Fernsehkauf: Die besten Angebote gibt’s zum EM-Finale

80 Prozent der Deutschen wollen sich die Fußball-Europameisterschaft 2016 Zuhause vor dem eigenen Fernseher anschauen. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Vergleichsportals guenstiger.de hervor. Demnach haben 10 Prozent der Befragten sogar vor, sich extra zur EM ein neues TV-Gerät zu kaufen. Eine Anschaffung lohnt sich aus Sicht der Preisexperten allerdings erst zum Finale – dann sind Ersparnisse von durchschnittlich 16 Prozent zu erwarten.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 fielen die Preise der 30 gefragtesten Fernseher auf guenstiger.de von April bis zum Start des Turniers im Schnitt um 12 Prozent. Während der Austragung sanken die Geräte um weitere drei Prozent, sodass sie zum Finale im Juli ganze 15 Prozent preiswerter waren als acht Wochen vor dem Start. Vereinzelt waren Ersparnisse von bis zu 37 Prozent zu finden.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 ab: Zum Ende der WM kosteten die Fernseher im Schnitt 16 Prozent weniger als im April.

Aktuelle TVs zeigen erste Preissenkungen

Bereits jetzt sind im Vergleich zum April die Kosten für beliebte Apparate um durchschnittlich acht Prozent gesunken. In den kommenden Wochen soll sich diese Entwicklung weiter verstärken. „Bedingt durch das sommerliche Wetter und die Urlaubssaison tritt das Fernsehschauen für Konsumenten im Juli in den Hintergrund“, sagt Nicole Berg, Marktexpertin bei guenstiger.de. „Neue Spitzenmodelle werden zudem erst wieder zur IFA im September erwartet. Infolgedessen sinkt die Nachfrage der Produkte, was sich schließlich in der Preisgestaltung wiederspiegelt.“

Der saisonale Aspekt ist hierbei ausschlaggebend – denn auch in den Jahren ohne Meisterschaft sanken die Preise für Fernseher im Sommer 2013 und 2015 im Schnitt um 15 bzw. 17 Prozent.“

Durchschnittliche Preisentwicklung der gefragtesten TV-Geräte auf guenstiger.de:

Jahr Event April bis Juni Juni- Juli April bis Juli
2012 EM -12% -3% -15%
2013 -12% -4% -15%
2014 WM -10% -6% -17%
2015 -12% -6% -17%

Methode: Das Vergleichsportal guenstiger.de ermittelte seine jeweils 30 beliebtesten Fernseher aus den Jahren 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 und untersuchte die Preisentwicklung von April bis Juli des jeweiligen Jahres. Die Beliebtheit orientierte sich dabei an dem Klickverhalten der User. Im Mai 2016 wurden zudem 700 Verbraucher zu ihrem Kaufverhalten zur EM 2016 befragt.

Produktbeispiele finden Sie auf unserem Presseportal auf guenstiger.de.


Pressekontakt
Nicole Berg
Communications Manager

guenstiger.de GmbH
Deichstraße 34
20459 Hamburg

Tel.: 040/319796-82
E-Mail: nicole.berg@guenstiger.de
www.guenstiger.de

Über guenstiger.de

guenstiger.de ist der unabhängige Preisvergleich im Internet. Das Angebot der Plattform reicht von Unterhaltungselektronik über Produkte aus den Bereichen Haushalt, Freizeit bis hin zu Sport oder Spielzeug – Verbraucher können die Angebote mehrerer tausend Online-Shops vergleichen und erhalten darüber hinaus jede Menge Informationen, die sie für ihre Kaufentscheidung benötigen. Um dem Nutzer eine größtmögliche Markt-Transparenz zu gewährleisten, werden neben den allgemeinen Produktinformationen auch Händlerbewertungen, Testberichte und Usermeinungen veröffentlicht. Neben dem Preisvergleich guenstiger.de gehört außerdem die Plattform PreisSuchmaschine.de unter das Dach der Unternehmensgruppe. Die Unternehmensgruppe gehört zum US-amerikanischen Konzern Nextag Inc.

Tags: