diqkd


Fotograf: HHU / Timo Holz

In der Quantenschlüsselverteilung wollen zwei Parteien (Alice und Bob) einen gemeinsamen zufälligen Bitstring herstellen. Dazu benutzen sie Quantenzustände sowie den Austausch von klassischer Information. Die Quantenzustände werden gemessen, wobei die Fragezeichen im Bild bedeuten, dass man keinerlei Annahmen über die Detektoren macht (sogenannte apparateunabhängige Sicherheit). Im Teilprojekt „Analyse der Quantensicherheit“ befassen wir uns mit theoretischen Sicherheitsanalysen für konkrete quantenoptische Implementationen der Schlüsselverteilung, insbesondere über große Distanzen. (Abbildung: HHU / Timo Holz)

Niedrige Auflösung

Hohe Auflösung

Original-Auflösung

Über uns

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Landeshauptstadt und eine feste Größe in der deutschen Hochschullandschaft.An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 31.000 Studierende. Im Fokus der wissenschaftlichen Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften. Zuletzt konnte im Rahmen der „Exzellenzinitiative“ von Bund und Ländern die Förderung eines Exzellenzclusters in der Pflanzenzüchtungsforschung gewonnen werden.Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Abonnieren

Verwandte Veröffentlichungen

Aufbruch in die Quantentechnologie