Kategorien bis heute 192 ausnahmslos hochklassige Arbeiten aus 43 Ländern. In vielen Fällen waren es kleinste Nuancen, die am Ende über die Nominierung entschieden haben“, berichtet Michael Dannenmann als Vorsitzender der sechsköpfigen Jury. Wer die Preisträger des begehrten internationalen Wettbewerbs für professionelle Fotografen und des Nachwuchsförderpreises sein werden, wird zur Preisverleihung am 19. Oktober 2019 im Museumsquartier (MQ4) Osnabrück verkündet. Einen Tag danach eröffnet die Stadt Osnabrück an gleicher Stelle die Ausstellung „Winners & Nominees“. Online ist die Galerie mit den hochklassigen Arbeiten aller Nominierten seit dem 09. September 2019 unter www.felix-schoeller-photoaward.com zu sehen. 

Foto: Die Jury des diesjährigen Felix Schoeller Photo Awards: v.l. Clare Freestone (Kuratorin für Fotoausstellungen an der National Portrait Gallery, London), Clara Maria Sels (Galeristin und Leiterin des Düsseldorf Photo Weekend), Andrea Vollmer-Hess (Fotoredakteurin der Vogue Deutschland), Juryvorsitzender Michael Dannenmann (Porträtfotograf, DGPh*), Gérard A. Goodrow (freier Kurator und Autor, Dozent am CIAM - Zentrum für Internationales Kunstmanagement in Köln und Düsseldorf), Julia Sörgel (Leiterin Fotoredaktion des Magazins ICON).

Die Jury des Felix Schoeller Photo Award hatte bereits in einer Online-Bewertung aus ca. 2000 zugelassenen Einreichungen die vorliegende Shortlist mit 190 Arbeiten ausgewählt. Zur sechsköpfigen Jury gehörten diesmal neben dem Juryvorsitzenden Michael Dannenmann (Porträtfotograf, DGPh*), Julia Sörgel (Leiterin Fotoredaktion des Magazins ICON), Clare Freestone (Kuratorin für Fotoausstellungen an der National Portrait Gallery, London), Clara Maria Sels (Galeristin und Leiterin des Düsseldorf Photo Weekend) und Gérard A. Goodrow (freier Kurator und Autor, Dozent am CIAM - Zentrum für Internationales Kunstmanagement in Köln und Düsseldorf) sowie die Fotoredakteurin der Vogue Deutschland, Andrea Vollmer-Hess. 

In der Jurysitzung ging es darum, die Shortlist-Arbeiten in den fünf Kategorien und in der Sonderkategorie Nachwuchsförderpreis zu sichten und die jeweils fünf Nominierten in den Kategorien zu definieren. Erstmals dabei war die Kategorie Modefotografie. Im Gegensatz zur Online-Bewertung lagen den Juroren nun hochwertige A3-Prints zur Begutachtung vor. Insgesamt mussten fast 900 Motive bewertet werden, da jeder Einreicher mindestens drei bis maximal fünf Motive pro Arbeit einsenden musste. Neun Stunden später war der Marathon beendet, und nach intensiven Diskussionen lagen einstimmige Ergebnisse vor. 

Die Jury zog ein positives Fazit aus den diesjährigen Einreichungen. Das hohe künstlerische und fotografische Niveau wurde wieder erreicht, auch bei der Erstausgabe der Kategorie „Modefotografie“. „Wir können festhalten, dass viele frühere Teilnehmer auch 2019 Arbeiten eingereicht haben. Das ist eine Bestätigung und Anerkennung des Wettbewerbs, die mich persönlich sehr freut.“ sagte Juryvorsitzender Dannenmann. „Gleichzeitig lag die Anzahl der Einreichungsländer noch einmal deutlich höher: Fotografen aus 113 Ländern haben eingereicht, 2017 waren es nur 92 Länder.“ 

Ab dem 20. Oktober 2019 bis zum 08. März 2020 sind alle Arbeiten der Sieger und Nominierten in der Ausstellung „Winners & Nominees – Felix Schoeller Photo Award 2019“ im Museumsquartier (MQ4) Osnabrück zu sehen. Hochwertig auf Felix Schoeller Fotopapier ausgedruckt und auf Formaten bis zu 100 x 120 cm präsentiert. „Wir wünschen der Ausstellung erneut die zahlreichen Besucher, die sich bereits beim letzten Mal hier in Osnabrück den Stand der internationalen Gegenwartsfotografie angesehen haben“, so Dr. Friederike Texter, Senior Vice President Corporate Communication der Felix Schoeller Group.

*Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V.

Über uns

Der Felix Schoeller Photo Award ist einer der höchstdotierten Fotowettbewerbe im deutschsprachigen Raum. Der Preis ehrt Arbeiten, die Liebe zur Fotografie und höchste Ansprüche an die Qualität der Bilder erkennen lassen. Als Hersteller von Spezialpapieren für größtmögliche Ausdrucke möchten wir mit dem Preis Fotografen auszeichnen und unterstützen, die unsere Leidenschaft für kompromisslos gute Bilder teilen. Der Felix Schoeller Photo Award wird alle zwei Jahre vergeben. Jeder, der die Fotografie liebt oder zeitgemäßes Foto-Design schätzt und sich beruflich damit auseinandersetzt, ist herzlich eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen: Berufsfotografen, Fotodesigner und Fotokünstler, national und international, sowie der fotografische Nachwuchs. Also Fotografen im Studium, in der Berufsausbildung oder im Praktikum. Was zählt, ist allein das Bild. Wir möchten allen Teilnehmern die Möglichkeit geben, ihre Arbeit einem internationalen Publikum zu präsentieren – und erstklassige Arbeiten mit einer Auszeichnung fördern. Und wir möchten hoffnungsvolle Nachwuchstalente entdecken, die wir mit einem eigenen Nachwuchsförderpreis auf ihrem Weg in der Fotografie unterstützen wollen.