CRISPR/Was?!? – Informationen und Diskussionen zur Genomeditierung vom HHU-Exzellenzcluster CEPLAS

Einladung an Medienvertreter zu einer Podiumsveranstaltung am 30. Oktober 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Dienstag, den 30. Oktober 2018, beleuchtet der Exzellenzcluster für Pflanzenforschung CEPLAS verschiedene Aspekte rund um die Möglichkeiten, Chancen und möglichen Risiken der Genom-Editierung mit Hilfe von „CRISPR/Cas“ („Clustered Regularly Interspaced Short Palindromic Repeats / CRISPR associated“). Diese Technik hat in den letzten Jahren die Lebenswissenschaften revolutioniert, denn mit ihr ist es so einfach wie nie, das Genom von Lebewesen – egal ob von Pflanze, Tier oder Mensch – zu analysieren und zu verändern.

Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Industrie, Politik und Medien stellen verschiedene Gesichtspunkte des Themenfeldes vor und diskutieren miteinander. Mit dabei sind Prof. Dr. Andreas Weber und Prof. Dr. Peter Westhoff von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), Dr. Jon Falk von der SAATEN-UNION BIOTECH GmbH, Dr. Johannes Fritsch von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die Agrarbloggerin Susanne Günther und der Grünen-Landtagsabgeordnete Norwich Rüße.

Weitere Informationen und vollständiges Programm:
https://www.ceplas.eu/de/entdecken/oeffentliche-veranstaltungen/an-der-wurzel-gepackt/crispr-was/

Wir laden Sie als Medienvertreter herzlich zur Teilnahme an dieser öffentlichen Veranstaltung ein.

Termin:           Dienstag, 30. Oktober 2018, 18.00 Uhr

Ort:                 „Sturmfreie Bude“, Georg-Glock-Straße 3, 40474 Düsseldorf

Ihre Ansprechpartnerin vor Ort ist Dr. Celine Hönl.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl teilen Sie uns bitte mit, ob wir Sie bei dem Termin begrüßen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Arne Claussen

Dr.rer.nat. Arne Claussen
Stabsstelle Presse und Kommunikation

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel.:   49 211 81-10896
Fax:   49 211 81-15279
arne.claussen@hhu.de
www.hhu.de

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt. Die HHU begreift sich als Bürgeruniversität, die ihr Wissen kontinuierlich mit der Gesellschaft im Großraum Düsseldorf teilt. Ihre Verankerung in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist ebenso profilgebend wie ihre Ausrichtung als interdisziplinär wirkende deutsche Volluniversität.

An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 35.000 Studierende. Im Fokus der Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften, ergänzt unter anderem durch Schwerpunkte wie Wettbewerbsforschung, Internet und Demokratie, Algebra und Geometrie sowie Sprache – Wissen – Kognition. 2018 wurde der seit 2012 bestehende HHU-Exzellenzcluster CEPLAS, das die künftige Welternährung durch Nutzpflanzen erforscht, im Rahmen der „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern bestätigt.

Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Tags:

Über uns

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt. Die HHU begreift sich als Bürgeruniversität, die ihr Wissen kontinuierlich mit der Gesellschaft im Großraum Düsseldorf teilt. Ihre Verankerung in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist ebenso profilgebend wie ihre Ausrichtung als interdisziplinär agierende deutsche Volluniversität. An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 35.000 Studierende. Im Fokus der Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften, ergänzt unter anderem durch Schwerpunkte wie Wettbewerbsforschung, Internet und Demokratie, Algebra und Geometrie sowie Sprache – Wissen – Kognition. 2018 wurde der seit 2012 bestehende HHU-Exzellenzcluster CEPLAS, der die künftige Welternährung durch Nutzpflanzen erforscht, im Rahmen der „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern bestätigt. Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Abonnieren

Medien

Medien